Mittwoch, 15. Oktober 2014

Ofengemüse mit Schweizer Käse - Baked Potatoes and Beets

Herrlich würzige Ofenkartoffeln oder Bete mit aromatisch-kräftigem Schweizer Käse. Zubereitungszeit - ohne Ofenzeit - keine 10 Minuten! Und dieser Duft im Haus........ oh - ah - mmmh!


Was tut man, wenn man erkältet ist, sich kaum zu irgendetwas aufraffen kann, aber doch so gern bei Zorras Käse-Event Schweizer Käse Sehnsucht mitmachen wollte? Man sucht sich ein Rezept, welches sich fast von allein macht und dessen Post darum auch nur aus wenigen Zeilen besteht. Dann geht's wieder ab ins Bett.
Zudem fehlt mit Zorras Dialekt schon sehr, ich war ja gerade eine traumhafte Woche mit ihr auf Tour.



So, was gibt es hier heute: Ofenkartoffeln oder Gemüse anders herum, man legt sie einfach in ein Bett aus geriebenem Käse, geht blitzschnell und schmeckt fantastisch. Eine tolle Knabberei für den Tatort oder ein würziger Sidedish! Die ebenso schnelle Sourcreme kann man dazureichen, ich persönlich brauche sie gar nicht. (Sieht nur besser aus, wenn man es Gästen kredenzt)
Ein genaues Rezept braucht es hierfür nicht, eher eine schnelle Anleitung.

Was man aber definitiv braucht, ist ein wirklich guter Käse, mit dem steht und fällt das Ganze.
Ich habe mich für den Allrounder Greyezer und den viel zu selten verwendeten Sbrinz, der zu oft im Schatten des Parmesans steht, entschieden. Den Käse habe ich getrennt gerieben und in der Form verteilt, so dass man die Unterschiede schmecken kann.





Zutaten

Kartoffeln, Rote Bete oder Süßkartoffeln, mit Schale oder geschält.
Je 1 Stück Le Gruyère und Sbrinz 
Salz und eine schöne Pfeffermischung, zum Beispiel diese von Ankerkraut

Saure Sahne, eine Handvoll Kräuter nach Gusto, 1 Knoblauchzehe, Pfeffer/Salz





 Zubereitung

  1.  Den Ofen vorheizen auf 200 Grad Ober/Unterhitze
  2. Gemüse nur schälen, wenn die Schale nicht einwandfrei ist, die Knubbel in der Bete herausschneiden
  3. Käse reiben und den Boden einer Form, oder ein Blech damit großzügig auslegen, je feiner gerieben wird, desto gleichmäßiger die Kruste.
  4. Das Gemüse oder die kartoffeln würzen und mit den Schnittflächen nach unten auf den Käse legen.
  5. Etwa 30 minuten backen, bis der Käse goldbraun ist. Alles in der Form 5 minuten abkühlen lassen, damit der Käse fest wird und sich nicht von den Kartoffeln löst.
  6. Die Saure Sahne mit den gehackten Kräutern und Gewürzen mischen und mit Salz abschmecken.




Diese schnelle Knabberei spielt mit bei dem Event:

Blog-Event CII - Schweizer Käse Sehnsucht (Einsendeschluss 15.10.2014)

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Danke Petra. Ganz einfach und trotzdem verboten lecker.

      Löschen
  2. Total toll, ich mache ja oft solche Ofenkartoffeln, aber das mit dem Käe finde ich ja nochmal richtig lecker. Mache ich ganz bald nach! Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unbedingt. Es dauert nur wenige Minuten und ist so unschlagbar knusprig, Christina.

      Löschen
  3. Das sieht soooo gut aus! Danke dass du trotz Erkältung mitgemacht hast!

    AntwortenLöschen