Sonntag, 24. Januar 2016

Haselnuss-Schokoladen Granola

Ihr mögt es nussig-schokoladig und möchtet trotzdem auf der gesunden Seite bleiben? Mit diesem Granola könnt ihr das schon zum Frühstück haben. Obwohl hier jedes einzelne Körnchen mit bester Schoki übergossen wurde, bleibt der Schokoladengehalt des Granolas erfreulicherweise unter 10 %.
Das Geheimnis ist flüssige Schokolade, die jedes Körnchen trifft und so das ganze Granola mit köstlichem Schokogeschmack überzieht. Mich hat es bei den meisten anderen Müslis und Granolas immer gestört, wenn Schokoladenstückchen beigefügt sind, die mit eiskalter Milch übergossen eigentlich nach nichts schmecken. Das ist hier anders.
Obendrein ist der Duft von in Schokolade geröstetem Granola betörend!

Haselnuss-Schokoladen Granola



Hinzu kommt noch leckeres Haselnussmus, knackige, geröstete Haselnüsse und verschiedene vollwertige Körner, wie Vollkornflocken, Leinsaat und Quinoa. Das bringt einen guten Schwung Energie mit an den Start und ihr könnt euch mit frischem Elan auf eure Aufgaben stürzen. Na gut, das war ein Satz wie aus ner Müsliwerbung, aber er schrieb sich gerade so schön dahin.
Traut keiner Werbung - das mit der Energie stimmt aber natürlich. Müsli bringt's!


Haselnuss-Schokoladen Granola


Die Vorteile von selbstgemachtem Granola liegen auf der Hand - man bestimmt selbst was drin ist.
Dazu sind die meisten Bestandteile austauschbar -  ist die eine Zutat nicht bei der Hand oder man mag sie nicht so gern, wird sie ausgetauscht oder gestrichen. Die ganze Geschichte ist vielseitig und sehr variabel. Der Zucker und Fettgehalt ist bei den meisten Frühstücksprodukten schwindelerregend hoch. Hierbei hat man ihn selbst in der Hand.


Haselnuss-Schokoladen Granola mit Original Beans

Ich habe zu Beispiel Butter für die Konsistenz und als Geschmacksträger verwendet, wer mag nimmt sein Lieblingsöl. Ganz weglassen könnt ihr das Fett nicht, sonst wird das Granola nicht so schön knusprig. Den Zucker brauchen wir ebenfalls um die Körnchen knusprig und ein wenig klumpig zu bekommen, das knackt besonders schön. Ich bin mit ganzen 2 El Zucker aber an der für mich unteren Grenze geblieben, erhöht den Zuckergehakt für dickere Granolabröckchen, oder lasst den Zucker ganz weg - das entscheidet ihr.
Und wenn schon Schokolade, dann bitte eine richtig gute, Dunkle. Mit einem tollen Produkt bekommt man dreimal soviel Geschmack in die Geschichte, bei einem Minimum an Wareneinsatz. 
Seit über einem Jahr ist Original Beans meine absolute Lieblingsschokolade.  Hier verwende ich
Original Beans Pellets, ihr könnt selbstverständlich auch eine ganze Tafel schmelzen. 

Haselnuss-Schokoladen Granola
Und so gehts:

Zutaten


350 g Flocken nach Wahl, (Hafer, Gerste, 4 Korn)
100 g Haselnusskerne
60 g gute, dunkle Schokolade, gehackt oder Pellets (Original Beans Pellets)
60 g Goldleinsaat geschrotet (Blender, Thermomix)
40 g Quinoapops, optional
2 El Haselnussmus
3 El Honig, alternativ andere flüssige Süße
2 El Rohrohrzucker, optional, sonst anderes Süßmittel nach Wahl
60 g Butter, alternativ mildes Öl
1-2 Tl Vanilleextrakt,
1/4 Tl Salz
1 El Kakao


Haselnuss-Schokoladen Granola

Zubereitung


  1. Ofen vorheizen auf 160 Grad Ober/Unterhitze
  2. Butter mit Schokolade langsam bei geringer Hitze schmelzen, anschließend vom Herd nehmen, Haselnussmus, Vanilleextrakt und Honig gleichmäßig einrühren.
  3. Alle trockenen Zutaten gut vermischen, anschließend die feuchten gleichmäßig einrühren, solange bis alle Flocken leicht feucht sind. Das geht am besten und schnellsten einfach mit der Hand.
  4. 2 Backbleche mit Backpapier belegen, beide mit der Masse bestreichen und etwa 15 Minuten rösten, bis sie leicht dunkel geworden ist und verführerisch duftet. Bei der Hälfte der Zeit alle Flocken einmal durchrühren und wenden. Da die Masse ohnehin sehr dunkel ist, muss man gut aufpassen, dass sie nicht zu stark röstet und bitter wird. Den Ofen also nicht verlassen sondern alles ständig beobachten
  5. Das Granola auf den Backblechen mindestens eine Stunde auskühlen lassen, so bekommt man schön große Stückchen und die Masse zerbröselt nicht.

Haselnuss-Schokoladen Granola mit Original Beans



Ein schöner Schluck eiskalte Milch dazu und fertig ist das Nussnougatfrühstück ganz ohne Nutella, dafür vollwertig und gesund. Wer möchte, lässt den Zucker ganz weg, ich möchte nicht. 

Macht es euch knackig schokoladig, 

Simone

1 Kommentar:

  1. Liebe Simone
    Habe gestern dieses Granolarezept nachgemacht, einfach mit dem, was gerade zuhause war (Dinkelflocken, Sesam,Sonnenblumenkerne, Mandeln und Cashewmus). Dein Mischverhältnis habe ich allerdings beibehalten! Das Granola schmeckt lecker nussig-schockoladig, ist aber nicht zu süss!
    Liebe Grüsse
    Claudia

    AntwortenLöschen