Sonntag, 6. März 2016

Ofengeröstetes Wurzelgemüse mit Baharat

Auf vielfachen Wunsch von Freunden und Bekannten, poste ich hier mein schon in riesigen Mengen geröstetes Ofengemüse mit Baharat. Es ist immer so praktisch, wenn man sagen kann "Ich schicke dir ´nen Link". Dafür muss man aber erstmal einen haben.
Ich habe jetzt meinen Link, meine Leute können endlich nachrösten und ihr bekommt ein phänomenales Rezept für kinderleichtes aber unglaublich leckeres Ofengemüse.  

Geröstetes Wurzelgemüse mit Baharat S-Küche

 Der Clou bei der Sache ist die Kombination von Baharat mit Pastinaken und anderem Wurzelgemüse. Ohne die beiden Zutaten mag es auch lecker werden, aber eben ganz anders. 

Baharat - was war das nochmal? Die Anleitung und einige Bezugsquellen für die arabische Köstlichkeit habe ich  gestern gesondert gepostet, weil ich diese Mischung häufig verwende und so endlich einen separaten Link habe: Baharat - Orientalische Gewürzmischung


Geröstetes Wurzelgemüse mit Baharat S-Küche


Ich habe hier Rote und Gelbe Bete, lila und orange Möhren und,  ganz wichtig - Pastinaken verwendet. Denkbar ist alles was euch schmeckt und was ihr bekommt. Auch Süßkartoffeln in verschiedenen Farben , gelbe oder schwarze Möhren hätten mir gefallen, waren aber gerade nicht zu bekommen. Ihr verwendet einfach, was ihr ergattern könnt und was hübsch aussieht, sodass die Geschichte schön bunt wird. 

Geröstetes Wurzelgemüse mit Baharat S-Küche


Selbstverständlich kann man das ofengeröstetes Wurzelgemüse auch im Sommer essen, jetzt im Winter ist es aber einfach genial, weil es eh keine große Gemüseauswahl gibt, diese drei Wurzeln aber immer erhältlich sind.
Mit genauer Angabe tue ich mich heute schwer, weil es auf ein paar Gemüse oder Spritzer Öl nicht ankommt. Ich mache das immer nach Gefühl und kann behaupten, schon mehr als 1000 Portionen von diesem Gemüse gebacken zu haben.


Geröstetes Wurzelgemüse mit Baharat S-Küche


Zutaten für  4 Personen
ganz ungefähr 

5 Pastinaken
6-8 Möhren
2 -3 Bunte Bete
1/4 Tl Baharat
ca 50 ml Olivenöl 
Pfeffer/Salz

Zubereitung

  1. Ofen vorheizen auf 180 °C Ober/Unterhitze
  2. Gemüse putzen, große Möhren halbieren, Pastinaken je nach Größe halbieren oder vierteln, Bete in Spalten schneiden (wie Tomaten).
  3. Wurzelgemüse in eine ofenfeste Form legen, salzen und leicht pfeffern.
  4. Baharat ins Öl streuen, gut umrühren und das Gemüse mit dem Würzöl einpinseln. Übriges Öl aufbewahren, es wird noch einmal gepinselt.
  5. Gemüse in den heißen Ofen (mittlere Schiene) geben und etwa 30-40 Minuten, oder bis es so knackig oder weich ist, wie ihr mögt, rösten. Die Ecken dürfen gern dunkelbraun werden. Währenddessen das Gemüse an trockenen stellen  noch einmal mit dem restlichen Öl einpinseln.
Jetzt weht ein Hauch von 1001 und einer Nacht durchs Haus und ihr benötigt eventuell noch etwas Fleisch oder Fisch, könntet die Ofenwurzeln aber auch mit etwas Reis und Dip als wunderbar aromatisches veganes Gericht genießen. 

Macht es euch knusprig und gemütlich, 

Simone


Geröstetes Wurzelgemüse mit Baharat S-Küche




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen