Slider

[4] [Aktuell] [xslide]

Donnerstag, 22. Dezember 2016

Festlicher Brioche Kranz mit Weihnachtsschokolade

Hurra, ich bin ein Adventskalender-Türchen! 

Ich bin stolz darauf die Nummer 22 in dem kulinarischen Adventskalender zu sein. Schon zum 12. Mal in Folge öffnet Zorra vom Kochtopf für alle Leser 24 Türchen in ihrem inzwischen schon zu einer Institution gewordenen Kalender. 
Hinter jedem Türchen versteckt sich ein anderer Blogger mit einer kulinarischen, weihnachtlichen Überraschung und einer kleinen Geschichte. Die Plätze sind logischerweise begrenzt und daher sehr begehrt. 
Mit Zorra habe ich schon die ein oder andere tolle Aktion gemacht: Ich habe in ihrem Blog eine Event ausgerichtet, wir haben gemeinsam Rezepte für unseren Thermomix-Donnerstag gepostet, uns in verschiedenen Städten auf Events getroffen, wir waren zusammen zur Walnussernte in Kalifornien und haben eine ganz wunderbare Tour durch San Francisco gemacht. Umso schöner ist es, dass ich auch in diesem Jahr wieder zu ihrer Weihnachts-Gang gehöre und den Kalender mit befüllen darf.
Für alle Leser lohnt sich der Kalender gleich vielfach, es gibt nämlich zu den vielen Rezepten auch noch einen ganzen Berg voller Gewinne. Also - Türchen öffnen, lesen, raten und gewinnen.

Festlicher Brioche Kranz mit Weihnachtsschokolade




Für mich haben Adventskalender schon seit jeher etwas Magisches und ich kann mir ein Weihnachten ohne gar nicht mehr vorstellen.
Ich habe 25 Jahre lang Säckchen befüllt und wurde dafür mit großartigen gemalten Adventskalendern von den Kindern beschenkt. Eine Zeit lang bekam ich von jedem Kind 24 Bilder hinter 24 Türchen, die haben da schon eine beachtliche Geduld an den Tag gelegt. Mit den Jahren schrumpfte das dann auf vier Bilder für die Adventssonntage zusammen, aber hey - andere Mütter bekommen gar keinen Kalender.
Inzwischen ist der letzte Sohn ausgezogen und ich habe einen kolossal schweren Stock mit 24 noch schwereren Päckchen in seine Wohnung bugsiert mit kulinarischen Schätzchen für das neue Domizil. Ich weiß gar nicht, wer mehr Spaß daran hatte, er oder ich.


Jetzt nachdem ihr hier schon die mächtig feierlichen Bilder gesehen habt, möchtet ihr vielleicht auch wissen, was ich denn heute mitgebracht habe?
Es gibt luftige, herrlich buttrige Brioche Kränze mit weihnachtlicher Füllung. Mit Schokobutter, Lebkuchengewürz und noch einer Prise Zimt und Vanille obendrauf.

Festlicher Brioche Kranz mit Weihnachtsschokolade



Ich habe vor ein paar Wochen bereits einen Briochekringel mit Pistazien und Rosenwasser gepostet. Ich war so begeistert von dem Teig und hatte so einen Spaß beim Flechten, dass ich unbedingt eine zweite Version machen wollte. Während der erste auch optisch etwas üppiger und geschmacklich etwas süßer ausfiel, wollte ich es diesmal schlichter haben. Einfach nur Schoki, sonst nichts. Und Weihnachtsgeschmack natürlich. Ich habe diesmal 2 kleinere Kränze statt eines großen gemacht, ihr könnt ganz nach Wunsch auch 4 und sogar 8 daraus machen und dann einfach die Backzeit etwas kürzen. Der ganz fantastische Teig ist wieder aus Thomas Kellers Bouchon Bakery und er ist jeden Arbeitsschritt wert.

Festlicher Brioche Kranz mit Weihnachtsschokolade
Wie großartig der Teig im Ofen aufgeht. Es bleibt immer bis zuletzt eine Überraschung wie gut die Form gelingt
Ich habe diese Brioches insgesamt 3 mal gebacken und kann nur sagen, sie gehen viel schneller als es auf den ersten Blick scheint. Die Maschine rührt, der Teig geht von allein und die Flechtarbeit dauert nur ein paar Minuten.

Festlicher Brioche Kranz mit Weihnachtsschokolade








Selbstverständlich schmeckt diese Brioche auch zu Ostern, im Sommer und im Herbst ganz fantastisch und die weihnachtlichen Gewürze kann man einfach weglassen. Den Kardamom im Teig kann man optional verwenden, den einen erinnert es immer an die Festtage, die Schweden hingegen backen alles und jedes mit Kardamom und das rund ums Jahr.

Der proppere Kranz ist natürlich auch eine grandiose Tischdeko. Mit einer Kerze in der Mitte und vielleicht mehreren Kränzen auf dem Tisch sieht es schon arg feierlich aus und wenn alle Kerzen ausgebrannt sind, werden die Kränze zum Nachtisch einfach aufgemampft.

Festlicher Brioche Kranz mit WeihnachtsschokoladeZutaten

Teig


352 g Mehl 405
8 g Trockenhefe oder 24 g Frischhefe (ich hatte Trockenhefe)
42 g Zucker
7 g Salz
175 g Ei (3 Stück Gr L oder XL)
60 g Milch
2Msp Kardamom
160 g zimmerwarme Butter

Füllung


80 g zimmerwarme Butter
50 g Zucker
30 g Kakao
2 Msp gemahlene Vanille
1 El Honig
2 Tl Lebkuchengewürz (optional und nur zu Weihnachten)
1 Tl Zimt

Glasur
1 Ei
etwas Milch 


Festlicher Brioche Kranz mit Weihnachtsschokolade

Zubereitung


Brioche-Teig 


  1. Mehl und Hefe in die Rührschüssel geben und einige Sekunden verrühren.
  2. Alle Zutaten außer Butter für 4 Minuten bei niedriger Geschwindigkeit mixen. 
  3. Nun kommt die Butter ins Spiel. Ein Timer wird auf 30 Minuten gestellt und der Teig wieder auf niedriger Stufe gerührt. Nach und nach werden kleine Butterstücke hinzugefügt, immer gemütlich eins nach dem anderen zwischenzeitlich gut eingearbeitet. (mit guter Musik macht's doppelt Spaß). Zwischendurch die Maschine stoppen, den Teig mit einem Spatel runterschieben und den Boden entlang fahren. Der Teig ist nach 30 Minuten bereit für die Weiterverarbeitung.
  4. Timer auf 60 Minuten stellen. Teig auf eine gut bemehlte Arbeitsfläche legen, zu einem flachen Rechteck  formen und nach dem Briefumschlagprinzip wie folgt falten: Erst das eine, dann das andere Ende leicht dehnend übereinander falten, anschließend mit dem vorderen und hinteren Ende ebenso verfahren. Teig in die vorbereitete Schüssel geben und abdecken. Dieser Vorgang wird nach 60 Minuten wiederholt.
  5. Der Teig ist bereit für den Kühlschrank - ab in die Schüssel, Folie locker darüber legen. Am nächsten Tag geht's weiter.

    Kranz und Füllung

    1. Die Butter hell und cremig  schlagen, Alle anderen Zutaten für die Füllung gut einrühren
    2. Teig auf eine bemehlte Fläche setzen und quadratisch ausrollen (ca. 30x30 +/- einige cm) und mit der Schokomasse bestreichen.
    3. Den Teig längs eng und sorgfältig zusammenrollen und mit einem scharfen Messer der Länge nach durchschneiden. Beide Teigstränge recht eng und geschwungen miteinander verschlingen wie ihr es auf dem Foto seht. Den Zopf am besten jetzt auf ein mit Backpapier belegtes Backblech bugsieren und erst dort zu einem schönen Kranz formen.
    4. Den Kranz noch eine halbe Stunde in einem schön warmen Raum gehen lassen. Backofen auf 165°C vorheizen, Milch mit Ei verrühren, den Kranz mit der Eiermilch bestreichen,
    5. Den Brioche-Kranz ca. 25-30 Minuten oder bis er außen goldbraun ist backen. 

    Festlicher Brioche Kranz mit Weihnachtsschokolade


      Das war mein kleiner, weihnachtlicher Beitrag zum kulinarischen Adventskalender von Zorra. Jetzt gehe ich erstmal lesen, das die anderen Feines geknuspert haben.

      Macht es euch flauschig und genießt die Adventszeit, 

      Simone






              Kommentare:

              1. Das sieht sensationell aus!!!
                Liebe Grüße
                Julia

                AntwortenLöschen
              2. Dein Kranz sieht grandios aus :-)
                Liebe Grüsse aus Zürich,
                Andy

                AntwortenLöschen
                Antworten
                1. Ach, das freut mich so!
                  Liebe Grüße zurück ins wunderschöne Zürich!

                  Löschen
              3. AHHHH der schaut gelungen aus,,,
                schoooo gespeichert,,freu,,freu

                wünsch da no ah scheeeens WEIHNACHTSFESTL
                bis bald de BIRGIT

                AntwortenLöschen
              4. Einfach nur umwerfend, schaut er aus dein Kranz. Vielen Dank für das schöne Türchen. Dir und deinen Lieben wünsche ich heute Abend einen guten Rutsch und alles Gute furs 2017 und ich hoffe darauf, dass wir uns das eine oder andere Mal auch wieder im neuen Jahr sehen.

                AntwortenLöschen



              Hallo, ich bin Simone, wie schön, dass Ihr hergefunden habt. S-Küche ist mein Foodblog über frische Ideen, kreative Rezepte und gutes Essen.
              Was euch hier erwartet: Selbstentwickelte Rezepte, ganz selten Nachgekochte, die aus dem einen oder anderen Grund auf diesem Blog landen.

              Instagram

              Pinterest

              Blog-Archiv

              Beliebte Beiträge

              Blogroll

              AMA Foodblog Award 2015