Sonntag, 8. Mai 2016

French Toast mit Rhabarber Curd und frischen Erdbeeren - Ein süßes Frühlings-Sandwich

Moin allerseits! Hier kommt ein Quicky, der zwar schnell und einfach ist, aber trotzdem immer etwas Besonderes. French Toast schmeckt unter anderem so großartig, weil er eine unnachahmliche Konsistenz hat - außen knusprig und innen weich wie eine Wolke. Dieser ist leicht karamellisiert und wunderbar gefüllt - er hat ein fruchtig-cremig-weiches Innenleben aus Rhabarber Curd und Vanillefrischkäse.

French Toast mit Rhabarbercurd und Erdbeeren
Dabei ist er durchaus Bikinifigur-kompatibel, er ist wenig süß, mit wenig Butter gebraten und ich habe Vollkorn-Toast verwendet.
In ihm steckt pro Person nur 1 El Zucker und 1 El fruchtiger Rhabarber Curd. Frischkäse nehmt ihr ganz nach Gusto - fettarm (ich) oder Doppelrahm und die Erdbeeren sind ganz Natur, frisch vom Feld.
Die allerersten regionalen Erdbeeren in diesem Jahr schmecken so wunderbar, dass ich nichts dazu brauche und jede Erdbeere wird einzeln genossen, so freue ich mich über sie.


French Toast mit Rhabarbercurd und Erdbeeren
Die Süßschnuten unter euch können die Erdbeeren über Nacht etwas zuckern,  bekommen  so gleich den Erdbeersirup mitgeliefert und brauchen den French Toast nicht in Ahornsirup oder Honig ertränken.  Dieses Frühstück für zwei, oder mehr, wenn man die Mengen doppelt, dauert keine 15 Minuten, hat man das Rhabarber, oder anderes Curd bereits fertig. Alternativ könnt ihr natürlich auch etwas gute Konfiture in dem Toast verstreichen.

French Toast mit Rhabarbercurd und Erdbeeren

Das Rezept für mein  Curd findet ihr hier: Rhabarber Curd

So ein Curd ist nicht nur unglaublich lecker sondern auch recht einfach. Mit dem Thermi geht es von allein und mit der Hand ist es meist in 20-30 Minuten fertig. Das macht man immer in etwas größeren Mengen, sodass es für einige Frühstücke, Kuchen oder Eis reicht und man gleich noch ein Glas verschenken kann. Selbstverständlich kann man den Toast auch mit Lemon-,  Erdbeer- oder anderem Curd füllen.

Gegenüber den im Ofen gebackenen French Toast Aufläufen, gehen die in der Pfanne gebratenen wirklich fix, selbst das einweichen der Toastscheiben, Brötchen oder Briochescheiben geht schneller, weil die Backwerke nicht eng gestapelt werden und in der Eiermilch nicht völlig durchweichen sollen, damit sie nicht zerfallen. Aus dem Grund röste ich auch die Toastscheiben bevor sie in verquirltem Ei baden leicht an, sie haben dann besseren Halt und bleiben in Form ohne beim Wenden in der Pfanne zu zerfallen.

Das Rezept für meins findet ihr hier: Rhabarber Curd.

Für 2 Portionen (oder eine für den großen Hunger)

Zutaten

2 Scheiben Toast, ich Vollkorn
2 große Bio-Eier
1-2 El Milch
2 El Rhabarber Curd oder mehr
1-2 El Frischkäse, oder mehr
1/2 Tl Vanilleextrakt, gemahlene Vanille, oder statt Zucker Vanillezucker verwenden
2 El Zucker
2 Tl Butter
300 g Erdbeeren, ich hatte Heißhunger auf Erdbeeren.


Zubereitung

  1. Erdbeeren in Scheiben schneiden, optional (über Nacht) zuckern.
  2. Milch mit Eiern  in einer flachen Schale verquirlen. beide Toastscheiben nebeneinander oder nacheinander darin baden. sie sollen nicht völlig weich werden. 
  3. Frischkäse mit Vanille verrühren,1 Toasscheibe  erst mit dem Frischkäse bestreichen, dann mit Curd, und zwar so, dass die Ränder frei bleiben und in der Mitte ein kleiner Curd-Frischkäsehügel entsteht. 
  4. Die zweite Scheibe Toast darüberlegen und seitlich gut andrücken
  5. Butter und Zucker in einer in eine kleine Pfanne schmelzen und den Doppeldecker bei mittlerer Hitze goldbraun rösten, Toast wenden und die 2. Seite ebenfalls goldbraun rösten.
  6. Toast schräg durchschneiden und mit den Erdbeeren genießen.

Das Rezept für meins findet ihr hier: Rhabarber Curd.

Wer French Toast in größeren Mengen herstellen möchte, macht es wie hier und befüllt eine ganze Auflaufform.

Rote Grütze mit French Toast
Franzbrötchen French Toast

Genießt das Sommerwetter und esst mir alle schön viele, regionale Erdbeeren,

Simone






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen