Samstag, 8. August 2015

Blaubeereis nach Lomelino

Das Buch Lomelinos Eis von Linda Lomelino habe ich unlängst besprochen und natürlich gibt es  hier auch ein Rezept daraus. Ich habe mir ein ganz typisches herausgesucht. Lomelinos Eisezepte sind meistens blitzschnell gemacht und eins der einfachsten und schnellsten habe ich heute für euch: Ein Beereneis, welches man sowohl mit Blau-, Him- oder Erdbeeren herstellen kann.


Blaubeereis




Ich wollte natürlich in allererster Linie wissen, ob es denn sein kann, dass ein Eis, welches in der Vorbereitung 3 Minuten benötigt auch schmecken kann. Schließlich hat man ja schon Mengen an Eis hergestellt, die weitaus komplizierter waren als dieses.
Und - es kann! Es schmeckt sogar sehr gut. Warum also dieser Umstand bei anderen Eissorten, Ei schlagen, temperieren und all dieses? Ganz einfach, weil eine Eiscreme ohne Ei  nur dann richtig cremig wird, wenn sie mit viel Zucker und viel Fett (Sahne, Frischkäse) hergestellt wird.  Da hilft das Ei und man bekommt eben auch ein sehr cremiges Ergebnis, wenn die Hauptzutat frische Vollmilch ist. Das verschlankt das Eis und ist nicht minder lecker.




Blaubeereis





Dieses leckere Eis - ihr ahnt es schon - besteht aus viel guter Sahne und Kondensmilch. Letztere schmeckt man im Eis kaum heraus, ich mag nämlich normalerweise den Kondensmilchgeschmack überhaupt nicht.
Lange Rede, gar kein Sinn - das Eis schmeckt sehr gut und ist superfix gemacht.



Blaubeereis


Und zwar so:


Zutaten

250 g Beeren
1 El Zitronensaft
1 Dose gezuckerte Kondensmilch
250 ml Sahne




Zubereitung



  1. Früchte mit dem Zitronensaft und der Kondensmilch im Blender oder mit dem Stabmixer cremig rühren.
  2. Die Sahne steif schlagen und unter die anderen Zutaten heben.
  3. Sind alle Zutaten sehr kalt, kann die Masse sofort in die Eismaschine, andernfalls sollte sie im Kühlschrank herunter gekühlt werden.
  4. Nach Anweisung in der Eismaschine gefrieren lassen und danach für einige Stunden im Tiefkühler fest werden lassen.

Ganz fix, ganz lecker und jetzt schlecke ich meine Portion sofort auf.

Quelle: Lomelinos Eis  


Macht es euch bunt,

Simone


Wenn ihr bei meinem Eisevent mitmachen möchtet und die Chance haben wollt, eine Eismaschine zu gewinnen, hier geht's zum Event:


Eiszeit - Das Eisevent vom 1.8. bis 31.8.

Kommentare:

  1. Egal welches Eis du machst, es sieht immer verdammt gut aus. :)
    Lieben Gruß,
    Jenny

    AntwortenLöschen
  2. Uih, sieht lecker aus!
    Wie groß war denn die Dose gezuckerte Kondensmilch?
    Von Milchmädchen gibts z.B. 400g Dosen, aber das erscheint mir etwas groß, oder?
    Ich würde eher so 200g anpeilen?

    Viele Grüße,
    Fabian

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist tatsächlich die 400 ml Dose. Sonst wäre ja auch recht wenig Zucker enthalten und das Eis würde nicht so cremig werden. Es spricht aber ja überhaupt nichts dagegen es mit weniger Milchmädchen zu probieren. ich habe es halt 1:1 nachgemacht um zu sehen und zu zeigen, wie das Rezept aus dem Buch gelingt.
      LG Simone

      Löschen