Sonntag, 7. September 2014

Rote Bete Puffer mit Graved Lachs

Wird langsam Zeit, dass ich wieder etwas Pikantes poste. Die süßen Sachen haben ja dermaßen Überhand genommen. Sommer - Sonne - Ferien - es gab in erster Linie Leichtes, es wurden also viele Salate gebloggt. Und Frühstücksvariationen natürlich, mit denen ich noch lange nicht am Ende bin.
Mit Deftigem mag ich immernoch nicht kommen, aber angelacht haben mich aus dem phänomenalen (Koch-) Buch von Nigel Slater: Das Küchentagebuch.: Mit 250 Rezepten durch das Jahr* die Rote Bete Puffer mit Graved Lachs, außerdem sind sie typisch Slater: Einfach, schnell und über alle Maaßen köstlich.
Rote Bete Puffer


Wenn ihr fertig gebeitzten Lachs verwendet, dauert die Zubereitung keine 15 minuten, für die Cremes rechne ich nochmal 5 Minuten extra. Es ist also eine blitzschnelle, leckere Angelegenheit
Wie groß ihr die Puffer macht, ist Geschmacksache. Ich habe variiert zwischen 1-3 El Rote Bete Masse. Viel größer würde ich sie nicht machen, damit sie euch nicht auseinander fallen. 
Die Puffer ergeben so angerichtet eine tolle Vorspeise, sind aber auch vorzüglich in ein Abendessen integrierbar, mit einem Topping aus Gemüse, Fisch oder Fleisch.


Rote Bete Puffer



Zutaten für 2 - 3 Personen

350 g Rote oder bunte Bete
1 Zwiebel, gehackt
2 El Mehl
1 Bio-Ei, verquirlt
Öl zum Braten
300 - 400 g Graved oder Räucherlachs

Senf -Dressing
1 El körniger Senf
1 El Dijon Senf
2 El Dill
5 El Rapsöl

Avokado und Sour Creme s.u.

Rote Bete Puffer

Zubereitung

  1. Für das Dressing: Alle Zutaten in ein Schraubglas füllen, dieses verschließen und gut schütteln, oder alles mit dem Schneebesen kräftig aufschlagen.
  2. Die Bete gründlich schrubben und grob reiben und zwar so, dass lange, dünne Fäden entstehen.
  3. Die Zwiebel unter die Bete mischen, mit Salz und Pfeffer würzen und mit dem Mehl und Ei gründlich mischen
  4. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und vorsichtig Kleckse aus jeweils einem reichlichen El, oder größer, ganz nach Gusto, von der Mischung in die Pfanne geben und flach streichen. Von beiden Seiten kross braten und auf einem Küchenkrepp abropfen lassen.
Die Puffer wie bei Nigel Slater mit einigen Lachsscheibchen und der Senfsauce anrichten, oder mit etwas Avocadocreme oder Sourcreme.

Crème Fraîche oder Sour Creme mit reichlich Knoblauch und einmal mit Avokadomus, das andere Mal mit reichlich Kräutern und Pfeffer/Salz verrühren, dazu einige Blättchen Rucola.


*Dies ist ein Affiliate-Link

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen