Montag, 19. Mai 2014

Strawberry and Cream Hand Pies - Mini-Pasteten

Hand Pies Strawberry and Cream


Herrlich blättriger melt-in-your-mouth Teig mit hinreißender Erdbeer-Frischkäse Füllung haben mir und meiner Begleitung am Wochenende eine Zugfahrt nach Berlin versüßt. Mit Steph vom Kleinen Kuriositätenladen und Friesi von Friesi kocht und backt ging es zur Next Organic. Davon berichte ich ein anderes Mal ausführlicher, heute wird nur geschnabbelt! 

Hand Pies Strawberry and Cream


Diese kleinen Scheißerchen, wie ich meine geliebten Hand Pies nenne, blogge ich jetzt schon zum vierten Mal. Langweilig? Finde ich nicht. Fruchtiges Kompott gibt es ja auch ohne Ende, die Füllungen für diese kleinen Pasteten kann man ebenfalls unglaublich variieren. Jetzt  zur Erdbeerzeit war ja völlig klar, dass gute, zuckersüße Erdbeeren in den  Hand Pies landen. Zusammen mit dem mild-süßen Frischkäse schmecken sie schon unglaublich lecker.

Hand Pies Strawberry and Cream



Es gibt auf Pinterest bereits einige Strawberry and Cream Varianten zu bestaunen, ich habe mir aber extra kein Rezept angeschaut, sondern nur die Idee übernommen und meine eigene für mich stimmige Variante entwickelt.

Hand Pies Strawberry and Cream


Und zwar diese:

Zutaten

Füllung

200 g Erdbeeren
Zucker nach Geschmack und Zustand der Erdbeeren
2 Tl Speisestärke
8 kleine Basilikumblätter
1/2 Bio-Ei, verquirlt
75 g Frischkäse guter Qualität
1 Tl Zucker,

Teig

1 Ausstecher mit 6-7 cm Durchmesser, am besten ein Ravioliausstecher, sonst ein Keksausstecher.

250 g Mehl
1/4 Tl Salz
225 g sehr kalte Butter
60 ml eiskaltesWasser
50 g Zucker
1 Rest verquirltes Bio-Ei zum Bepinseln
Brauner Zucker oder anderer grober Zucker zum Bestreuen

Hand Pies Strawberry and Cream



Zubereitung

Teig   
  1.  Das Mehl mit dem Salz und dem Zucker vermischen. Die Butter mit der Hälfte des Mehls zügig verkneten. (Kann man mit der Küchenmaschine machen, mit der Hand geht es aber superschnell), dabei die Butter in Stückchen nach und nach zugeben. Nach der Butter, wird das restliche Mehl eingearbeitet und anschließend das Wasser eingeknetet. 
  2. Der Teig wird nun zu einer flachen Kugel geformt in Folie eingepackt und ruht mindestens eineStunde im Kühlschrank, kann aber auch zwei Tage drin bleiben.
Kompott

  1. Die Erdbeeren ohne Wasser, mit Zucker nach Geschmack sanft 10 Minuten köcheln lassen. Einige Löffel Erdbeersaft aus dem Topf entnehmen und in einem Gefäß einige Minuten im Froster abkühlen lassen.
  2.  In den kalten Saft die Stärke einrühren und den Stärkebrei in die Erdbeeren rühren. 1-2 Minuten rührend weiter köcheln lassen, das Kompott beiseite stellen und vollständig abkühlen lassen.

Frischkäsecreme

Das halbe Ei mit dem Frischgkäse und dem Zucker verrühren



Fertigstellen

Den Ofen vorheizen auf 175° Ober/Unterhitze
1. Den Teig wenige Millimeter dünn ausrollen und so viele Kreise wie möglich ausstechen, den Teig
    wenn nötig, erneut ausrollen und weitere Kreise ausstechen. Wird der Teig zu weich,
    zwischendurch wieder in den Kühlschrank legen.
2. Eine Hälfte des Teiges am Rand mit verquirltem Ei  bestreichen, so haften die Teigdeckel besser.
3. In die Mitte der Kreise erst einen Klacls Frischkäsecreme, darauf das Erdbeerkompott geben
    geben, genug damit eine Wölbung der Pies entsteht, aber nur so viel, dass Füllung beim
   Verschließen der Teighälften nicht rausquillt. Auf jede Füllung etwas kleingehacktes Basilikum
   geben.
4. Die zweiten Hälften vorsichtig auf die Füllung geben und die Teigränder mit etwas Druck gut
    verschließen.
5. Die Pies mit einem scharfen Messer etwas einschneiden, so entweicht später die Luft und es sieht
    toll aus. Es darf ruhig etwas Füllung herauslaufen.
6. Die Mini-Pies mit dem verquirlten Ei bestreichen und mit Zucker ganz nach Gusto bestreuen.
7. Die Pies werden ca. 20 Minuten gebacken, so lange bis sie oben und unten gold-braun sind.



Hand Pies Strawberry and Cream
Zum Verzehr müssen sie unbedingt erst noch abkühlen, weil die Füllung natürlich noch sehr heiß ist. Dann schnell eins probieren!

Ich kann nun wirklich nicht versprechen, dass dies meine letzte Variant ist, wenn es mich packt, kommen höchstwahrscheinlich noch einige dazu.
Probiert sie ganz unbedingt aus, ich bin jedenfalls ganz verrückt danach!

 

Kommentare:

  1. Großartig, schon wieder eine feine Variante! :-D Ich wollte eben in Deinem Blog nach den bisherigen Hand Pies schauen und was sehe ich auf der Startseite? Neue Hand Pies - I like! Hab vielen Dank dafür!
    Meinst Du, man kann die Hand Pies auch erst am nächsten Tag servieren, oder müssen sie ganz frisch sein?
    Viele Grüße
    Mimi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mimi, du kannst sie auch noch am nächsten Tag servieren. Am allerbesten ist der Teig natürlich am ersten Tag. Man könnte auch schon alles fertig machen und erst in letzter Sekunde backen. Wenn es aber nicht anders geht, würde ich sie trocken lagern und nicht volle 24 Stunden in einer Dose aufbewahren, dann werden sie nämlich weich.
      Liebe Grüße,
      Simone

      Löschen
    2. Danke, liebe Simone!

      Löschen
  2. Die sehen wunderschön aus - wie immer! Da würde ich gerne mal zugreifen. Und ich glaube sofort, dass die Suchtpotential haben und Lust auf neue Experimente machen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Och, vielen Dank Katha! Und, ich könnte wirklich schon wieder Neue machen.

      Löschen
  3. Wie lecker!
    Habe kürzlich auch Hand Pies gepostet, aber ganz fixe mit Blätterteig. :)

    LG Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Pie-Teig ist mit Blätterteig nicht zu vergleichen, er zergeht im Mund und ist nicht so trocken. Das Kneten dauert auch nur wenige Minuten.

      Löschen
  4. Sehen großartig aus - und nach einem gut zu verarbeitenden Teig für solche kleinen Pies suche ich schon seit langem!

    AntwortenLöschen
  5. Probiere es unbedingt aus und berichte dann davon!
    LG, Simone

    AntwortenLöschen