Freitag, 12. Juni 2015

Dattel Kakao Trüffel - Raw Bites

Diese kleinen Teilchen sind Paleo-Roh-Vegan. Was als Running Gag begann wird Wirklichkeit! Die Kombination von Lebensstilen, die aus der Kunst des Weglassens bestehen, reduziert Speisen, die ich gerne zu mir nehme, auf das allernötigste. Die Kombination von Paleo (Steinzeitkost) Rohkost (alles über 45 Grad schädigt den Körper) und Vegan (muss man nicht mehr erklären) lässt nicht viel übrig und treibt die Glaubensrichtungen/Lebensweisen auf die Spitze. Daher die keinesfalls ernstgemeinte Idee von einigen Bloggerfreunden: Wir bloggen jetzt Paleo-Roh-Vegan, das kommt an und liegt sowas von im Trend!


Raw Bites -  Dattel-Kakao Trüffel


Machen wir nicht und keiner der Ernährungsstile sagt mir persönlich zu.  Ich esse von allem etwas, und von dem einen mehr und dem anderem weniger, so gesund, wie meine Launen es mir zulässt und zwischendurch aus voller Lust ein Stück Sahne-Baiser-Torte oder wonach einem einfach unbedingt ist. 
Wobei sich der Runnig Gag selbstverständlich nicht auf die Lebensweisen und unterschiedlichen Ernährungsstile einzelner bezogt, sonder mehr auf das Bloggen, Berichten und Schreiben über diese und das  Bereichern an Trends, die kommen und häufig ebenso schnell wieder gehen. Wobei mir bei der Ernsthaftigkeit, mit der es nicht wenige betreiben, die sich tatsächlich auf die eine oder andere Weise ernähren, schon manchmal bange wird. 


Raw Bites -  Dattel-Kakao Trüffel




Wenn man sich mit den unterschiedlichen Ernährungsweisen etwas näher beschäftigt, begegnen einem zwischen Sonnenkost und Urkost, Rohkost und Paleo aber auch genial leckere Sachen, wie diese kleinen braunen Scheißerchen. In Amerika sind sie längst ein Renner, und sie schmecken wirklich super! Und sind Paleorohvegan! Und jetzt blogge ich sie tatsächlich!



Raw Bites -  Dattel-Kakao Trüffel


Diese Kraftbomben bestehen nur aus gesunden Rohstoffen wie zum Beispiel Datteln und Nüssen. Die Datteln süßen sie und machen sie gleichzeitig formbar, es sind auch tatsächlich keine erhitzten Zutaten wie Vanille, oder Fruchtzucker enthalten (wird alles erhitzt von dem Agavensirup bis zum Rübensirup), der Kakao ist hier Roh-Kakao. Es sind richtig tolle Energiespender, selbstverständlich sind sie als solche nicht kalorienarm aber es sind "gute" Kalorien.
Und das wichtigste: Sie schmecken großartig und sind kinderleicht und blitzschnell herzustellen, wenn man einen Blender oder Foodprocessor hat.

Und nein, ich springe jetzt nicht auf den fahrenden Zug und blogge demnächst Paleo-Roh-Vegan, es ist aber in jeder Kost etwas dabei, was den eigenen Speiseplan bereichern kann.


Raw Bites -  Dattel-Kakao Trüffel

Ich habe mir aus etwa 10 vorgefundenen Rezepten mein eigenes herausgebastelt. Entweder waren die Rezepte nicht roh, oder nicht paleo, vegan waren sie fast alle.  Wer von euch nicht bei dem Running-Gag mit macht, kann selbstverständlich ergänzende, geschmacksverändernde (bereichernde?)  Zutaten hinzufügen. Ein Tellöffel Vanilleextrakt (Alkohol Extrakt ist nicht Paleo und wird außerdem erhitzt) hinzu fügen, was sicherlich großartig schmeckt. Wer süßen möchte, fügt etwas Ahornsirup (nicht roh) oder Agavendicksaft (nicht paleo) hinzu. Geschmacklich finde ich Ahornsirup hier am besten. Mehr ist, finde ich, gar nicht nötig.


Aus den unten angeführten Zutaten werden zwei verschiedene Raw Bites hergestellt. Die einen sind nur mit Datteln und Nüssen hergestellt, die anderen haben noch etwas kaltgerührtes Mandelmus und zusätzliche Cashewkerne dabei.
Gewälzt werden die Bites in dem was vorhanden ist, Kakao, Mandelmehl, gehackte Pistazien, Chia oder getrockneten Fruchtstücken wie diesen: Getrocknete Erdbeeren. Kokos geht wunderbar, ich mag es nur nicht, daher kommt es bei mir nicht vor.


Raw Bites -  Dattel-Kakao Trüffel



Zutaten für 20 - 25 Bällchen

150 g Datteln
100 g Mandeln, gemahlen
10 g Chia Samen
15 g Roh Kakao
1/2 Tl Zimt, (gibt es roh)

einige Tl Wasser,

35 g Cashews, gemahlen
2 Tl Mandelmus, kaltgerührt oder mein Sweet and Salty, das sooo lecker schmeckt!


Zubereitung fix wie der Wind 

  1. Die ersten vier Zutaten in den Mixer geben und alles mischen und sehr fein mahlen. Dabei nach und nach so viel Wasser hinzufügen bis eine cremige Masse entsteht. Wird die Masse zu feucht, lasse ich die fertigen Kugeln noch einige Stunden trocknen, bevor ich sie wälze.
  2. Die Masse teilen, in die eine Hälfte Nussmehl und Mandelmus kneten. 
  3. Die ganze Masse zu vielen Kugeln formen und die anschließend in den bevorzugten Coatings wälzen.
Jeder Haps ist gesund und lecker und die erste große Ladung Paleorohvegane Trüffel bekommen meine Bloggerfreunde.

Macht es euch gesund und schön,

Simone








Kommentare:

  1. Oh mein Gott, ich liebe solche Energy-Bites! Deine Varianten sehen nicht nur hübsch aus, sondern schmecken wahrscheinlich auch noch mega lecker. :)
    Ich stelle mir die Bällchen immer aus Nüssen und Trockenfrüchten her. Alles klein machen im Mixer und fertig (die faule und sehr reduzierte Variante also ;)). Mit Mandelmus und Kakao werde ich es jetzt definitiv auch mal probieren.
    Lieben Gruß

    AntwortenLöschen
  2. Ich stimme Dir völlig zu, was die super-trendigen Ernährungsweisen angeht - jeder, wie er meint. Die religiöse Inbrunst, mit der das teilweise betrieben wird, macht mir allerdings etwas Angst. Aber die Trüffelchen mopse ich mir trotzdem. die sind toll.
    ....kleine lästerliche Anmerkung: Amaranth-Pops werden doch über 45 °C erhitzt, damit sie poppen, oder? Da bist du aber vom rechten Weg abgewichen ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Danke für ihren Hinweis, wir werden das Amaranth umgehend aus dem Programm entfernen.
    Haste ja recht ;-) ist leider gestrichen.
    Danke dir Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Du Streberin ;-) Liebe Grüße aus Salzburg, Claudia

    AntwortenLöschen
  5. Deine Fotos sind alle umwerfend schön und ansprechend. Das rote Fruchtpulver macht sich besonders gut darunter. Auch ein tolles Geschenk aus der Küche. Ich habe ein ähnliches Rezept, das unter rohe Brownies fällt. Aber Deine Kugeln werde ich auch mal ausprobieren. Ich habe ohnehin noch Berge von Datteln im Keller.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  6. So und gibt´s das ganze jetzt bitte auch mit GAAAAANZ wenigen Kalorien? :D ;)
    Liebe Grüße, Smila

    AntwortenLöschen