Sonntag, 29. Dezember 2013

Cream Cheese Squares - Metro Backherausforderung 2013 Teil 1

Braucht noch jemand etwas Kleines, Feines für das Sylvesterbuffet ? Da hätte ich was!
Cream Cheese Squares sind meinem Hirn entsprungen, als es mit der Metro Backherausforderung konfrontiert wurde.

Überraschungskorb-Kochen war schon bei "Lanz Kocht" für mich das lustigste.  Sich gemeinsam mit anderen der Herausforderung stellen, Zutaten, die auf den ersten Blick nicht zusammenpassen, zu einem harmonischen ganzen zu verbinden, wie spannend! Es war also völlig klar, dass ich mich Sekunden, nachdem ich davon hörte, für die Metro Backherausforderung anmeldete.
ENDLICH! Und Überraschungskorb-Backen ist ja noch besser!

Alle Zutaten sollten in den Backwerken verwendet werden, wobei es keine Rolle spielte, ob in einem, oder mehreren.
Damit die Herausforderung auch eine solche bleibt, war es für mich klar, möglichst viele schwierige Zutaten in möglichst wenigen Backwerken unterzubringen.

Diese Zutaten, die bei den Teilnehmern etwas variierterten, waren in meinem Päckchen enthalten:

Vache de Chalais
Mehl                                                          
getrocknete Cranberries                                                
Salzstangen                                                
Frischkäse La Faisselle                                               
Olivenöl                                                                                            
violetter Traubenmostsenf                                             
Mangopüree  
Marzipanrohmasse
Rohrzucker
dunkle Schokocreme mit gerösteten und gemahlenen Espressobohnen , mein Favorit! 
leicht gesalzene Butter
Das Mangopüree war leider nicht mehr lieferbar, als ich mein Päckchen abholte. Ich bekam zwar das verlockende Angebot, diese Zutat einfach wegzulassen, aber das kam ja gar nicht in Frage.
Die für mich schwierigste Zutat (Ich mag keine Mango) einfach zu übergehen gilt nicht, ich habe mir Mango also extra besorgt.
Nach der ersten völligen Ratlosigkeit, wanderten die Zutaten fast von selbst in zwei Grüppchen. Zutaten die harmonierten durften zusammen, in welcher Form und Zubereitungsweise war mir am Anfang noch nicht klar, aber das findet sich immer.
Eine weitere Herausforderung, die ich mir selbst auferlegt habe, war alle oben genannten Zutaten zur Geltung zu bringen und möglichst wenige aus meinem eigenen Vorrat hinzuzufügen, so dass möglichst viel sowohl optisch als auch geschmacklich erkennbar und herausschmeckbar sein würde.

Bei den Zutaten: Mehl, Olivenöl, Butter und Frischkäse kam die Idee zu den Party Häppchen fast von selbst. Einmal mit einem Olivenölteig für eine pikant-fruchtige Version und einmal mit buttrigem Pastetenteig für eine süße und leicht salzige Variante.
Ich teilte die Zutaten folgendermaßen auf, wobei ich so viele wie möglich in beiden Varianten unterbringen wollte: 

Pikant-fruchtig                                        
Mehl                                                          
Cranberries                                                
Salzstangen                                                
Frischkäse                                                 
Olivenöl                                                     
Vache de Chalais                                        
Violetter Traubenmostsenf                                               
Mangopüree                                              

Süß-salzig   

Mehl
Cranberries
Salzstangen
Frischkäse
leicht gesalzene Butter
Schokocreme mit Espresso
Marzipan
Brauner Zucker


Hinzugefügt habe ich nur Eier, Sahne, Salz, Pfeffer, Speisestärke und Gelatine

So liest es sich nicht mehr ganz so abenteuerlich und besonders die süße Variante hat mir so gut gefallen, dass ich mich schon fast geärgert habe, nicht von selbst auf diese Kombi gekommen zu sein.
Ähem, *räusper*,  wobei wir jetzt zu der eigentlichen Herausforderung kommen, die fast unbemerkt in den Ofen geriet, aber Gott sei dank in letzter Minute erkannt wurde:

Der fiese Frischkäse hat einen Fettgehalt von 0 und ich meine wirklich 0, also 0%! Na prima, eine Cheescakecreme aus 0 %Fett, mit der Konsistenz von Joghurt sah ich ja schon förmlich im Ofen vor sich hinbröckeln. Ich habe dann in mehrere Trickkisten, die mir so einfielen, gegriffen, da ich ja nicht Probe backen und Probe schäumen konnte. Die Frischkäsecremes mussten einfach beim ersten Mal gelingen.


Cream Cheese Squares -  Käse Mango Cranberries


Meine pikante Cheesecakecreme (250 ml) bekam 100 ml Sahne spendiert und zusätzlich zum Ei 2 Tl Stärke.
Die Frischkäse-Mousse (ebenfalls 250 ml) bekam außer dem getrennt warm geschlagenen Ei noch 250 ml Sahne mit Sahnesteif Marke Eigenbau, also Stärke und Puderzucker spendiert. Gelatine kam auch noch hinzu, ich wollte aber nicht, dass die Mousse schon vor dem Gelieren in sich zusammen fällt.
Sicher ist sicher, beides sollte möglichst cremig und die Mousse super stabil sein. War sie dann Gott sei Dank auch, tagelang steif wie ein Zinnsoldat und trotzdem cremig!
 

Ich habe eine Tarteform mit 18 cm Durchmesser (alternativ16x16 cm quatratisch) mit herausnehmbarem Boden verwendet. Eine quadratische habe ich leider nicht.
Folgendes habe ich zubereitet:


Frischkäse Mousse Squares mit Cranberries und Espresso-Kaffeecreme

Wie gesagt, eine tolle Kombi aus vanilliger, sehr fluffiger Frischkäse-Mousse auf crispem leicht salzigem Butter-Pie-Teig, mit Salzstangenbröckchen, mit ein wenig Espresso-Schokocreme und Cranberry-Marzipan ( just hierfür erfunden, quasi eine Weltneuheit!). Das Rezept folgt in Teil 2!



Pikante Cheesecake Squares mit Mangopüree und Cranberries

Olivenöl Teig mit Salzstangenbröckchen, darüber schichtweise Mangopüree und pikante Cheesecakecream, getoppt mit einem Scheibchen Vache de Chalais, etwas Traubenmostsenf und weichen Cranberries. Den Vache zu backen, wäre Sünde gewesen, die Scheibchen kamen erst zum Schluss obenauf. Die getrockneten Cranberries wurden in warmem Wasser eingeweicht.

Zutaten

Teig

250 g Mehl
90 ml Olivenöl
2 El Eiskaltes Wasser
1/4 Tl Salz
10 Salzstangen, zerbröselt


Cheesecakefüllung

250 g Frischkäse
100 g Sahne
2 Bio-Eier
Pfeffer/Salz
2 Tl Speisestärke

Außerdem

6 El Mangopüree + 1 geh Tl Speisestärke
Pro Square ein ebenfalls quadratisches Scheibchen Vache de Chalais 

Getrocknete, in warmem Wasser eingeweichte Cranberries
3 Tl Traubenmost, oder anderen guten Senf
optional etwas Rosmarin



Zubereitung

Teig

  1. Den Ofen vorheizen auf 180° Ober/Unterhitze
  2. Olivenöl mit dem Mehl und Salz verkneten, Wasser hinzufügen und alles kurz aber gründlich zu einem homogenen Teig verarbeiten. Den Teig zu einem flachen Ziegel geformt in Folie verpackt, mindestens eine Stunde kühl stellen.
  3. Den Teig etwa 1/2 cm dünn ausrollen und in eine Form legen. Die Salzstangen darüber bröseln, mehrmals mit der Gabel in den Teig stechen, alles mit zugeschnittenem Backpapier abdecken und mit Hülsenfrüchten etwa 20 Minuten bei 180° blindbacken. Hell-goldbraun sollte der Teig aussehen

Cheesecakefüllung
  1. In der Zwischenzeit alle Zutaten mit einem Schneebesen gut verrühren.
  2. Wenn der Teig fertig gebacken ist, das Mangopüree mit der Speisestärke verrühren und auf den Teig streichen. Das Ganze kommt für 3 Minuten in den Ofen, damit das Püree fest wird und nicht mit der Cheesecakefüllung verläuft.
  3. Diese wird jetzt über das Mangopüree gegossen. Ich habe einen Backring verwendet, den ich fest auf den Teig gedrückt habe. Der Rand einer Tarteform ist nicht hoch genug, weil die Käsecreme stark hoch geht, bevor sie am Ende wieder herab sinkt. Ob der Rand ordentlich wird, spielt hier keine Rolle, da die Squares herausgeschnitten werden.
  4. Alles bleibt jetzt solange im Ofen, bis die Käsemasse durchgebacken ist. Bei mir hat es 30 Minuten gedauert. Wenn auch die Mitte des Kuchens gut gewölbt ist, ist er fertig. Nach dem Abschalten des Ofens habe ich den Kuchen noch eine halbe Stunde bei leicht geöffneter Tür im Ofen gelassen.
 
Fertigstellen

  1. Die benötigte Anzahl Cranberries etwa 15 Minuten in heißem Wasser einweichen und trockentupfen.
  2. Den gut abgekühlten Cheesecake sauber zu einem Quadrat schneiden, dann die gewünschte Anzahl gleichgroßer Würfel.
  3. Die Vache de Chalais - Scheibchen auf der Unterseite mit dem Senf bestreichen, so dick, dass der Senf an den Rändern etwas zu sehen ist und auf die Würfel legen. Auf jede Käsescheibe kommt eine Cranberry. Zum Schluss, wenn man möchte, kleine Rosmarintriebe in etwas Traubensenf tunken und auf der Cheesecakemasse "festkleben".
 Dies war der erste pikante Teil meiner Metro Backherausdorderung, der zweite, süße Teil folgt morgen.




Dieses ist eigentlich eine Dauerwerbesendung, weil mir die oben genannten Zutaten von METRO Cash & Carry  unentgeltlich zur Verfügung gestellt wurden. Die Rezepte sind von mir und erst für diese Aktion entstanden.
Der süße Pie-teig ist adaptiert von Thomas Keller's Buttery Pastry Shell. Die Fotos und Rezepte unterliegen meinem Copyright und dürfen nicht ohne meine ausdrückliche Erlaubnis veröffentlicht werden.

Kommentare:

  1. Sieht ja genial lecker aus, was du aus den Zutaten gezaubert hast. Wieviel Mehl hast du denn für den Teig genommen, ich finds im Text nicht?
    Liebe Grüße,
    Barbara

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Barbara, bei einem so langen Post kann man schon mal etwas übersehen.
    250 g Mehl steht aber bei den "Zutaten", ich dachte schon, ich hätte es vergessen.
    Die Menge sehr reichlich bemessen.
    Liebe Grüße,
    Simone

    AntwortenLöschen
  3. Danke, jetzt habe ichs auch gesehen, es "schlängelt" sich am Photo entlang, war gestern wohl schon zu müde...

    AntwortenLöschen
  4. Huch, was schlängelt sich denn da. Siehst Du etwas anderes als ich?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wahrscheinlich ist es nur bei mir so, aber bei mir auf dem Bildschirm sehen die meisten Posts so aus, das rechts neben den Fotos eine einzelne senkrechte Zeile Text von oben nach verläuft, dann der Text aber normal weitergeht ???

      Löschen
    2. Beängstigend. Wir haben hier 3 PC und überall sieht es OK aus. Dann kann ich nur hoffen, dass es nicht bei vielen Leuten so aussieht, wie bei Dir. Ich bin ratlos....

      Löschen
  5. Liebe Simone,
    das liest sich wirklich köstlich! Wer hätte gedacht, dass man aus der zugegebenermaßen abenteuerlichen Produktauswahl so stimmige Dinge zaubern kann.
    Ich finds super, dass du dir die Mango noch extra besorgt hast - und das obwohl du sie noch nicht einmal magst! ;-)

    Schön, dass du dabei warst!

    Viele Grüße und einen guten Rutsch
    Anna

    Anna Friedhoff
    Social Media Team
    METRO Cash & Carry Deutschland

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Merci Anna. Ich bin schon ganz gespannt wie es weitergeht.
      Viele Grüße,
      Simone

      Löschen
  6. Liebe Simone,
    ganz großes Kino, ich ziehe meinen Hut! Und ich bin schon gespannt, was morgen vor dir präsentiert wird.

    Liebe Grüße, Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön, das kann ich ja nur zurückgeben Christina. Ich denke es bleibt spannend!
      Liebe Grüße,
      Simone

      Löschen
  7. Das ist wirklich großartig geworden - Hut ab ;D

    AntwortenLöschen
  8. Das aus der Feder einer so erfahrenen Bäckerin, ist ein sehr besonderes Kompliment.
    Herzlichst,
    Simone

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Simone, das liest sich, wie Anna schon oben schreibt, absolut großartig! Eine kurze Frage: Dürfen wir Dein Bild für unseren Newsletter verwenden? Es ist unser Kundennewsletter, der auch zum Voting für den Gewinner aufruft. Die Quelle würden wir natürlich nennen, ist ja in Deinem Bild.

    Danke für Dein Feedback.

    Herzliche Grüße aus der METRO Cash & Carry Deutschland Zentrale
    Carmen Hillebrand
    Abteilungsleitering Digital Marketing & Social Media

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Anna, das dürft Ihr gern machen. Ich freue mich sehr, dass es gefällt und bin schon mega-gespannt auf die Abstimmung.
    Liebe Grüße,
    Simone

    AntwortenLöschen
  11. Super Idee und sieht lecker aus
    Grüss krystyna aus Schweiz

    AntwortenLöschen