Donnerstag, 15. Mai 2014

Mandelkuchen-Erdbeer-Creme im Glas - Gató de almendras

Meine Schatzsuche im Vorratsschrank hat Erstaunliches zu Tage gebracht: Ich besitze so viele neue und angebrochene Mandeltütchen, dass ich Mandelkuchen und Desserts in unendlicher Vielfalt herstellen kann. Am allerbesten schmecken die Mandeln, selbst gehäutet und gemahlen, aber auch bei mir darf es mal schnell gehen und so besitze ich die Mandeln auch als Mehl, gestiftet, gehackt und als Blättchen.

Genügend angebrochene Tütchen waren vorhanden, um einen schönen Mallorquinischen Mandelkuchen zu backen.
Um den ging es mir bei dem Dessert heute aber gar nicht. 

Es ist nämlich ERDBEERZEIT in Hamburg, die ist bekanntlich kurz und ich esse die geliebten Erdbeeren jetzt täglich.

Ein Everyday Dessert im Glas sollte es sein und da schwebte mir plötzlich etwas Trifle-artiges mit Kuchen, Creme und Erdbeeren vor: 
Marinierte Erdbeeren mit Joghurt und schön mit Saft durchmatschter Mandelkuchenteig. Herrlich! 
Joghurt und Erdbeeren sind eine tolle Kombi, leicht, frisch, gesund und so lecker. Halt was für jeden Tag!

Jetzt kommt noch die Variante für maaßlose Dekadenz:
Marinierte Erdbeeren mit Mascarpone, schön durchmatschter Mandelkuchenteig und reichlich Erdbeer Limes! 'Ne ganz dolle Mischung und uneingeschränkt empfehlenswert, für die Tage, an denen wir es krachen lassen.

Erdbeeren-Mandelkuchen-Creme
Man muss nun für das Dessert nicht unbedingt Kuchen backen, Mandelkekse würden es auch tun. Gató di almendras ist aber so blitzschnell gemacht und besteht aus sehr wenigen Zutaten, dass es sich geradezu anbietet ihn schnell zu backen: Mandelmehl, Eier, Puderzucker!
Die restlichen Zutaten sind Aromen, die vielfältigst variiert werden können: Zitronen, Orangen, Gewürze, Likör, oder Vanille. Goldleinsaat hatte ich zufällig noch, also kam auch davon noch ein Löffel voll hinein.

Den Kuchen kann man solo essen, die Schichtspeise gibt's obendrauf, also nix wie los! 
Gató de almendras

Und so geht's:

Zutaten für einen 18 cm Gató


3 Bio Eier, getrennt
100 g Puderzucker
100 g gemahlene Mandeln
optional ein El Goldleinsaat
1 Tl Vanilleextrakt
1/2 Orange, Saft und Zesten
1 Messersp. Zimt
1 Prise Salz

Schichtspeise für 4 Personen

1 Mandelkuchen
leicht gezuckerte Naturjoghurt oder Mascarpone,
ca. 500 g, ihr könnt die Menge variieren
500 g Erdbeeren, gezuckert und durchgezogen
optional Erdbeer Limes (Rezept folgt)


Die eine oder andere angebrochene Mandeltüte

Zutaten


Mandelkuchen

  1. Den Ofen auf 175° Ober/Unterhitze vorheizen.
  2. Eiweiß mit dem Salz sehr steif schlagen
  3. Eigelb mit dem Puderzucker weiß-schaumig schlagen, Alle Zutaten bis auf das Eiweiß einmixen.
  4. Eiweiß mit dem Gummispatel in 2 Schüben vorsichtig unterheben ca.  35 - 40 Minuten backen.


Schichtspeise

Zweimal erst Mandelkuchen, in Stücke gebrochen, Erdbeeren mit Saft und Joghurt oder Mascarpone schichten. Mit den schönsten Erdbeeren garnieren.
Für die dekadente Was-kostet-die-Welt-Version jeweils einen ordentlichen Schuss Erdbeer Limes über die Kuchenstücke geben. Ich sag euch, das ist ja sowas von lecker!


Dies ist natürlich ein Beitrag für:


Blog-Event XCVIII - Schatzsuche im Vorratsschrank (Einsendeschluss 15. Mai 2014)

Kommentare:

  1. Oberlecker! Ich gehe mal Erdbeeren kaufen, den Rest habe ich ohnehin da :-)

    AntwortenLöschen
  2. Mmmmmmmhhhhmmmm...ich hab auch ein paar so Mandelpackerln...

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Simone,
    da Erdbeeren bei uns immer sofort pur in den Mündern verschwinden, habe ich Deinen grandiosen Mandelkuchen mit Puderzucker bestäubt und zum Zwetschkenröster serviert - so zart, so fluffig, so aromatisch (und alles ohne Mehl, Butter, Backpulver)!
    Dank und herzliche Grüße aus dem Süden Schleswig-Holsteins,
    Sandkorn

    AntwortenLöschen