Donnerstag, 2. April 2015

Deviled Eggs - Scharfe Eier

Die eigentlich gar nicht so scharf sind, sie heißen einfach so.
Diesen Beitrag habe ich bereits vor einem Jahr als Gastpost veröffentlicht. Damit man aber auch dieses und viele weitere Jahre, diese tollen Eier auf den Tisch bringen kann, poste ich sie hier erneut,  Sie sind ja zu jedem Osterfest wieder ein Knaller und machen auf dem Ostertisch, beim Brunch oder sonstigen Parties ordentlich was her.

S-Küche Gefüllte Eier
Aus dem Farbkasten der Natur
Ich habe heute gefärbte Eihälften mit drei verschiedenen Cremes gefüllt, mit Lachs-, Avocado- und Rote Bete Creme.
Dieses Cremes, die man sich übrigens auch hervorragend auf Brot streichen, sie schmecken ja nicht nur zu Ostern.
Die Farben sind auf folgende Art und Weise entstanden: Die Cremes sind mit Lachs, Rote Bete und Avocado gefärbt. Die Eier sind in Bäder von  Curkuma, Rote Bete und Rotkohl, bzw in diesem Fall eindeutig mit Blaukraut gewandert. Die Farbbäder sind ohne Essig hergestellt und ziehmlich geschmacksneutral. Wem die Spielerei zu bunt ist, lässt die Farbe einfach weg, die Eier mit den herrlichen Cremes sind nämlich das ganze Jahr über, blitzschnell gemachtes, köstliches Fingerfood!




Deviled Eggs sind nichts anderes als Scharfe Eier! Russische Eier sind es in diesem Fall nicht, denn die Creme besteht aus Frischkäse und nicht aus Majonäse oder Remoulade. Ich habe hier übrigens die Eigelb in den Hälften belassen und nicht mit der Füllung vermengt.


S-Küche Gefüllte Eier

Für alle lila, blau und grün gefärbten Eier braucht man den Sud von einem ganzen Rotkohl. Dieser wird -ganz wichtig- ohne Säure gekocht, denn mit Essig oder Wein erzielt man die rötliche Farbe. Wir brauchen ihn aber basisch, dh. ich habe zu dem ausgekochten Sud Natron (Backpulver geht natürlich auch) gegeben, nun erhält man (Blaukraut) die bläulich bis grünen Farbtöne. Den Rotkohl also mit einplanen, entweder sofort verwenden, oder den Kohl einfach einfrieren.


S-Küche Deviled EggSo geht's:
 
Zutaten für jeweils  ca. 8-10 Eihälften

Möglichst helle oder weiße Bio-Eier von zufriedenen Hühnern

Füllung:

60 g Bio-Lachs
60 g Frischkäse
1 Spritzer Zitronensaft

60 g Avocado
60 g Frischkäse
2 Spritzer Zitronensaft

100 g Frischkäse
20 g pürierte Rote Bete

Salz/Pfeffer
Piment d'Espelette

Für die gefärbten Eier

1. Den Sud von einem großen Rotkohl, geraspelt, mit etwas Wasser 45 Minuten gekocht.
2. Saft von Rote Bete im Glas  der färbte wesentlich stärker als mein selbstgemachtes Püree
3. 2 Stück frischer Curcuma, geraspelt und in 500 ml Wasser aufgekocht, ist das Wasser schön
    orange, den Curcuma entfernen.

S-Küche Deviled Egg

Zubereitung:

  1. Die hart gekochten Eier so anschlagen, dass die Schale überall möglichst gleichmäßig gecrackt ist. Die Eier in den jeweiligen Sud legen und etwa 15-30 Minuten darin baden.
  2. In den Rotkohlsud wird erst kein Natron gegeben, einige Eier darin gefärbt und nach und nach soviel Natron hinzugefügt, bis man die gewünschten lila, blau und grün Schattierungen erreicht hat.
  3. Jeweils Lachs und Avokado getrennt mit dem Frischkäse mit dem Blitzhacker oder Pürierstab pürieren und mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken.
  4. Für die Rote Bete Füllung nur so viel Püree hinzufügen, dass die Füllung mit dem Spritzbeutel gut aufspritzbar ist, ebenfalls würzen.
  5. Alle Füllungen in mit den gewünschten Tüllen versehenen Spritzbeutel füllen und entweder noch kalt stellen, oder, wenn die Eier fertig gefärbt sind, aufspritzen.
  6. Alle Eier mit einer guten Prise Piment d'Espelette bestreuen.

Die Eier sind auch am nächsten Tag noch sehr ansehnlich, danach verfärbt sich die Avokadocreme.
Das Eierfärben macht so viel Spaß, dass ich immer versucht bin mehr Eier zu färben, als wir aufessen können. Ich wünsche euch auch viel Spaß beim Eier färben.


Macht es euch bunt und frohe Ostern,

Simone

Kommentare:

  1. Oh man sehen deine bunten Eier toll aus - einfach nur toll! So etwas auf dem Ostertisch ist ein richtiger Hingucker! ♥

    AntwortenLöschen
  2. Klasse - einen tolle Idee und die Cremes klingend durchweg yummy! Liebe Grüsse Beatrice

    AntwortenLöschen
  3. Ich glaub', ich muss doch noch Eier färben;-) So schön, und auch geschmeidig.Liebe Grüße aus Salzburg, Claudia

    AntwortenLöschen