Donnerstag, 8. September 2016

Chocolate Fudge Berry-Nicecream Caramel Milkshake

Rezept mit und ohne Thermomix


Ganz viel fruchtiger Beeren-Nicecream-Shake, ein winziges bisschen Sahne, feine dunkle Schokolade, cremige Powerriegelstückchen, süße Karamellsauce und hinreißende Chocolate Fudge Sauce!  

Ein Freakshake ist mitnichten ein Shake für Freaks sondern ein freaky Shake für alle Freunde von verrückten Food-Ideen. Ich weiß ja nicht, wer als erster auf die Idee gekommen ist, aus einem unschuldigen Old School Milkshake ein essbares Monster zu machen aber ich finde die Idee gleichzeitig zu knabbern, zu knuspern zu schlürfen und zu löffeln einfach genial. Und hier ist meine etwas harmlosere Variante eines Freakshakes.

Beeren, Knusper Milkshake
Der größte Unterschied zu den meisten Freakshakes: Bei mir läuft der Kram nicht außen am Glas entlang und verursacht eine riesige Schweinerei - schaut euch mal schnell um, was die Google Suche so an Freakshakes ergibt. Ich fand die saubere Angelegenheit irgendwie praktischer.
Und woraus besteht er nun?


Beeren, Knusper Milkshake




























Es ist ein Freakshake der gesünderen Art, auch wenn er auf den ersten Blick nicht so aussieht.
Der Milkshake an sich ist mit Eis gemacht - wie es sich gehört für einen richtigen tollen Shake, wie ich finde. In diesem Fall aber aus Berry-Nicecream die wirklich nur aus Himbeeren, Brombeeren und Banane gemacht ist, ohne Zucker und trotzdem so schön süß.
Als Deko habe ich zerschnittene Powerriegel und Knuspermüsli verwendet. Ok, die Schokolade und die Sahne hauen rein aber mal ehrlich, so einen Monstershake macht man ja auch nur für besondere Anlässe - der Partybomber schlechthin - für den daily Shake lässt man ja die Sahne und den Schokorand weg, ist mit Frucht plus Milch im grünen Bereich und hat einen tollen eiskalten, dickflüssigen und gesunden Shake.

Beeren, Knusper MilkshakeDieser Shake ist sehr variabel, er besteht aus 5 Bausteinen, die man austauschen oder reduzieren kann:
Viel Berry-Milkshake, wenig Schoko-Fudge und Karamellsauce, Schlagsahne (viel, wenig oder keine) und eben Knusperkram und Beeren als Deko, die man auf der Sahne platziert.

Mein Beeren-Knusper-Shake, den man mit und ohne Thermomix zubereiten kann, ist für unseren #tmDonnerstag entstanden, der diesmal wieder mit Maja und Zorra stattfindet.


Beeren, Knusper MilkshakeHier kommen die Komponenten für den Shake und zwei bis drei Sätze dazu:

Saucen
Ihr werdet nicht die ganze Menge Schoko- und Karamellsauce benötigen. Weniger herzustellen ist aber im Gerät kaum möglich und lohnt sich vom Aufwand her auch auf dem Herd nicht. Stellt die Reste einfach kühl und freut euch, dass ihr sie noch für weitere Gerichte verwenden könnt. Beide Saucen lassen sich mit etwas heißem Wasser ohne Probleme wieder dünn rühren, sollten sie im Kühlschrank zu fest werden.
Beide Saucen sind rein optional, der Shake funktioniert auch ohne sie.
Die Schokosauce schmeckt super zu Frucht, Desserts, Eis und ist mein langjähriger Begleiter den ich ständig verwende, meine liebste Schokosauce überhaupt.
Die Karamellsauce ist eigentlich eine Confiture de Lait, die im Gegenatz zu Dulce de Leche aus frischer Vollmilch hergestellt wird.

Sahne kann man im Thermi ohne Probleme auf Sicht schlagen, ich mag das aber gar nicht und schlage sie meist mit einem Mixer.

Eis
Selbstverständlich könnt ihr auch jede Eiscreme, bevorzugt Vanille oder Frucht verwenden. Wenn ihr wie ich Berry-Nicecream herstellt, sollte das Obst für mehrere Stunden gut durchfrieren also am besten 1 Tag vorher eingefroren werden.

Knusperkram: Nehmt was gefällt oder schon im Haus ist. Jedes Müsli und jedes Granola ist geeignet. Ihr könnt auch Kekse zerkleinern, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Quelle: Confiture de Lait für den Thermomix von verschiedenen französischen Seiten, der Rest des Shakes ist von mir.


Beeren, Knusper MilkshakeZutaten 

für 2 große oder 4 kleine Shakes

Schoko-Fudge Sauce

2 El Sahne
1 El heller Sirup (z.B. von Grafschafter), oder Agavensirup
1 El Zucker
1 El Kakao
2 Messerspitzen Salz
2 großzügige El sehr gute Schokolade zum Beispiel Original Beans, gehackt
1 El Butter
1/2 Tl Vanille Extrakt
50 ml heißes Wasser

Karamellsirup

500 ml Vollmilch
150 g weißer und brauner Zucker gemischt
Mark 1 Vanilleschote, oder  1 Tl Vanilleextrakt
1/4 Tl Salz
1/4 Tl Natron (nur in der Thermomixversion)


Berry-Nicecream  

2 Bananen
160 g Beeren
Milch ganz nach Wunsch der Konsistenz 100 ml bis 200 ml

und sonst noch

200 ml Sahne
1  Powerbar* Eiweißriegel oder irgendein Schokoriegel nach Wahl
Müsli, Granola nach Wahl
30 g dunkle Schokolade Original Beans plus 1/2 Tl Butter für den Rand, oder einfach die Karamellcreme verwenden.
Zuckerperlen, optional
einige frische Beeren

Zubereitung

Schoko-Fudge Sauce

Im Thermomix

Schokolade 10 Sek./Stufe 6 zerkleinern. Alle Zutaten hinzufügen und 5 Min/50°C/Stufe 1 erwärmen.

Konventionell

Die Schokolade in Stücke brechen und mit der Butter bei milder Hitze im Topf einige Minuten auf dem Herd schmelzen. alle anderen Zutaten gut unterrühren.

Karamellsirup

Im Thermomix

Alle Zutaten 25-30 Min./Varoma/Stufe 4,5 (!) ohne Messbecher kochen.

Konventionell


Die Milch mit dem Zucker in einem ausreichend großen Topf zum Kochen bringen. Ich habe einen großen Bräter genommen. Je größer der Durchmesser, desto schneller geht es ja. Das Ganze kocht jetzt ca. 1/2 Stunden gemütlich vor sich hin und wird ab und zu umgerührt. Alles völlig ungefährlich. Es brennt  nicht an und kocht nicht über, vorausgesetzt, die Milch köchelt nicht zu stark.
Wenn die Mich anfängt anzudicken, sollte aber ständig gerührt werden, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist, das kann schon mal eine halbe Stunde dauern. Jetzt gebe ich frische Vanille hinzu. Wenn ich Vanilleextrakt verwende, kommt er erst ganz am Ende hinein. Die Creme dickt beim Erkalten noch stark ein, das muss man berücksichtigen, je nach Verwendungszweck. 

Berry-Nicecream

Obst im Thermomix oder Blender für ca. 30 Sekunden  cremig rühren, dabei nach und nach die Milch unterrühren, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Fertigstellen



  1. Sahne schön fest schlagen und in einen Spritzbeutel mit Tülle nach Wahl füllen.
  2. Powerbar nach Wunsch zerkleinern oder in Scheiben schneiden
  3. Die schönsten Müsli oder Keksstücke heraussuchen.
  4. Schokolade bei wenig Hitze mit 1/2 Tl Butter schmelzen und mit einem Löffel oder Messer die Glasränder einstreichen und sofort mit Knusperkram bestreuen.
  5. Karamell oder Schokosauce kommen wie folgt ins Glas: Entweder etwas von beidem auf den Glasboden oder den Glasrand bugsieren oder beides in Einwegspritzen (ich liebe diese Dinger) füllen und nachdem der Shake eingefüllt wurde, an den Glasrand spritzen. 
  6. Shake in die Gläser gießen.
  7. Einen Sahnetuff obenauf setzen.
  8. Alles mit Knusperkram, Schokoladensauce, Karamellsauce und Früchten garnieren.

Beeren, Knusper Milkshake

Und hier geht es zu den tollen Shakes meiner beiden Bloggerfreunde:


Maja's Milkshake
Peanut Butter Chocolate Fudge Vanilla Banana Milkshake mit Sea Salt Caramel



Zorra's Milkshake
Kaffee Bananen Milkshake



Macht es euch fruchtig und knusprig,

Simone



*Links zu Amazon sind Affiliatelinks

Kommentare:

  1. hahaha das hat wirklich keinen anderen namen als Freakshake verdient. :D

    xx
    ani von ani hearts

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Simone,
    das sind wirklich Monster Shakes und harmlos würde ich deine auch nicht nennen ;-)
    Wie lange arbeitet man an so einem Shake?

    lg Chris

    AntwortenLöschen