Dienstag, 30. Juli 2013

Cassis-Vanille Parfait

Für Parfait oder Semifreddo, wie es italienisch heißt, braucht man praktischerweise keine Eimaschine. Es kann auch ohne wunderbar cremig werden. Viel Sahne hilf da sehr, aber besonders cremig wird es durch den Sirup.

Für dieses habe ich einen Vanillesirup gekocht und in die Hälfte Schwarze-Johannisbeeren-Mus eingerührt. Ein wenig Gelatine (oder anderes Geliermittel) lässt es bei großer Wärme nicht so schnell schmelzen. Auch nach dieser Fotosession mit schlappen 100 Fotos bei 28°, hatte das Dessert noch eine tolle überaus cremige Konsistenz. Das Eis verflüssigt sich hier nicht sondern schmilzt zu einer weichen Creme.


Daher nenne ich es auch lieber Semifreddo, weil es auch halb geschmolzen, oder eben halb gefroren so gut ist. Das Basic-Vanille-Rezept ist von E&T, ein Dauerbrenner, welches ich ich immer verwende und welches sich vielfältigst variieren lässt.
Die Oxalis Blätter sind natürlich keine reine Deko, sie schmecken herrlich säuerlich.


Zutaten für 6 Personen

1 Vanilleschote
120 g Zucker
4 Bio-Eigelb
1 Prise Salz
optional 2 Blatt Gelatine
330 ml Schlagsahne 35% Fett wäre schön.
200 g Schwarze Johannisbeeren
50 g Zucker
6 schöne große Schwarze Johannisbeeren
6 rote 0xalis, Sauerkleeblätter
Eiswürfel


 Zubereitrung:

1. Die Johannisbeeren vom Stiel befreien und mit 50 g Zucker 5 Minuten kochen lassen, durch ein Sieb
    streichen um die Hälfte weiter einkochen lassen und dann kalt stellen.
2. Die Vanilleschote einritzen, das Mark herauskratzen und beides mit den 120 g Zucker und 50 ml Wasser
    1 Minute kochen lassen. Die Gelatine einweichen.
3. In einem Wasserbad die Eigelb mit 1 Prise Salz und dem Vanillesirup ( mit Schote) , 5-10 Minuten
    dicklich-cremig aufschlagen. Das Wasser darf nicht kochen und es muss ständig geschagen werden, dann
    gelingt die Eiercreme. Die Vanilleschote entfernen und die Creme in Eiswasser kalt schlagen. Sahne steif schlagen und unterheben.
4. Die Masse halbieren und in die eine Hälfte das Johannisbeer-Mus rühren.
5. In Gläser schichten (ich habe es vorsichtig mit einem Esslöffel gemacht), mit Klarsichtfolie abdecken und
    12 Std einfrieren.

15 Minuten vor dem Servieren aus dem Tiefkühler nehmen.


Dies ist in letzter Minute noch ein Beitrag geworden für den Event von:  Schätze aus meiner Küche




Kommentare:

  1. Woooow, das sieht ja einfach traumhaft aus! Und wie immer perfekt in Szene gesetzt!
    Liebe Grüße
    Johanna

    AntwortenLöschen
  2. Schon wieder ein aussergewöhnlich leckeres Rezept - sieh sehr lecker aus!

    Liebe Grüsse!

    Kathrin

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank Kathrin und Johanna! Gas freut mich aber sehr.
    Liebe Grüße,
    Simone

    AntwortenLöschen
  4. Hui, das ist mal eine tolle Farbkombination. Sschaut wirklich sehr appetitlich aus!

    AntwortenLöschen
  5. Merci vielmals Persis! Freut mich, dass es dir gefällt!

    AntwortenLöschen