Donnerstag, 25. Juli 2013

Tomaten Relish | Spicy Cajun Chow Chow

Ein Chow-chow ist ein amerikanisches Relish aus unterschiedlichen Gemüsen, häufig aus grünen Tomaten oder Kohl mit Zwiebeln, Paprika und Kürbis. Es gelangte mit den französischen Siedlern, den Acadians in die Südstaaten der USA und wird jetzt hauptsächlich mit dem southern soulfood assoziiert. Dieses Chow-chow besteht aus den klassischen Südstaaten Gemüsen, der "holy tinity": Gemüsepaprika, Staudensellerie und Zwiebeln und "it's perfect for canning". Holt eure Einmachgläser aus dem Schrank!


Warum heißt es jetzt so?
Einer Erklärung zufolge soll sich Chow-Chow von dem französischen "chou" für Kohl ableiten, eine andere besagt, dass Chayote, ein Kürbisgewächs und hier häufig eine Zutat, das in Indien Chow-Chow heißt, der Namensgeber war.
Dieses Rezept stammt aus Louisiana und schmeckt nur leicht süß-sauer, so dass ich es wie frisch gekochtes Gemüse einfach nur so weggeputzt habe. Macht also gleich eine größere Menge!
Die folgenden Angaben füllen ca 2 Marmeladengläser voll.
 

Nicht nur wer den traumhaften Film Fried Green Tomatoes gesehen oder das Buch gelesen hat, weiß, dass die grünen Tomaten in den Südstaaten in  größeren  Mengen gegessen werden. Einen sehr schönen Post mit dem dazugehörigen Rezept gibt es gibt es bei: der klang von zuckerwatte.
Die Grünen sind nichts anderes als unreife Tomaten. Warum man ihnen hier eine toxische Wirkung nachsagt, sie aber In den USA seit langen isst, konnte mir noch niemand erklären, vielleicht finde ich ja hier jemanden, der es weiß?! Ich bin kein Angsthase, züchte aber selbst keine Tomaten, daher komme ich an die Grünen nicht heran. Für mein Rezept, welches klassisch aus grünen Tomaten  zubereitet wird, hab ich mich mit den grün-roten Züchtungen beholfen, denn rot wollte ich mein Chow-Chow nicht haben, obwohl es natürlich mit den roten genauso gut schmeckt. Vorrausgesetzt die Tomaten sind hervorragend!

Zutaten

4 Tomaten
2 Stangen Staudensellerie
1 grüne Paprika
2 mittelgroße Zwiebel
1-2 Japalenos ( je nach Mut zur Schärfe)
2 Knoblauchzehen
2 El Zucker
80ml Milder Apfelessig
1 Tl Senfgsaat
1/2 Tl Salz
etwas Pfeffer



Zubereitung

1. Die Tomaten Paprika und Staudensellerie in Würfel schneiden.
2. Zwiebel, Knoblauch, Japalenos fein hacken
3. Alle Zutaten zusammen in einem Topf aufkochen lassen, die Hitze reduzieren und 1 Stunde zugedeckt,
    sanft weiterköcheln lassen. Die Flüssigkeit sollte am Ende eingkocht sein, wenn nötig, das 
    Chow-Chow noch eine Weile ohne Deckel sämig kochen lassen
4. Zum Schluss noch einmal mit den Gewürzen abschmecken.


Ein Chow Chow ist süß sauer und wird kalt gegessen, es ist auch wieder "perfect for canning", ich habe mir gleich einen Vorrat in schönen Gläsern eingekocht.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen