Dienstag, 9. Juli 2013

Safran-Tomaten--Kompott

Alle Sommer wieder wird Tomaten-Kompott zubereitet und eingemacht. Ein großer Teil wird sofort aufgetischt, da ich es immer nicht abwarten kann, der Rest bereitet auch im Winter noch Freude, wenn er denn so lange reicht. Zuerst müssen aber die besten Tomaten erst einmal bearbeitet werden, oder man lässt sich das Kompott einfach schenken!

Wer sich die Mühe macht Tomaten zu häuten und zu entkernen greift zu den besten Tomaten, die er bekommen kann, sonst ist die ganze Arbeit umsonst. Ich hatte das Glück Vierländer-Flaschentomaten zu ergattern, die ein tolles Aroma haben. Fleischig sollten die Tomaten sein und schön reif.
Wer die Tomaten einweckt, füllt sie in ausgekochte, schöne Gläser. So halten sich einige Monate und ergeben ein tolles Geschenk aus der Küche.


Die hier angegebenen Zutaten ergeben genau die Menge, die auf den Fotos abgebildet ist. Es lohnt sich, die Menge mindestens zu verdoppeln, wenn man selbst noch etwas abbekommen möchte. Das Kompott schmeckt warm oder kalt, zu Fisch oder Fleisch, zu Gegrilltem oder als Pastasauce.


Zutaten

1 kg Fleischige, reife Tomaten.
1 rote, mittelgroße Zwiebel
2 Knoblauchzehen
2  El Olivenöl
 8-10 Safranfäden
1 gestr. El Zucker
Pfeffer / Salz
1 Bouquet garni (Lorbeer, Thymian, Petersilie)

Zubereitung

1.Die Tomaten häuten, vierteln, entkernen.
2. Zwiebel und Knoblauch getrennt sehr fein schneiden.
3. Die Zwiebeln ohne Farbe in 1 El Olivenöl anschwitzen.
4. Tomaten, Bouquet garni, Safran, Knoblauch und den Zucker zugeben und alles 30 Minuten schön
    leise köcheln lassen.
5. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und 1 Esslöffel Olivenöl einrühren
6. Kochendheiß in saubere Gläser füllen, diese verschließen und 5 Minuten über Kopf stellen.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen