Mittwoch, 11. Juni 2014

Kornblumenzucker ganz Kornblumenblau

 Jaaa, den Kornblumenzucker habe ich bereits vor einem Jahr schon mal gepostet, da aber noch fast unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Nech, jeder fängt mal ganz klein an. Kornblumenzucker finde ich aber so genial, dass er jetzt vor einer viel größeren Leserschaft einen neuen Auftritt bekommt. Der Zucker leuchtet so dermaßen blau wie die Kornblumen selbst und macht sich unglaublich gut zu Eis, Kuchen und Desserts.


Wie ihr vielleicht wisst, liebe ich es farbenfroh und freue mich jedesmal, wenn meine Gerichte und Kuchen nicht nur geschmacklich sondern auch farblich was hermachen. Sofern es zu den verwendeten Lebensmitteln passt, versteht sich. Synthetische Farbstoffe lehne ich aber grundsätzlich ab, nicht nur aus gesundheitlichen Gründen, sondern weil ich es auch immer sehr spannend finde, aus dem zu Zaubern, was die Natur an Farbstoffen bereit hält. Und das ist ne ganze Menge.

Die Kornblumen blühen gerade wunderschön also nichts wie los! Da sie unter Naturschutz stehen, pflückt ihr sie am besten im eigenen Garten oder am Rand eines Kornfeldes beim Bauern eures Vertrauens.


Zutaten

1 Handvoll abgezupfte Blütenblätter
2 El Zucker

1 Blitzhacker

Zubereitung
  1. Der mit den frischen Kornblumenblättern  im Blitzhacker gemixte Zucker, wird dabei auf Backpapier gestrichen und ab und zu gerührt und mit einem Löffelrücken etwas  zerdrückt.
  2. Die Trockenzeit der Blätter oder des Kornblumenzuckers beträgt etwa 1-2 Stunden bei Umluft und 50° in leicht geöffnetem Backofen. Eben so lange, bis der Zucker trocken ist.
  3. Wenn nötig, den Zucker  anschließen noch einmal sieben und zum Verschenken gegebenenfalls in ein schönes Gläschen füllen.
Den Kornblumenzucker kann man wunderschön über Kuchen und Desserts streuen, man hat ein reines Blau völlig ohne Chemie! Wer den Zucker aufbewahren oder verschenken möchte, sollte sich an die lange Trockenzeit halten,  nur so wird er haltbar und verdirbt nicht.  Mein Zuckerrest aus dem letzten Jahrist immer noch einsatzbereit. Wird er sofort verwendet, kann man die Trockenzeit verringern.
Zu meinem Post über einen Kuchenmix im Glas mit Kornblumen geht es hier enlang.




Auch diesmal möchte ich euch den azurblauen Klassiker aus den anfänglichen Sternstunden italienischer TV Unterhaltung  ans Herz legen.

Adriano Celentano: Azzurro



Bitte bis zum Ende schauen: So machte man früher TV!

Viel Spaß beim Ausprobieren,

                                         Simone




Kommentare:

  1. Wow, das sieht wirklich unglaublich toll aus! Hier blühen auch überall die Kornblumen - muss ich mich gleich mal erkundigen, ob die Bauern hier das Getreide mit irgendwas spritzen, oder ich bedenkenlos pflücken kann. Danke für das tolle Rezept!

    Sonnige Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Simone,

      ich habe den Zucker gestern gemacht - sieht wirklich toll aus! Meiner ist etwas heller geworden, weil ich mir dachte, dass ich mir das sieben spare und die Klümpchen dafür nochmal kurz in den Mixer gebe. Nun muss nur die nächste Gelegenheit kommen, den Zucker auszutesten.

      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!

      Nina

      Löschen
    2. Hallo Nina, wie schön, dass du dich gleich daran gemacht hast. Ich bin gespannt, was du daraus zauberst!
      Herzliche Grüße, Simone

      Löschen
  2. Liebe Simone,
    diese Farbe!!! Das ist ja unglaublich schön! Ich wusste gar nicht, dass man Kornblumen auch so verwenden kann. Ganz ganz toll, dann begebe ich mich mal auf die Suche!! Wäre Mohn denn auch geeignet? :)

    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sahra,
      es gibt ja eine Vielzahl an roten und pinken Blüten, die man essen kann. Mohn mit seinen papierdünnen Blütenblättern würde ich persönlich immer stehen lassen. Geranien oder Stiefmütterchen eignen sich aber hervorragend.
      Liebe Grüße,
      Simone

      Löschen
  3. Hallo Simone, eine tolle Idee - ich liebe blau! Nun muss ich nur noch abwarten bis die Kornblumen im Garten blühen, hoffentlich sind genug blaue dabei.

    PS. Leider funktioniert der link nicht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den Link habe ich repariert ;-) Auch andersfarbige Blüten sehen bestimmt toll aus!

      Löschen
  4. Hallo, ich habe deinen Blog neu entdeckt und bin restlos begeistert - von den leckeren Rezepten, den wunderschönen Fotos und generell der kreativen und liebevollen Präsentation...ich hab gestern und heute Stunden damit verbracht, die Seite anzuschauen, und bin dabei auf den Kornblumenzucker gestoßen. Tolle Idee, dachte ich, bin im Abendrot losgetuckert, habe eine Handvoll Kornblumen gepflückt und dabei einen Moment der Idylle erlebt, wie ihn Eichendorff nicht schöner hätte beschreiben können...aber dann ging alles schief! Welchen Blitzhacker verwendest du/ihr denn für diese Mischung? Weder mein Thermomix noch ein Blitzhacker von Bosch konnten aus den Kornblumenblättern Kornblumenblättermus machen, das auch färbt! Ich habe jetzt leicht fliederfarbenen Zucker mit Kornblumenblattstückchen drin...sieht auch nicht schlecht aus, aber nach dieser Fotostrecke mit tiefblauem Zucker wollte ich den unbedingt GENAU SO haben ;-) Trotzdem: Toller Blog, weiter so!!!!!!!!! :-)

    AntwortenLöschen
  5. Das überrascht mich jetzt, denn mein alter Mixer kann nix aber den blauen Zucker bekommt er gut hin.
    Ganz wichtig ist, dass du frische saftige Kornblumenblätter verwendest denn nur die färben so schön.
    Ich mache morgen wieder neuen und beobachte nochmal genau!
    Liebe Grüße,
    Simone

    AntwortenLöschen
  6. Sehr sehr schöne Idee und die Farbe ist einfach der Knaller! Danke für's Zusammenscheiben ;)
    Liebe Grüße,
    Anastasia

    AntwortenLöschen