Sonntag, 14. September 2014

Pflaumen-Streuselkuchen mit Zwillingsteig

Ich bin ja nie der Pflaumen, bzw. Zwetschgenkuchenfan gewesen. Bis jetzt! 
Nun trug es sich nämlich zu, dass ich ganz schnell einen Pflaumenkuchen backen musste, weil eine Freundin sich eben diesen gewünscht hatte. Einmal kurz in die Runde gefragt, purzelten mir dann die verschiedensten Pflaumenkuchenrezepte entgegen. Das eine kam von Steph aus dem Kuriositätenladen, die kurz meinte: "Nimm diesen, das ist der beste Pflaumenkuchen ever."
So knapp habe ich es gern und wenn Steph, der größe Pflamenfan Hamburgs das sagt, dann könnte es in der Tat ohne zu suchen auch sofort prächtig gelingen.


Pflaumenkuchen Zwillingsteig


Lange Rede gar kein Sinn: Ich bin jetzt auch ein Pflaumenkuchenfan und dieser Kuchen ist wirklich fantastisch. Die Pflaumen ruhen nämlich ganz gemütlich in einem formidablen Zwillingsteig, einer kongenialen Mischung aus Mürbe- und Hefeteig, die beide ihre besten Eigenschaften mitbringen: Durch den Mürbetteiganteil feuchtet das Obst nicht durch, der Teig bleibt schön in Form und der Hefeteig macht die ganze Angelegenheit so weich und einfach köstlich. Dies wäre eigentlich schon Grund genug, den Pflaumenkuchen zu backen, es kommen aber noch köstliche Steusel auf die Früchte, die zum einen den vielen austretenden Saft hervorragend aufsaugen und die natürlich durch den nicht unerheblichen Butteranteil wieder das Ihre zum Geschmack beitragen.

Pflaumenkuchen Zwillingsteig


Da ich mir immernoch nicht sicher war, ob mir ein Pflaumenkuchen schmeckt, habe ich ihn mit Pflaumen und Äpfeln belegt, musste dann aber sehr schnell feststellen, dass er mit mit den Pflaumen tatsächlich viel besser war. Sowohl der Teig als auch die Streusel sind ja für saftige Früchte so hervorragend geeignet, kombiniert mit Äpfeln war mir die Geschichte daher etwas zu trocken, hier bleibe ich lieber bei meinen Apfel-Lieblingskuchen (siehe unten). 


Pflaumenkuchen Zwillingsteig

Meine Liste mit Kuchen, die man nicht besser machen kann, wächst also. Gebloggt habe ich bisher davon:
Diese völlig subjektive Aufzählung von Lieblingskuchen wird natürlich fortgesetzt.

Pflaumenkuchen Zwillingsteig

Warum ich diesen Kuchen nun Pflaumen und nicht Zwetschgenkuchen nenne? Die Hauszwetschge ist ja nun eine Unterart der Pflaume, sie ist als Kuchenbelag besonders gut geeignet, der Kuchen funktioniert aber auch mit anderen festen Pflaumenarten.

Die Teigmenge ist für ein Backblech vorgesehen, mir war der Teig etwas zu dick, ich habe ihn daher etwas dünner gemacht und noch ein paar kleine Küchlein separat gebacken


Pflaumenkuchen Zwillingsteig


Und so geht's:

Zutaten für ein Backblech, eher mehr

Hefeteig

500 g Mehl
1 Würfel Hefe
250 ml Milch
50 g Zucker
75 g weiche Butter
1 EL Vanilleextrakt
1 TL Salz
1 Bio-Ei


Mürbeteig

150 g Zucker
250 g kalte Butter
2 Eigelbe
400 g Mehl 


Streusel

125 g kalte Butter
125 g Zucker
250 g Mehl


Außerdem

2 kg Hauszwetschgen oder eine andere feste Pflaumensorte

Es sind natürlich auch andere Früchte, wie Johannisbeeren, Rhabarber
oder Kirschen geeignet


 Quelle: Kleiner Kuriositätenladen, vielen Dank Steph!

 


Pflaumenkuchen Zwillingsteig


Zubereitung

Hefeteig
  1. Das Mehl in eine Rührschüssel geben, mit der Faust eine Mulde hineindrücken und die Hefe hineinkrümeln. Etwas Zucker darüber streuen, mit etwas lauwarmer Milch aufgießen und 15-30 Minuten stehen lassen, bis der Vorteig blasen aufwirft.
  2. Die Restlichen Zutaten hinzufügen und das Ganze zu einem elastischen Teig verrühren. Diesen zugedeckt an einem warmen Ort 1-2 Stunden gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.
Mürbeteig
  1. Alle Zutaten rasch (ich mache es per Hand) verkneten bis alles gut vermischt ist, in Folie wickeln und für mindestens eine Stunde kühl ruhen lassen, gern über Nacht, man kann also schon am Vortag damit anfangen.

Streusel


  1. Alle Zutaten zügig miteinander verkneten bis Steusel entstanden sind. Bis zum Gebrauch kühl stellen.
 
Pflaumenkuchen Zwillingsteig
Fertigstellen


  1. Den Ofen vorheizen auf 180 grad Ober/Unterhitze
  2. Den Mürbeteig Zimmertemperatur annehmen lassen und soweit mit dem Hefeteig verkneten, dass man noch die unterschiedlichen Strukturen erkennen kann. Den Teig in das Blech, oder in eine Form kneten oder rollen und mehrfach mit der Gabel einstechen.
  3. Den Teig sehr eng, mit Pflaumen (hochkant) belegen, mit Streuseln bedecken und weitere 30 Minuten gehen lassen.
  4. Den formidablen Kuchen für 60 Minuten backen. Danach auf einem Rost abkühlen lassen.

Pflaumenkuchen Zwillingsteig


Mit einem ordentlichen Klecks Sahne schmeckt der Kuchen sowohl warm als kalt einfach himmlich.

Genießt den Spätsommer und lasst es euch schmecken,
                                   
                                            Simone




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen