Mittwoch, 20. Januar 2016

Italienisch gefüllte Bacon Bomb

Vielleicht hat sich der eine oder andere gewundert, dass im Moment viele Hackbraten gepostet werden -  das hat einen guten Grund.  Am letzten Sonntag fand auf Instagram ein großes #Synchronhackbraten statt. Bei dieser Synchron Aktion gab es besonders viele Teilnehmer und gegen Mittag hatte ich in meinem Insta Feed fast nur noch Braten zu bestaunen, toll! Jeder der einen Instagram Account hat, kann übrigens bei den monatlich stattfindenden Synchrongeschichten mitmachen. Es gibt jeweils ein Thema und jeder setzt es so um, wie er mag. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt und auch diesmal gab es eine unglaubliche Vielfalt an tollen Ideen. Lust auf mehr Hackbraten-Ideen? Steph von Kleiner Kuriositätenladen hat in ihrem Hackbratenbeitrag alle Teilnehmer verlinkt, die bislang ein Rezept zu dieser Aktion gepostet haben.

Italienisch gefüllte Bacon Bomb


Ich habe mich für eine italienische Version einer Bacon Bomb entschieden. Eine Bacon Bomb ist nichts anderes als ein in Baconstreifen gewickelter Hacklaib, meist gefüllt und zwar mit allem, was man sich so vorstellen kann. Bei mir waren getrocknete Steinpilze und Tomaten, zwei Sorten Käse, Pinienkerne, Rosmarin, Thymian, Petersilie, Oliven und junger Kohl im Hack versteckt. Ich habe übrigens reines Rinderhack verwendet, was eher unüblich ist, weil gemischtes Hack einen normalen Hackbraten immer wesentlich saftiger macht. Diese in Bacon gehüllte und obendrein gefüllte Köstlichkeit war aber so saftig, dass ich nichts vermisst habe. Wer mag nimmt Rind, Schwein oder Lamm. Ganz nach Gusto.



Italienisch gefüllte Bacon Bomb


Gefüllt habe ich den Braten mit ein wenig jungem Wildkohl, einer Art Grünkohl vom Biomarkt. Ganz prima lässt dieser sich aber außerhalb der Saison, oder wenn er nicht zu bekommen ist, durch Mangold oder Spinat ersetzen. Man kann das Gemüse auch weglassen und dann für die Füllung eben etwas mehr Käse verwenden. 


Italienisch gefüllte Bacon Bomb


Zubereitet habe ich ihn in einer  Staub Cocotte von 31 cm Länge. Theoretisch könnt ihr den Hackbraten auch auf dem Blech oder in einer Auflaufform backen, in einer guten Gusseisenform brät das Fleisch aber optimal an und der Bratensaft, der entsteht, bleibt in der Nähe des Bratens, was ihn einerseits nicht von unten austrocknen lässt und andererseits noch die Saucenbasis ergibt. 


Italienisch gefüllte Bacon Bomb


Und so geht`s:

Zutaten

Hackmasse

1 Kilo Gehacktes vom Rind (ich hatte Demeter Black Angus) oder Hackfleisch nach Wahl
eine großzügige Handvoll getrocknete Zwiebeln
3-4 getrocknete Tomatenscheiben, gehackt
1 große Zwiebel, fein gehackt
3 Knoblauchzehen, fein gehackt
2 Zweige Rosmarin, fein gehackt
1 Handvoll Petersilienblätter, gehackt
4 Zweige Thymian
10 schwarze Oliven, gehackt
3 Scheiben Toastbrot (Brötchen), in Milch eingeweicht
2 Bio-Eier
1 El Senf
Pfeffer/Salz
1 Tl Fenchelsaat
Öl

Füllung

1 Mozzarella
4 El geriebener Parmesan
3 El Pinienkerne, geröstet, gehackt
optional 200 g Spinat, Grünkohl oder Mangold

Außerdem

50 g bis 300 g Bacon
2 El Honig
1 El Senf, beides miteinander verrührt


Italienisch gefüllte Bacon Bomb

Zubereitung

  1. Backofen vorheizen auf 180 Grad Ober/Unterhitze.
  2. Getrocknete Pilze eine Stunde vor der Zubereitung in genügend Wasser einweichen. Anschließend die Pilze gut ausdrücken, das Wasser auffangen und einmal filtern, das aromatisiert die Sauce, also nicht wegwerfen!
  3. Zwiebeln goldbraun schmoren. Knoblauch, Thymian und Rosmarin kurz mit in die Pfanne geben, alles beiseitelegen und das Gemüse für die Füllung in feine Streifen schneiden und in wenig Öl 5 Minuten schmoren. Das ganze dann ab und zu wenden. Fenchelsaat mörsern.
  4. Eingeweichtes Toastbrot gut ausdrücken und mit allen anderen Zutaten gründlich durchmischen. Die Masse probieren und eventuell nachwürzen.
  5. Hackmasse auf ein mit Backpapier belegtes Backblech flach in der Größe von ganz ungefähr 33 cm Länge und 26 cm Breite formen.
  6. Das Gemüse für die Füllung gleichmäßig auf die Hackmasse streuen, darüber den Käse und die Pinienkerne. 
  7. Die ganze Geschichte wie eine dicke Sushirolle mit Hilfe des Backpapiers aufrollen. Backpapier vorsichtig entfernen, die offene Kante des Bratens unten platzieren und die Enden schön zudrücken, sodass die Füllung nicht rausfällt.
  8. Nun die Rolle so mit Bacon belegen, dass sich die Baconstreifen leicht überlappen und die ganze Geschichte möglichst zu zweit in einen mit Butterschmalz bestrichene Cocotte oder Ofentaugliche Form hieven.
  9. Man kann den Topf jetzt gleich in den Ofen stellen, ich habe meine Cocotte für ein paar Minuten auf den Herd gestellt um gleich etwas Hitze mit an den Start zu bringen. Der Braten bleibt etwa 45 Minuten im Backofen. Man sollte ihn gut beobachten um abzuschätzen ob der Bacon genügend Bräunung bekommt. 15 Minuten vor Ende wird der Glaze auf den Bacon gepinselt. Dieser sollte am Ende dunkel-goldbraun sein, ohne zu verbrennen. Wenn nötig, die Hitze hinunterstellen oder erhöhen, eventuell kurz den Grill hinzuschalten.
  10. Bevor der leckere Hackbraten angeschnitten wird, sollte er mindestens 10 Minuten ruhen.

Italienisch gefüllte Bacon Bomb

Man könnte, um ganz sicher zu gehen, während des Bratens die Kerntemperatur messen, aber es ist ja nun ein Hackbraten und kein Filetsteak, dabei kann nicht viel schief gehen.
Auch der allerbeste Hackbraten gibt allerdings nicht viel Sauce her, also unbedingt das Pilzwasser aufbewahren. Dieses wird (gefiltert, weil immer Sand zurückbleibt) mit etwas Sahne und Rinderfond zu dem Bratensaft gegeben und für einige Minuten eingekocht. Das ergibt nicht viel, aber dafür ein sehr leckeres, kleines Sößchen.
Zu Hackbraten gibt es bei uns übrigens Pasta oder Pü.

Macht es euch schön knusprig, 
Simone


Kommentare:

  1. Hallo,

    nochmal hier: schaut herrlich aus und steht schon auf der Nachkostliste ;-)

    Herzliche Grüße

    Franziska

    AntwortenLöschen