Sonntag, 25. Oktober 2015

Chai Brownies mit Macadamianüssen nach Christian Hümbs

Diese Brownies nach einem Rezept von Christian Hümbs sind für mich Weltklasse Brownies! Ich durfte sie zum ersten mal probieren, als der sympathische Patissier diese lecker Teilchen bei einem Patissier Event für uns gebacken hat und ich wusste bereits nach dem ersten Bissen, dass ich unbedingt das Rezept ergattern musste um sie schnellstmöglich zu Hause nachzubacken. Das war im heimischen Herd zuerst nicht ganz so einfach, wie ich dachte und ich durfte sie viermal backen, bis ich mit dem Ergebnis 100 prozentig zufrieden war , aber finally I got it! Und hier sind sie nun auch für euch -  schnell, einfach und so gut -  aber erstmal von Anfang an.

Chai Brownies mit Macadamianüssen



Dem Rezept ging ein besonderes leckeres Event voraus.
Bereits im September lud Panasonic eine Handvoll Foodblogger in das Küchenstudio Stöterau zu einem Patissier-Workshop mit Christian Hümbs, dem Chef-Patissier im Zwei-Sterne-Restaurant Haerlin im Hamburger Hotel Vier Jahreszeiten. Das Motto war Kochen und Backen mit Präzision, der richtige Umgang mit Temperatur und Tricks und Kniffe für optimale Ergebnisse bei der Patisserie.
Es wurde das innovative Induktionskochfeld von Panasonic vorgestellt, bei dem gradgenaues Einstellen der Temperatur möglich ist, die am Boden des Kochgeschirrs gemessen wird und nicht wie sonst üblich, an der Oberfläche des Kochfeldes. Ein Küchentraum, von dem ich in meiner Küche meilenweit entfernt bin und für Genießer mit dem nötigen Kleingeld eine großartige Sache.


Chai Brownies mit Macadamianüssen










Christian Hümbs, der vielen auch aus der Show "Das große Backen" bekannt sein könnte, hat uns jedenfalls mit die besten Brownies, die ich je gegessen habe, gebacken. Es ist eben doch ein Unterschied, ob man einfach mal so einen Teig zusammen rührt, überlegt einen gelungenen Teig zusammenrührt, oder gar ein Meister seines Fachs ist.
Und das macht die Brownies so besonders:

Sie sind oben crunchig und knusprig und innen verführerisch weich und feucht. Sie werden ohne dunkle Schokolade hergestellt, stattdessen ist eine Winzigkeit Weiße enthalten. Brownies werden es trotzdem, durch den relativ hohen Anteil von braunem Zucker und  das Masala Chai werden sie tatsächlich braun.
Dazu kommen die ohnehin immer umwerfend gut schmeckenden Macadamia Nüsse und zwar eine ganze Menge und Kakao Nibs. Das allein sorgt für tolle Konsistenz und Wohlgeschmack, das Einzigartige ist aber die Chai Gewürzmischung,  eine eigene Mischung von Herrn Hümbs, welche ich hier schon gebloggt habe. Sie verleiht den Brownies einen genialen, leicht orientalischen äußerst aromatischen Geschmack. Diese Brownies sind für mich perfekt! Man sollte beim Nachbacken keine der oben genannten Zutaten ersetzen, schon gar nicht die Nüsse durch andere (günstigere), es lohnt sich wirklich, sie genau so zu machen. Einzig eine Version mit dunkler Schokolade wäre bestimmt eine gute Option.


Chai Brownies mit Macadamianüssen



Die tolle Chai Gewürzmischung, das Masala Chai solltet ihr unbedingt in einer größeren Menge anmischen. Es lohnt sich und ich werde in loser Folge noch einige Rezepte damit bloggen, angefangen mit Chai Granola, welches als nächstes dran kommt.
Die genauen Mengenangaben für die Brownies, wie sie hier im Rezept stehen, sind von mir erarbeitet. Ich habe mir erlaubt, die exorbitante Buttermenge ein wenig zu reduzieren und statt 200 g nur 150 g verwendet, dafür aber die Schokomenge erhöht. Wer möchte, kann es andersherum machen, ich hatte aber bei 200 g Butter pro Brownieform eine innere Sperre der Vernunft - es ist ja immer noch reichlich Butter enthalten. Herr Hümbs ist übrigens gertenschlank, nur mal so nebenbei bemerkt.

Chai Brownies mit Macadamianüssen





Zutaten für eine Form von ca. 30 x 25 cm

200 g Vollei entspricht ziemlich genau 4 Eiern gr. M, in Bio Qualität
125 g brauner Rohrzucker
100 g Zucker
150 g Butter
200 g weiße Schokolade
15 ml Haselnussöl, ich hatte Walnussöl
40 g Mehl
100 Macadamianüsse, unregelmäßig gehackt
1 El Kakao Nibs



Chai Brownies mit Macadamianüssen










 Zubereitung 

  1. Den Ofen auf 170 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.
  2. Die Eier bei mittlerer Stufe schaumig schlagen, den Zucker hineinrieseln lassen und gemütliche 10 Minuten schlagen bis eine tolle fluffige, seidige Masse entstanden ist. 
  3. Das Nussöl zu den Eiern geben, bis eine schöne Emulsion entsteht.
  4. Butter und Schokolade (im Wasserbad) bei 45 Grad schmelzen und nach und nach zu den Eiern rühren.
  5. Das Mehl sieben und mit dem Chai Gewürz  kurz unter die Masse heben (Spatel/ Schneebesen)
  6. Die Hälfte der Nüsse unterheben und in eine mit Backpapier ausgelegte Form gießen.
  7. Nach Christian Hümbs die restlichen Nüsse und die Kakao Nibs mit backen, ich hatte jedoch Panik, dass sie mir verbrennen und habe beides  10 Minuten separat angeröstet und nach dem Backen oben auf gelegt. 

Chai Brownies mit Macadamianüssen


Diese Brownies gehen blitzschnell und machen extrem wenig Arbeit und schmecken trotzdem genial!
Meine sind leider bis auf den letzten Krümel aufgegessen und müssen dringend wieder gebacken werden.

Macht es euch würzig und genießt den Herbst,

Simone





Kommentare:

  1. Liebe Simone,
    die Brownies (oder sind es nicht eher Blondies) sehen echt lecker aus! Welche Größe hat denn die Form? Das ist ja für das Gelingen sehr wichtig.
    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag,
    liebe Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Antje,
    die Form hat eine Größe von 30 x 25 cm, das habe ich nachgetragen. Vielen Dank für den Hinweis.
    Es bleiben aber Brownies, weil Christian sie selbst so nennt und es schließlich sein Rezept ist. Davon abgesehen sind sie tatsächlich braun durch den braunen Zucker und das Masala Chai.
    Ganz herzliche Grüße und einen schönen Sonntag,
    Simone

    AntwortenLöschen
  3. Die Brownies waren sooo lecker! Hab sie auch gleich nachgebacken. Aber leider hatte ich so meine Probleme mit dem Rezept. Mit den neuen Anpassungen gebe ich dem Rezept aber gerne nochmal eine Chance.

    LG Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was klappt denn nicht, vielleicht kann ich helfen?

      Löschen