Samstag, 1. Februar 2014

Himbeer-Bananen-Smoothie mit Rote Bete


Himbeer-Banana-Rote Bete Smoothie

Ihr könnt Euch auf keinen Fall vorstellen, dass die Kombi Himbeere-Banane-Rote Bete überhaupt genießbar ist? HALT! Nicht umschalten, bleibt hier und lest es euch zumindest durch! Give it a try, please!
Es schmeckt nämlich umwerfend! Eine absolute Super-Kombi, die überraschend gut harmoniert.
Und, keine Angst: Viel Himbeere, wenig Rote Bete.

Aus Smoothies hab ich mir persönlich noch nie etwas gemacht, irgendwie gefiel mir diese Konsistenz zwischen fest und flüssig nie so besonders. Ich spüre beim Essen gern die Textur der Früchte, oder trinke  sie als Saft.
Dieser Smoothie ist aber beinahe ein Dessert, man kann ihn löffeln und das mag ich wieder.

Himbeer-Banana-Rote Bete Smoothie
Wenn Ihr den Smoothie im Sommer aus frischen Himbeeren zubereitet, ist es schon durch die Banane so süß, dass Ihr überhaupt keinen Zucker hinzuzufügen braucht. Wer es gern säuerlich mag, kann ihn natürlich auch im Winter weglassen. Ich habe den Smoothie natürlich mit gefrorenen Himbeeren bereitet, die noch aus meinem Sommervorrat stammten. Frische Himbeeren kommen mir nur in der Saison auf den Tisch. Wem die Himbeeren schmecken, die zu dieser Jahreszeit angeboten werden, hat wahrscheinlich vergessen, wie gut die Früchte in ihrer Saison schmecken können. "Aber sie sehen doch als Deko so schön aus!" ist natürlich der Hauptgrund, warum die Himbeeren seit Januar schon wieder durch die Valentins-Beiträge geistern. Bei mir sieht nur schön aus, was auch gut schmeckt, Deko ist niemals Selbstzweck sondern ein geschmacklich wichtigerTeil der Speise.
Hier schmeckt der Mohn einfach klasse zu den Pürees

Himbeer-Banana-Rote Bete Smoothie



Die Deko-Himbeeren auf diesenFotos sind übrigens gefriergetrocknete.  Zu Bestellen gibt es sie bei:
http://www.boomers-gourmet.de .Zusammen mit dem Blaumohn geben sie einen schönen Knuspereffekt.


So geht's:

Zutaten

3 Teile Himbeerpüree
3 Teile Bananenmus
1 Teil rohe Rote Bete, geblitzhackt

frische, getrockneteoder gefrorene Himbeeren
etwas Mohn

Für eine große Schale, 3 bzw 1 El, d.h. eine Banane und etwa200 g Himbeeren, eine halbe Rote Bete,
optional 1 El Zucker zu den Himbeeren geben

Zubereitung


  1. Banane im Blitzhacker pürieren (bitte zuerst, dann färbt sie sich nicht pink)
  2. Die frischen oder  angetauten gefrorenen Himbeeren im Blitzhacker pürieren. Wer möchte, entfernt die Kerne, bei mir blieben sie drin.
  3. Die Rote bete schälen und ebenfalls pürieren
  4. Die Obst und Gemüsepürees entweder ganz vermischen oder, was ich immer spannender finde, nur leicht verrühren und marmoriert in die Gläser füllen
  5. Mit Himbeeren und Mohn dekorieren.

Himbeer-Banana-Rote Bete Smoothie Collage

Ich finde: So viel gesund und schön auf einmal bekommt man nicht alle Tage in die Schälchen.

Nachmachen und berichten bitte!

Kommentare:

  1. ...klingt auf jeden Fall interessant!
    Danke für das Rezept!
    LG + ein schönes WE wünscht
    Britti

    AntwortenLöschen
  2. Hmm...ich LIEBE Rote Bete. Danke für dieses leckere Rezept. Werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren. Übrigens gebe ich Dir in Bezug auf die Himbeeren absolut Recht...

    Liebe Grüße von Henriette

    AntwortenLöschen
  3. Die Fotos sind echt cool geworden :-)

    und klingt besonders!

    Liebe Grüße
    Julia
    http://stilblume.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. Ach das freut mich sehr, Julia. Herzliche Grüße,
    Simone

    AntwortenLöschen