Sonntag, 23. August 2015

Pfirsich Melba - Eis-Klassiker

Reife, in Vanillesirup pochierte Pfirsiche werden mit glänzendem Himbeermark überzogen und auf köstlichem Vanilleeis gebettet. Manchmal ist ein Küchlein, Mandeln oder geschlagene Sahne dabei - Pêche Melba schmeckt richtig gut gemacht in jedem Fall traumhaft.


Peach Melba



















Dass Auguste Escoffier  das Dessert Pêche Melba der Sängerin Nellie Melba widmete, ist hinlänglich bekannt. Wie gut es schmeckt, wissen inzwischen immer weniger Eisfans, ist es doch nicht zuletzt wegen der allzu häufig dafür verwendeten Dosenpfirsiche, etwas aus der Mode geraten. Aber ein richtig gemachtes Melba schmeckt unglaublich gut!
       
Dieser Klassiker, einer meiner Liebsten aus meiner Kindheit (mit Dosenpfirsich) und meiner Teeniezeit, häufig in Südfrankreich (wieder mit Dosenpfirsich), darf in meiner Eis-Klassikerreihe nicht fehlen. Der diesmal selbstverständlich frische Pfirsich wird in Vanillesirup pochiert und ist große Klasse.


Peche Melba





Anlässlich meines Eis-Blogevents Eiszeit gibt es hier bei mir einige Klassiker rund um das Vanilleeis. Vanilleeis gehört zu meinen Alltime Favourites und passt eigentlich immer. Man kann es für Shakes und andere Eisgetränke, für Fruchtdesserts wie Rote Grütze, einfach pur oder mit etwas Erdbeerlimes genießen.  Wenn ich alles aufzählte, was mir einfällt,würde dieser Post endlos.
Eiszeit - Das Blogevent
Aber halt -  eventuell noch zu Pancakes, French Toast, Clafoutis, Brownies, Eiskaffee, ......Stopp!

Erst einmal mit Pfirsich und Himbeeren. Eins der besten Vanilleeise, die ich kenne, findet ihr hier: Ein wirklich gutes Vanilleeis. Die richtigen, reifen aromatischen Pfirsiche zu finden, ist nicht so einfach. Nach zwei misslungenen Versuchen die Pfirsiche aus dem Supermarkt appetitlich zu teilen, ohne alles zu zermantschen, bin ich zu dem Türken an der Ecke gefahren und habe ihn auswählen lassen. Hat prima geklappt, die Pfirsiche waren nicht zu weich (Matsch) oder zu hart (der Kern trennt sich um keinem Preis). Himbeeren kann man jetzt supergünstig bekommen, greift zu und friert euch welche für die winterliche Durststrecke ein.






Pfirsich Melba - Eis-Klassiker



Quelle: Rezept nach Bruno Neveu, ehemals Chef Pâtissier der Ritz-Escoffier Kochschule in Paris via Saveur.


Zutaten

Für 4 Personen

4 reife Pfirsiche
1  Vanilleschote
180 g + 4 El Zucker
12 Nocken Vanilleeis
oder als Vanilleeissockel 4 ausgestochene Kreise von 10 cm Durchmesser, 3 cm hoch.
200 g Himbeeren
1/2 Tl Zitronensaft
Optional geschlagene Sahne, Mandeln, Pistazien, etwas Marzipan für ein Dekokügelchen





Zubereitung
  1. Einen großen Topf Wasser zum Kochen bringen und die Pfirsiche etwa 60 Sekunden blanchieren und sofort in Eiswasser legen. Vorsichtig die Haut abziehen, halbieren und die Kerne entfernen.
  2. Die Vanilleschote geöffnet und ausgekratzt und die halbierten Pfirsiche umgedreht auf einen großen Teller legen und mit den 180 g Zucker bestreuen. Etwa 1 Stunde beiseite stellen, bis der Zucker sich verabschiedet hat und die Pfirsiche sehr saftig sind.
  3. Etwa einen Liter Wasser zum Kochen bringen, die Pfirsiche mit Schote und Zuckersaft etwa 8 - 12 Minuten darin simmern lassen, bis die Pfirsiche weich sind. Pfirsiche herausnehmen und im Kühlschrank gut (einige Stunden) abkühlen lassen
  4. Das Vanilleeis in Form bringen, auf 4 Desserttellern anrichten und zurück in den Tiefkühler stellen.
Für die Zubereitung der Sauce gibt es die rohe und gegarte Art der Zubereitung. Ich habe beides ausprobiert.

1. Himbeeren mit Zitrone und Zucker pürieren und durch ein Sieb passieren.

2.  Himbeeren mit Zucker, Zitrone und einem El Wasser so lange köcheln lassen bis alles dickflüssig
     eingekocht ist, durch ein Sieb streichen und abkühlen lassen

Ich habe hier letztere verarbeitet, weil sie den Pfirsich schön glänzend und dickflüssig überzieht.

Fertigstellen

Pfirsichhälften auf dem Eis anrichten und möglichst gleichmäßig mit dem Himbeermark überziehen.


Pfirsich Melba - Eis-Klassiker
Das Melba auf dem rechten Bild sitzt auf einem Vanilleissockel


Wenn man die Vorarbeiten, Pfirsiche pochieren, Eis formen und Mark passieren, im Vorfeld erledigt, ist dieser Klassiker blitzschnell angerichtet. Wer mag reicht Schlagsahne dazu. Es ist nicht ganz klar, ob sie im Originalrezept vorgesehen war.

Mit schlichtem, guten Vanilleis lassen sich eine ganze Reihe Klassiker herstellen. 

Hier geht es zu:

Milkshake mit Salzkaramellsauce und Himbeeren     (Link folgt) 



Macht es euch frisch und genießt den Sommer,
Simone


Pfirsich Melba - Eis-Klassiker





Kommentare:

  1. Hallo Simone!

    Das ist mein absolut liebstes Dessert auf der Welt, nur mit einigen kleinen Abwandlungen und ohne Eis.
    Auf die ersten Weinbergpfirsiche warte ich jedes Jahr dringlicher als auf die ersten Erdbeeren. :D

    Viele Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit richtig guten Weinbergpfirsichen, die nichts mit den staubtrockenen aus den Supermärkten gemein haben, kann ich es mir ganz großartig vorstellen.

      Löschen
  2. Die Fotos sind dir echt gelungen und ich weiß wie schwer das ist, weil das Eis immer so verflixt schnell schmilzt ;) Gerade bekomme ich richtigen Heißhunger auf ein Eis. :D
    Liebe Grüße,
    Julia
    Dandelion Dream

    AntwortenLöschen