Sonntag, 26. Oktober 2014

Walnuss Apfel Muffins mit Streuseln

Walnuss Apfel Muffins mit Streuseln


Dieses sind wirklich die saftigsten Muffins, die ich jemals gegessen habe. Einen nicht unerheblichen Anteil daran haben die Walnüsse, die das Mehl unterstützen. Den Rest erledigt der geriebene Apfel im Teig. Auch nach drei Tagen waren die Muffins noch frisch und saftig, zum Wegnaschen himmlisch.

Weil mir das mit den Walnüssen und Äpfeln allein noch nicht gereicht hat, kommen noch buttrige Streusel mit karamellisierten Walnüssen on Top. Und zwar so viele wie draufpassen. Dann schmeckt es richtig gut!

Walnuss Apfel Muffins mit Streuseln
Ich habe die Muffinform zusätzlich teilweise  mit Muffinlinern ausgelegt. War ne gute Entscheidung, der Rest blieb kleben.

Selbstversändlich könnte man diese kleinen Köstlichkeiten auch mit anderen Nüssen herstellen, ich bin nur gerade den saftigen, frischen Walnüssen sehr nah. Wundert ja nicht, oder?
Das verwendete Weizenehl kann man zu 100% durch Buchweizenmehl ersetzen, damit wären die Muffins glutenfrei.


Walnuss Apfel Muffins mit Streuseln

Denselben Teig, nur mit Buchweizenmehl habe ich ja bereits für den Walnusskuchen mit ganzen Birnen und für diesen Walnusskuchen verwendet. Weil das Mehl aber nicht im Haus war, gab es dieses Mal die Weizenmehlversion.
Durch einen Hauch von Zimt und Kardamom schmecken diese kleinen Schätzchen schön herbstlich. Die Menge der Gewürze kann man ganz nach Gusto variieren. Ich mag es nicht zu stark, damit man die anderen köstlichen Zutaten noch schön durchschmeckt.

Und so geht's:




Zutaten für 10-12  Muffins

Walnusskrokant

10 Walnusshälften
2 El Zucker
1 Tl Butter 

Streusel

40 g kalte Butter
40 g Zucker
80 g Mehl
obiges Walnusskrokant

 Teig

100 g  weiche Butter
120 g Zucker
3 Bio-Eier, zimmertemperiert
100 g Walnüsse, grob gerieben
100 g Buchweizenmehl
1/2 Paket Backpulver
1 großen Apfel , geschält, grob gerieben

1/2 Tl Kardamom
1/2 Tl Zimt 
2 El Zucker 

Walnuss Apfel Muffins mit Streuseln
Zubereitung

Walnusskrokant

  1. Walnüsse in grobe Stücke hacken. 
  2. Den Zucker in  Topf oder Pfanne schmelzen, die Walnüssezugeben, den Klecks Butter und alles einige Sekunden goldbraun rösten, schnell herausnehmen und beiseitelegen


Streusel

  1. Butter, Zucker, Mehl mit den Fingern so lange kneten, bis sich Streusel gebildet haben.
  2. Mit dem Walnusskrokant mischen.


 Teig

  1. Den Backofen auf 180° Ober/Unterhitze vorheizen.
  2. Die weiche Butter mit der Hälfte des Zuckers cremig aufschlagen. 
  3. Die Eier trennen, die Eigelb nach und nach zur Butter mixen.
  4. Die Walnüsse in den Blitzhacker geben und durch mehrmaliges kurzes an- und ausstellen, unregelmäßig klein hacken. Sie sollen noch Struktur haben und nicht ganz klein gehackt werden. Nüsse kurz unter die Butter-Ei-Mischung mixen.
  5. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und gerade eben mit den anderen Zutaten verrühren.
  6. Geriebenen Apfel   dazu geben und kurz verrühren. 
  7. Das Eiweiß steif schlagen und mit einem Gummispatel vorsichtig unterheben. Den Teig in mit Papier- oder Silikonförmchen ausgelegte Muffinblech geben. Den Teig ruhig sehr hoch einfüllen, die Muffins gehen nicht sehr auf.
  8. Soviel Streuselkrokand wie möglich auf den muffinteig bugsieren.
  9. Etwa 30 backen, jeder Ofen ist anders, gegebenenfalls im Abstand von 5 Minuten eine Stäbchenprobe machen.
Walnuss Apfel Muffins mit Streuseln

Diese Muffins, die ja nicht aus klassischem Muffinteig bestehen, schmecken ganz enorm saftig. Mit den Gewürzen schmecken sie auch schon etwas herbstlich. Wer möchte, kann sie auch mit klassischem Lebkuchengewürz aromatisieren. Also Macis, Muskat, Sternanis, Piment und Nelke hinzufügen, dann hat man die perfekten Weihnachtsmuffins.


 Macht es euch gemütlich,
                            Simone

Kommentare:

  1. Mmmh, das hört sich nach Teestunde&Kuscheldecke an, bei uns ist der Herbst nun auch angekommen...

    Liebe Grüße, Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau so sollte es sich anhören. Genieße den Herbst!
      Herzliche Grüße,
      Simone

      Löschen
  2. Yum, die Muffins sehen sehr fein aus...Und passen perfekt in den Herbst=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi
    http://excusemebutitsmylife.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Simone,

    Deine Walnuss Apfel Muffins sahen so verlockend aus, dass ich sie gleich heute nachbacken musste.
    Jetzt möchte ich mich für die Anregung bedanken, denn sie schmeckten grandios.

    Mit kulinarischen Grüßen
    Gourmandise

    PS:
    Hier der Link zu meinem Beitrag dazu:
    http://gourmandise.wordpress.com/2014/11/02/walnuss-apfel-muffin/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie schön, das freut mich sehr!
      Herbstliche Grüße,
      Simone

      Löschen
  4. Die Wallnuss Apfel Muffins passen ja hervorragend jetzt zur Weihnachtszeit, aber sie sahen zu verlockend aus und daher habe ich sie gleich am letzten Wochenende nachgebauten. Ich bedanke mich für die anregung.

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe die Muffins gestern gebacken und sie schmecken einfach suuuuper lecker. Anstatt Weizen-/Buchweizenmehl habe ich Dinkelmehl verwendet und zudem in den Teig noch ein paar Schokostreusel gegeben :)

    AntwortenLöschen