Mittwoch, 15. April 2015

Reisauflauf - Rice Casserole

Wenn euch das hier spanisch vorkommt, liegt ihr gar nicht so falsch. Hier kommt ein sättigender Auflauf mit Wums -  mit baskischem Pfeffer, Piment d'Espelette und gebratener Chorizo. Dass man auch jenseits von Paella und Risotto tolle mediterrane Reisgerichte zubereiten kann, zeigt dieser Reisauflauf.





Blog-Event CVII – ¡Fiesta del arroz! (Einsendeschluss 15. April 2015)Zusammen mit ORYZA läd Zorra zur zur Fiesta del arroz ein! Eine gute Gelegenheit um zu zeigen, was man mit Reis noch so alles anstellen kann, wenn man die bekannten Reisgerichte mal links liegen lässt. Gestern gab es bei mir einen vegetarischen, frühlingshaften Reissalat, heute wird es etwas deftiger und Reis kommt so auf den Tisch, wie man es hierzulande seltener sieht - als Auflauf.
Gefüllt ist er mit drei Sorten Reis, Möhren, Bete, Staudensellerie und Chorizo. Man kann kleine Portionen des Auflaufs als Beilage zu anderen Gerichten anbieten, bei denen eventuell schon eine Sause vorgesehen ist, oder wie ich es hier gemacht habe, solo. In dem Fall gibt es noch ein ganz fixes Sößchen dazu.
Für die Tomatensauce habe ich Cocktailtomaten aus der Dose verwendet, weil noch keine Tomatensaison ist, ihr könnt natürlich genauso gut frische oder andere Tomaten aus der Dose verwenden. Die Sauce spielt ja heute nur eine Nebenrolle.
Die Rote Bete ist für den Auflauf nicht zwingend notwendig, falls ihr den Auflauf gern zubereiten möchtet, aber keine Bete verwenden mögt, er macht ihn aber wunderbar stabil, so dass man ihn in perfekte Quader schneiden kann.





Und so geht's:

Tipp: Ich habe für den Reis weniger Wasser als auf der Packung angegeben verwendet, da der Reis in der Eiermilch noch weiter gegart wird.

Für eine Form von ca 19 x 19 bis 21 x 21

Zutaten

Auflauf

250 g Reis - Parboiled, Wildreis, Camargue Reis von Oryza oder Reis nach Wahl
800 ml Wasser, das kann bei anderen Reissorten variieren
einige Prisen Salz
15 cm (oder mehr) Chorizo vom Wurstring, (keinen Aufschnitt verwenden)
4-5 kleine Möhren
3 Stangen Staudensellerie
3-4 kleine Rote Bete
1 Rote Zwiebel,
4 Stangen Frühlingslauch
Pfeffer, Salz, Olivenöl
Piment d'Espelette
120 g Cheddar, oder Edamer
50 g Parmesan
3 Bio-Eier
50 ml Milch
2 Knoblauchzehen


Tomatensauce 

1 kleine Dose Cocktailtomaten
1 Schalotte
1 Knoblauchzehe
6 Zweige Thymian
Pfeffer, Salz, Zucker
Olivenöl








Zubereitung

 Auflauf

  1. Den Reis mit Salz nach Packungsanweisung kochen. 
  2. Die Gemüse putzen, dabei die Bete in hauchdünne Scheiben hobeln, den Sellerie in Streifen schneiden, die Möhren in mundgerechte Stücke, die Zwiebel in hauchdünne Scheiben, den Frühlingslauch in dünne Ringe und den Knoblauch fein hacken.
  3. Die Möhren mit dem Sellerie in wenig Salzwasser 10 Minuten weich dünsten, anschließend das Wasser abgießen und Gemüse mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Die Chorizo in dünne Scheiben schneiden und ohne Öl anbraten. Vorsichtig sein, sie wird sehr schnell schwarz. 
  5. Den Ofen vorheizen auf 180°C Ober/Unterhitze
  6. Den Boden der Auflaufform einölen und eine Schicht Rote Bete dachziegelartig, bodenbedeckend in die Form  legen. Die Hälfte des Reises darüber geben, etwas andrücken und mit den Möhren und dem Sellerie belegen. Eventuell ist es zuviel Gemüse, es muss nicht auf Deubel komm raus in die Form gebracht werden, sonst wird der Auflauf zu hoch. 
  7. Die Chorizuscheiben auf dem Gemüse verteilen
  8. Die zweite Schicht Reis kommt obendrauf, aber nur so viel, dass noch genügend Platz für die restlichen Zutaten ist.
  9.  Eier mit der Milch und dem Knoblauch verquirlen und gleichmäßig über den Reis gießen
  10.  Die Bete werden auf gleiche Art auf dem Reis verteilt, wie oben beschrieben. Mit den Händen oder einem Spatel den Auflauf schön fest drücken.
  11. Frühlingslauch wird auf der Bete verteilt, einige Prisen  Piment d'Espelette verstreut und der geriebene Käse kommt ganz zum Schluss.
  12. Den Auflauf für etwa 35 Minuten backen.
  13. In der Zwischenzeit die Zwiebeln in etwas Öl kross braten und beiseite legen.

 Tomatensauce
  1. Die gewürfelte Schalotte in etwas Öl anschwitzen, Knoblauch kurz mit anrösten und die Tomaten und den Thymian hinzufügen. Alles für 10 Minuten leicht köcheln lassen.
  2. Mit Pfeffer, Salz und Zucker abschmecken.




Den fertigen Auflauf 10 Minuten abkühlen lassen und in Portionsstückchen schneiden. Ich habe den Reis mit Tomatensauce gereicht. Die Zwiebeln kommen ganz zum Schluss über das Gericht, eventuell noch einmal aufgewärmt oder eben in letzter Minute gebraten. Man kann diesen Reisauflauf natürlich auch vegan zubereiten. Die Chorizo ist zwar extrem geschmacksgebend, man kann sie aber durch geräuchertes Paprikapulver ersetzen, wie ich es schon bei meinem vegetarischen Jambalaya gemacht habe. Die Eiermilch dient in erster Linie dazu, den Auflauf in Form zu bringen, auch die könnte man einfach weglassen.

Viel Spaß beim Nackkochen!

Macht es euch bunt und feiert in den Frühling,

Simone

Hier geht's zu meinem laufenden Event:


Guten Morgen Sonnenschein - Das Frühstücksevent vom 10.04. bis 10.05.

Kommentare:

  1. Ich liebe solche deftigen Gerichte und dazu noch pur gesund!!!
    Leckerleckerlecker....
    GGGLG, Olga.

    AntwortenLöschen
  2. Ein Augen- und Gaumenschmaus und mit der Chorizo hast du auch noch die Kurve zum spanischen Geschmack geschafft. ;-)

    AntwortenLöschen
  3. sieht fantastisch aus Simone! Muss unbedingt nachgekocht werden. Danke :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unbedingt liebe Joan, würde mich sehr freuen!

      Löschen