Dienstag, 27. Januar 2015

Frühstücksauflauf mit Haferflocken - Baked Oatmeal



Baked Oats oder Baked Oatmeal hat das gesunheitsbewuste Amerika ähnlich erobert wie die Kale Chips und die vielseitig eingesetzte Rote Bete. Overnight Oats und Porridge sieht man inzwischen auf vielen Frühstückstischen, das Baked Oatmeal setzt noch einen drauf, es schmeckt ungeheuer gut und ist extrem wandelbar. Ein Sonntagsfrühstück und die Bereicherung für jeden Brunch. Das gute ist: Es hält sich einige Tage und muss nicht auf einmal verdrückt werden. 




Erlaubt ist was gefällt, verwendet eure Lieblingszutaten und macht es zu eurem Frühstück. Solange, das Verhältnis von Mich zu Getreide stimmt, verwendet einfach was ihr gerne mögt. Variiert die Nüsse oder lasst sie weg. Gesüßt wird hier mit Ahorn Sirup, ist der nicht zur Hand süßt einfach mit Zucker, Honig oder Dicksaft. Praktisch oder? Rezepte, die man peinlich genau befolgen soll sind anstrengend und machen vielweniger Spaß als solche, bei denen man selbst kreativ sein kann.
 Ach ja, schnell geht es auch wieder, in 10 Minuten kann man den Auflauf ofenbereit machen.



Ich habe schon Pfirsiche, Feigen und alle Sorten Beeren auf den Baked Oats gesehen, ich habe meinen Froster geplündert und zu den Bananen allerlei Beeren gefroren verbacken. Statt des Hafers könnte man andere Getreidesorten oder Amaranth verwenden oder einfach alles mischen.
Gewürzt habe ich mit Zimt, Vanille und einem Hauch Kardamom, Orange könnte ich mir ebenfalls sehr zut vorstellen. Den Geschmack bestimmt ihr, das Prinzip ist bei den verschiedenen Zutaten und Aromen ja dasselbe.

Frühstücksauflauf mit Haferflocken - Baked Oatmeal


Ich habe eine Form von 21 x 21 cm verwendet, etwas größer oder kleiner funktioniert natürlich auch.
Sehr viel kleiner sollte sie nicht sein, sonst wird die Fülle zu hoch und bleibt innen sehr weich. Wem das gut gefällt, kann auch eine 18 x 18 Form nehmen.

Quelle: Heidi Swanson's Baked oatmeal




So habe ich es gemacht:

Zutaten


180 g Zarte Haferflocken (Köllnflocken)
75 g Walnüsse und Cashews gemischt, grob gehackt
1 Tl Backpulver
1 Tl Zimt
1 Messerspitze Kardamom
1/2 Tl Salz
475 ml Milch
50 ml Ahorn Sirup
1 großes Bio-Ei
3 El Butter, schmelzen lassen.
1 Banane
1 Becher voll gemischte Beeren, gefroren
Ich hatte: Himbeeren, Johannisbeeren, Blaubeeren,Cranberries






Zubereitung
  1. Den Ofen auf 190 Grad Ober/Unterhitze vorheizen und eine Form ausfetten.
  2. Die Haferflocken mit der Hälfte der Nüsse, dem Backpulver, Kardamom, Zimt und Salz gut mischen.
  3. In einer anderen Schüssel Sirup, Milch, Ei, die Hälfte der Butter und den Vanilleextrakt verquirlen.
  4. Auf dem Boden der Form die Hälfte der banane auslegen und die Hälfte der Beeren darüberstreuen. 
  5. Die Hafermischung darüber geben und alles gleichmäßig mit der Milchmischung begießen.
  6. Die restlichen Früchte und Nüsse obenauflegen und alles mit der restlichen Butter betröpfeln.
  7. Das Ganze sollte 35-45 Minuten backen. Ich hatte es 45 Minuten im Ofen.

Frühstücksauflauf mit Haferflocken - Baked Oatmeal



Das Baked Oatmeal sollte abkühlen und dann lauwarm oder auch kalt gegessen werden, ich habe noch ein paar gefrorene Früchte darüber gestreut und das Oatmeal mit einem Schuss Milch verdrückt. 

Macht es euch bunt und knusprig,

Simone

Kommentare:

  1. Habe vorher noch nie was von Frühstückaaufläufen gehört, aber das sieht so lecker aus. Werde mir das mal vormerken für nächstes Wochenende.

    LG Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist in Amerika nicht unbekannt, hierzulande noch selten. Was man unbedingt ändern sollte ;-)

      Löschen
  2. Oh sieht das lecker aus! Am liebsten würde ich sofort in die Küche laufen. ;)
    Liebe Grüße, Becky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nix wie los. Wer Haferflocken im Haus hat, und die üblichen Dinge, kann sofort starten.

      Löschen
    2. ...das habe ich auch getan und hier kannst du das Ergebnis sehen. Vielen Dank für das Rezept! https://beckysdiner.wordpress.com/2015/02/27/baked-oatmeal-mit-apfel-banane-und-brombeeren/
      Liebe Grüße, Becky

      Löschen
  3. Das wollte ich IMMER schon mal probieren!
    Super Rezept, vielen Dank!! :)

    Alles Liebe,
    Ju von JuYogi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann mal los. Berichte doch, wie es dir gefallen hat.

      Löschen
  4. Hab's probiert: :-)
    http://www.joel.lu/?p=490

    AntwortenLöschen
  5. mHHH sieht das lecker aus. Das muss ich unbedingt mal ausprobieren, wenn ich morgens ein bisschen mehr Zeit hab. Ich liebe Porridge und Bananenpancakes, so als Auflauf habe ich es noch nie probiert aber bin schon ganz gespannt. Danke für die tolle Inspo.

    Allerliebst Mareike von http://unefantastiqueterre.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn du gern Hafer und Bananen magst, ist dies genau das richtige.
      Liebe Grüße,
      Simone

      Löschen
  6. Hey Simone,

    das sieht hervorragend aus!!!

    Kannst du mir vielleicht auch sagen, wo ich die Backform finde? Ich find sie wunderschöööön.. =)

    Liebe Grüße

    Lya

    AntwortenLöschen
  7. das klingt ja lecker und kann ich mit ins Büro nehmen !

    AntwortenLöschen
  8. die Portion ist ja ziemlich groß. Ich frage mich, ob man die Reste am nächsten Tag nochmal warm machen kann? Für mich alleine müsste ich sonst erstmal ne kleinere Auflaufform besorgen... Danke und LG, Lara

    AntwortenLöschen