Sonntag, 21. Dezember 2014

Weihnachtliche Zimtschnecken mit Gebrannten Mandeln und Marzipan - Kanelbullar

Weihnachtliche Zimtschnecken



Leute, es sind nur noch wenige Tage bis Weihnachten. Ging das wieder schnell!
Für alle, die noch etwas zum Naschen suchen oder sich noch nicht entscheiden konnten, was es geben soll, hätte ich hier noch eine Kleinigkeit.
Kanelbuller schmecken immer und zur Weihnachtszeit ganz besonders. Da es diese Zimtschnecken aber weltweit schon tausendfach gibt, ob als amerikanische Cinnamon Rolls oder als schwedische Kanelbullar, habe ich mir eine weihnachtliche Variante ausgedacht und sie sowohl geschmacklich als auch optisch ein wenig aufgerüscht.




 
Hinein kommen kleine Stückchen selbst gebrannter Mandeln und ein Hauch von Marzipan, zusätzlich zu dem sowieso unverzichtbaren Kardamom und Zimt. Optisch dürfen sie sich zur Feier des Tages mal anders präsentieren und obenauf kommt eine kleine Haube aus Frischkäse.
Julbullar also!
Die gebrannten Mandeln habe ich bereits vor einigen Tagen hergestellt, sie sind so lecker, dass sie es fast nicht in die Kanelbuller geschafft hätten.
Hier findet ihr das Rezept für die selbst gemachten Gebrannten Mandeln. Natürlich benötigt man nicht die ganze Menge, ob ihr aber nun 100g oder 200 g Mandeln karamellisiert bleibt ja gleich, lecker genug um sie extra wegzunaschen oder zu verschenken sind sie allemal.


Weihnachtliche Zimtschnecken


Ich erwähne es immer und auch gern hier wieder: Kardamom ist ein unverzichtbares Gewürz in vielen Backwerken und ist in so gut wie jedem schwedischen enthalten. Fertig gemahlener Kardamom ist nicht zu vergleichen mit frischem, ihr solltet euch also unbedingt Kardamom-Saat und
eine Mühle besorgen, wenn ihr das nicht ohnehin schon habt. Die Anschaffung lohnt sich, weil man Kardamom enorm vielseitig einsetzen kann.

Die verschiedenen Bullar haben unterschiedliche Backzeiten, wenn ihr die Bullar mit drei Röllchen in eine Muffinform setzt bleiben sie länger im Ofen als die einfachen. Die Bullar sollten also "sortiert" in die Bleche kommen, damit man die kleinen vorher herausnehmen kann. Für das Foto habe ich die Bullar gemischt gesetzt und hinterher umsortiert.



Weihnachtliche Zimtschnecken


Zutaten

Kanelbullar

420 g Mehl
1/2 Päckchen Frischhefe, ersatzweise ein Päckchen Trockenhefe
125 g weiche Butter
80 g Zucker
1-1/2 Tl frisch gemahlener Kardamom Kardamom-Saat*
3 Bio-Eier
1/2 Tl Salz
150 ml lauwarme Milch
1 Tl Vanilleextrakt
60 g Marzipanrohmasse
120 g gehackte Gebrannte Mandeln
Einige ganze Dekomandeln.
Eggwash aus einem Ei mit etwas Milch

Für die Zimtfüllung:
3 El weiche Butter
3 El Zucker
1 Tl Zimt

Frischkäse-Topping 

70 g Butter
110 g Puderzucker, gesiebt
150 g Doppelrahmfrischkäse


Weihnachtliche Zimtschnecken

Zubereitung
  1. Die Milch anwärmen und die Hefe darin auflösen. 
  2. Alle trockenen Zutaten gut vermischen und mit der Butter und den Eiern verkneten. Nach und nach die lauwarme Hefe-Milch dazu geben und weiter kneten, bis der Teig weich-elastisch ist. Eventuell mehr Mehl hinzufügen, falls der Teig zu klebrig ist.
  3. Den fertigen Teig zugedeckt an einem warmen Ort etwa ein bis zwei Stunden gehen lassen, bis sich die Teigmenge verdoppelt hat.
  4. Den Backofen auf 190° Ober/Unterhitze vorheizen.
  5. Den Teig noch einmal gut durchkneten und auf einer bemehlten Fläche etwa 1 cm dick rechteckig ausrollen. 
  6. Die verrührte Zimtbutter auf den Teig streichen, und diesen längs in 2 Teileschneiden, so dass einen Teigteil von 1/3 und einen von 2/3 Breite bekommt, siehe Skizze. Aus dem schmaleren Stück werden die dreier Rollen und aus dem breiteren Stück die normalen Schnecken geformt.
  7. Die Marzipanrohmasse zu Würstchen formen und längs so auf die beiden Teigstücke legen, dass in jedem Bullar etwas hineinkommt. 
  8. Die Mandelstücke auf dem Teig verteilen anschließend den Teig vorsichtig zu zwei langen Würsten aufrollen.
  9. Etwa 4 cm lange Stücke  mit einem scharfen messer abschneiden und diese mit den schönsten Enden nach oben in eurer mit Papierförmchen ausgelegten Muffinform platzieren. Dabei immer nur eine Sorte Schnecken (1 Fach oder 3 Fach) in die Bleche oder Formen legen, da die 3er Muffins einige Minuten länger brauchen als die kleineren.
  10.  Die Muffins mit Eiermilch bestreichen und etwa 12-18 Minuten backen, bis sie durchgebacken aber nicht zu dunkel geworden sind.

    Weihnachtliche Zimtschnecken

    Das Frischkäsetopping ist ja optional, die Bullar schmecken natürlich auch ohne.
    Wenn ihr es machen möchtet, einfach die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen, anschließend den Frischkäse kurz unterrühren. Für so kleine Mengen verwende ich nicht einmal einen Spritzbeutel sondern streiche das Frosting auf Frischhaltefolie, die ich zu einer Wurst rolle und mit einer Tülle wersehe.

    So, bald ist es soweit, Christmas is coming!

    Backt es euch schön,

    Simone

    *Dies ist ein Affiliatelink

    Kommentare: