Montag, 24. Juni 2013

Kuchen Mix Im Glas mit Kornblumen, Ringelblumen und Erdbeeren

Bestreut mit Kornblumenzucker!
Einen Cake Mix im Glas zu verschenken, ist so neu ja nicht. Aber auf den Inhalt kommt es an! Ich habe versucht, so viel Sommer, wie es geht ins Glas zu zaubern. Von meinem letzten Ausflug brachte ich Kornblumen, Ringelblumen und Erdbeeren mit, die alle getrocknet in mein Weckglas gewandert sind.
Es ist ein besonderes Geschenk und außerdem schnell gemacht. Wenn man von dem rechnen, abmessen und ausprobieren mal absieht, aber das habe ich euch ja schon abgenommen!
Gestört hat mich bei den meisten Cake Mixes bisher, dass es hieß: Vermischt die trockenen Zutaten (Glas) mit den feuchten (außerdem benötigten), was in der Regel einen batzigen Teig ergibt.
Bei einem Rührteig wird ja nicht ohne Grund erst die Butter mit dem Zucker und danach den Eiern verrührt. Ich habe die Zutaten so ins Glas geschichtet, dass man diese Reihenfolge einhalten kann.
Ganz wichtig ist, dass die gröberen Zutaten, hier die Beeren zuoberst geschichtet werden, alle feineren Zutaten würden unweigerlich unschön darüberrieseln und sie wären nicht mehr zu erkennen. Ja ja, das ist mir bei meinen diversen Cake-Mix-Versuchen mehr als einmal passiert.


Was ihr braucht ist ein Glas in geeigneter Größe, mein Weckglas (Supermarkt) fasst 580 ml. Die Zutaten müssen eng gestopft ins Glas, damit auf dem Transport nichts durcheinander gerät.
Sollte man ein etwas größeres Glas zur Hand haben, ist es auch OK, denn etwas lockerer, als ich die Zutaten hineinbugsiert habe, funktioniert es auch. Es kommt auch darauf an, ob das Glas nur überreicht, oder verschickt wird.
Beigelegt wird ein Rezept und aufgelistet, welche Zutaten im Glas sind und welche man außerdem benötigt. Diverse schöne Free-Mason-Jar-Labels kann man sich z.B. hier herunterladen und persönlich beschriften.


Ich habe selbstgetrocknete Erdbeeren hineingetan, es eignen sich aber natürlich auch andere Beeren, die ihr auch getrocknet kaufen könnt, im Bio-Laden gibt es eine große Auswahl. In ein kleines Extra-Säckchen habe ich Kornblumenzucker gepackt, womit die fertigen Backwerke verziert werden können.
Die getrockneten Blütenblätter sind nur für die Optik, in so kleinen Mengen schmeckt man sie nicht
heraus. Allein der Kornblumenzucker schmeckt leicht getreidig wenn man ihn pur probiert, aber das tut man ja schließlich nicht.
Was nun aus dem Cake Mix gebacken wird, bleibt der Fantasie des beschenkten überlassen, ob Muffins, Cupkakes oder ein kleiner Blechkuchen usw.
Der Mix reicht etwa für 16 Cupcakes oder eine 18 x 21cm große Form.

  

Als erstes wird der Kornblumenzucker zubereitet und die Blütenblätter und Beeren getrocknet.. Der Zucker wird für den Cake Mix nicht benötigt, man kann ihn ohnehin nur im Sommer herstellen. Er ist aber ein hübsches sehr besonderes Extra. Wer mag kann fertig eingefärbten Zucker kaufen und dem Cake Mix beilegen. Da mein Zucker 2 Stunden bei 50° Umluft und leicht geöffneter Backofentür in den Ofen kommt fangen wir damit an, die ausführlichere Anleitung gibt es  meinem Post über  Kornblumenzucker.
und weiter unten.

Zutaten

Für den Zucker
1 Handvoll Kornblumenblätter
2 El Zucker

Blütenblätter für den Cake Mix
2-3 Ringelblumenblüten
etwa 15 Kornblumen

Getrocknete Beeren
1 handvoll frischer Beeren

Zutaten für den Kuchenmix

In der Reihenfolge des Einfüllens.
1. 160 g Mehl vermischt mit 1 Päckchen Backpulver und den Blütenblättern
2. 1 Päckchen Vanillezucker ( Bio Laden mit echter Vanille!)
3. 80 g  gemahlene Mandeln
4. 180 g  Zucker
5. 10-20 g getrocknete Beeren (gefriergetrocknete sind federleicht, davon braucht man höchstens 10 g)
6. Ein Weckglas 580 ml

Extra: Kornblumenzucker

Die folgende Liste ist nur für den Beschenkten:

Ausserdem benötigt man:

80 g Butter
2 Bio-Eier
200 ml Milch
alles zimmertemperiert
Optional: 500 g geschlagene Sahne


Zubereitung 

 Kornblumenzucker, Blütenblätter und  Beeren:

1.  Den Ofen vorheizen auf 50° Umluft. Trockendauer: ca. 2 Std bei leicht geöffneter Tür
2. Der mit den frischen Kornblumenblättern gemixte Zucker, wird dabei auf   Backpapier gestrichen und ab und zu gerührt und mit einem Löffelrücken etwas  zerdrückt. Anschließend den Zucker durchsieben.

3. Die abgezupften Blütenblätter ebenfalls  auf  Backpapier oder in eine Form legen und mit dem Zucker  zusammen trocknen.
4. Wer die Beeren selbst trocknen möchte: Erdberen in kleine Stücke schneiden, Himbeere mit den Händen vorsichtig klein pflücken und ebenfalls bei gleicher Temperatur mit in den Ofen geben.
Sie brauchen eventuell etwas länger als die anderen Sachen, sie dürfen jedoch nicht bräunen, Röstaromen brauchen wir hier ja auf keinen Fall.

Zubereitung Kuchen Mix ins Glas

Alle angegebenen zutaten möglicht gut festgedrückt in der angegebenen Reihenfolge in das Glas geben.
Nach jeder einzelnen Schicht noch einmal nachdrücken.
Das Glas muss ganz voll werden, damit nichts verrutscht!

Die folgende Liste ist wieder für den Beschenkten:

Kuchen Mix im Glas

Den Ofen vorheizen auf 180° Ober/Unterhitze

1. Die Beeren aus dem Glas sammeln, beiseite legen.
2. Den Zucker weitgehend herauslöffeln, wenn etwas zurück bleibt macht es nichts.
3. Den Zucker mit der weichen Butter schaumig schlagen.
4. 1 Ei dazugeben und 1 Minute einmixen, danach das 2. zugeben und  1 Minute mixen.
5. Vanillezucker und Mandelmehl  aus dem Glas löffeln und einrühren, 
wenn ein wenig Mehl mit reingerät, macht es nichts.
6. Das Mehl im Glas mit einem Löffel lockern und abwechselnd mit der Milch zu den übrigen Zutaten rühren. Dabei mit etwas Mehl beginnen und mit Mehl wieder aufhören. Nur soweit  rühren bis das gerade untergemischt ist, nur so wird der Teig schön locker.
7. Beeren unterrühren.
8. Eine geeignete Form mit Backpapier auslegen, Muffinförmchen mit Papier und den Teig einfüllen.
9. Muffinförmchen ca 25 Minuten backen, eine große Form 30-40 Minuten. 
Dabei eine Stäbchenprobe machen, ev. im Abstand von einigen Minuten wiederholen und nicht länger backen als nötig.
10. Der abgekühlte Kuchen kann nun  mit Schlagahne verziert und mit buntem Zucker bestreut werden.



Kommentare:

  1. Sieht sehr hübsch in dem Glas aus. Schöne Idee mit dem Kornblumenzucker. Ich habe bei mir noch keine gesehen, aber vielleicht mach ich das mit etwas anderem einmal.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Anna, es geht ja mit vielen Blüten, Hauptsache sie färben doll und schmecken nicht so durch. Calendulazucker sah toll aus, schmeckte aber streng und das geht ja nu nicht. Sag doch Bescheid, wenn du eine gute Alternative ausprobiert hast. LG Simone

    AntwortenLöschen