Freitag, 29. Januar 2016

Frühstück ist fertig - Frisches und Fruchtiges mit Skyr

Meine Frühstückswoche

Neues Jahr, neues Spiel! Ich werde meine Frühstücksposts ab jetzt thematisch zusammenfassen und jedes Mal einen anderen Schwerpunkt setzen. Heute ist es Skyr.
Skyr gibt es in Island seit um und bei 1000 Jahren, ich habe ihn allerdings erst letztes Jahr entdeckt. Eine feine Sache, für alle die es milchig und cremig mögen und Abwechslung zu Quark, Joghurt und Co suchen.
Geschmacklich würde ich es eher bei Quark als Joghurt ansiedeln, auch die Nährwerte sind ähnlich. Skyr ist fett- und kohlehydratarm, hat annähernd so viel Eiweiß und einen ähnlich hohern Calciumgehalt wie Quark. Skyr ist wesentlich cremiger als Magerquark und kann praktisch gleich aus dem Topf gegessen werden. Ich rühre gern einen Löffel Fruchtsaft oder Fruchtmus hinein, so wird er noch geschmeidiger.




Ich würde keinen Hype darum machen, Skyr ist aber eine gute Ergänzung für alle Freunde guter Molkereiprodukte und Quark- und Joghurtfans wie mich und hat nur um und bei 62 kcal auf 100 g



Beeren gibt es bei mir ja nur saisonal, es sei denn meine Vorratshaltung lässt sie auch noch im Januar aus dem Tiefkühler purzeln. Mein Vorrat geht dem Ende zu, das macht aber nichts - wenn man ein paar Monate ohne Beeren auskommen muss, freut man sich doppelt auf die neue Saison. Aus ein paar Beeren habe ich ein Püree gekocht und den Skyr mit Püree, eiskalten Früchtchen und gepufftem Quinoa*  beglänzt. Die Beeren esse ich übrigens im Winter nicht eiskalt, sie tauen auf dem Frühstück in wenigen Minuten auf.




Karamellisierte Äpfel und geröstete Mandeln sind beinahe schon dessertverdächtig und machen zusammen mit Skyr doch ein gesundes Frühstück aus.  Und so geht's:
Pro Portion 1 El Mandelblättchen ohne Fett anrösten, beiseite legen, 1 El Zucker karamellisieren lassen, die Apfelwürfelchen hinzufügen, kurz bräunen und mit  1 El Wasser einige Minuten köcheln lassen. den Skyr süße ich jetzt nicht mehr, die süßen Äpfelchen reichen mir in diesem Fall.




Eine Hälfte meiner Skyrportion habe ich mit 2 Tl Kakao verrührt, geröstete Mandelplättchen und Schokogranola dazu und fertig ist das Frühstück. Etwas Zitrusfrucht oder Physales können keinesfalls schaden.



Kennt ihr die pinken Smoothies verschiedener Hersteller? Pur finde ich sie absurd süß, über Naturjoghurt oder Skyr gegossen sind die aber genial. Man muss nicht mehr extra süßen und farblich ist es der Hammer. Mein Skyr hat noch einen Schluck Orangensaft eingerührt bekommen und obenauf kommen Physalis und  gepuffter  Amaranth  




Skyr mit Mandelmus (oder Nussmus) und Honig war die Krönung. Es steht einem Dessert in nichts nach und ist trotzdem eindeutig auf der gesunden Seite. Getoppt wurde es mit
Farmer's Snack Cashew-Cranberry-Mix und Gojibeeren.
Die isländische, frische Cremigkeit ist eine tolle Neuentdeckung, die ich nicht missen möchte.

Macht es euch frisch und bleibt gesund, 

Simone


*Alle Links zu Amazon sind Affiliatelinks


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen