Sonntag, 4. August 2013

Gartenmelde und ein Sommersalat

 
Bei mir gibt es heute einen leichten bunten Sommersalat, genau das Richtige für tropisch-feuchte 28°.




Kennt ihr die Gartenmelde? Die atriplex hortensis  ist ein sehr altes Kraut, das schon die alten Griechen kannten, es wurde leider vom Spinat und Mangold ein bisschen in die Ecke gedrängt. Die Melde ist so hübsch, dass es schade drum ist!  Man kann sie zubereiten wie Spinat, die jungen Blätter sind lecker als Salat die älteren werden gedünstet. Gott sei Dank gibt es die Gartenmelde jetzt in gut sortierten Bio-Läden oder Bio-Ständen auf dem Wochenmarkt zu kaufen, für diejenigen, die sie nicht im eigenen Garten haben. Die Gartenmelde gibt es in gelb, rot und grün als Samen zu kaufen, meine Tütchen stehen schon fürs nächste Jahr bereit, ich habe sie sofort bestellt, nachdem ich diesen Salat zubereitet habe. Ich liebe dieses leuchtende Violett!



Da nun die leichtesten und liebsten Sommergerichte gesucht werden, habe ich einen wirklich federleichten Sommersalat bereitet. Eine bunte Salatmischung aus Rauke, Feldsalat, jungem Eichblattsalat und eben Gartenmelde in rot und Grün. Dazu schöne bunte Cherrytomaten, Kapuzinerkresse und Büffelmozzarella-Kugeln.


Von einem Rezept zu reden ist ja schon fast Prahlerei, so einfach wie das hier heute ist! Man kann die Salatblätter natürlich variieren und alles hernehmen, was zur Hand ist, auch Rote Bete Blätter sind schön. Ich habe ein Macadamia-Öl verwendet, weil es im Haus war und auch toll gepasst hat, aber man braucht es nicht extra besorgen sondern bereitet einfach eine Lieblings-Vinaigrette. So habe ich es gemacht:



Zutaten und Zubereitung für 2 Personen

2 großzügige Handvoll gemischte Salatblätter
200 g Cherrytomaten-Mischung
150 g Büffelmozzarella-Kugeln
einige Kapuzinerkresse-Blüten
4 El Nuss-Öl
2 El weißer Balsamico
1 Messerspitze Senf
Pfeffer / Salz

1. Den Essig mit dem Senf gut verrühren, danach das Öl einrühren
2. Den Salat waschen, trockenschleudern und schön auf den Tellern anrichten
3. Mozzarella und halbierte Tomaten dazu, die Vinaigrette darüber sprenkeln und mit Blüten dekorieren
4. Salz und Pfeffer nach Geschmack

Ich kann auch kompliziert, heute ist es aber einfach und fix. Macht trotzdem was her und kann auch bei allergrößter Hitze gut vertilgt werden.



1 Kommentar:

  1. Der Salat sieht besonders hübsch aus und die Gartenmelde wird leider viel zu selten gewürdigt, lG aus salzburg Claudia

    AntwortenLöschen