Slider

[4] [Aktuell] [xslide]

Donnerstag, 16. März 2017

Salat aus geröstetem Blumenkohl-Reis mit, Mandeln, Pinienkernen und rosa Radicchio


Salat aus geröstetem Blumenkohlreis mit Nüssen und rosa Radicchio

Rezept mit und ohne Thermomix - Der Radicchio Rosa di Verona rief: "Schau mich an. Ich bin so schön, nimm mich mit!"
Und das tat ich reichlich. Ich wollte diese bezaubernde Sorte schon lange probieren und packte mir meinen Korb übervoll. Wer weiß, wann und wo es ihn wieder gibt.  
Nachmachen könnt ihr dieses Salatgericht natürlich auch mit herkömmlichem Radicchio oder Chicoree, die leicht bitteren Schönheiten dienen ja nur als Ergänzung bzw. als Schälchen für das eigentliche Salatgericht. Ausschau halten und nachfragen solltet ihr bei Interesse aber schon, die Nachfrage bestimmt hier das Angebot, das war auch bei den Ringel Beten schon so und jetzt gibt es sie sehr häufig. 



Salat aus geröstetem Blumenkohlreis mit Nüssen und rosa Radicchio


Mein Reissalat ist dem Rezept: Rice Salad With Nuts and Sour Cherries von Ottolenghi nachempfunden und hat eine feine orientalische Note.

Ich habe aus einer Laune heraus Quinoa und Reis aus dem Original durch gerösteten Blumenkohlreis ersetzt. Mit Mandeln und Pinienkernen angeröstet schmeckt der Kohl wunderbar nussig und verliert seinen penetranten kohligen Geschmack. So ist der Salat leichter, low carb und kalorienarm, je nachdem, wie viel Öl ihr verwendet.
Ich habe meinen gerösteten Blumenkohl Reis mit Nüssen und rosa Radicchio einmal als ganzen Salat und dann als Portionsblättchen angerichet. Man kann so wunderschön ein Büffet bestücken oder ihn portionsweise als Beilage reichen.

Dieser Salat ist ein Kandidat bei unserem Thermomix-Donnerstag, an dem wir alle paar Wochen Rezepte mit und ohne Thermomix zeigen. Im Rezept sind jeweils beide Vorgehen angegeben.
Mit dabei sind in dieser Runde: Maja von Moey's KitchenZorra vom KochtopfBianca von Kleine & feine Köstlichkeiten und Veronique von Keksstaub.

Zu den Rezepten der anderen Damen geht es wieder am Ende dieses Beitrags



Salat aus geröstetem Blumenkohlreis mit Nüssen und rosa Radicchio

Zum Rezept

Ich habe mich eng an das original-Rezept Rice Salad With Nuts and Sour Cherries von Ottolenghi gehalten. Statt Rucola habe ich Blattspinat verwendet und statt Reis und Quinoa - und das ist natürlich eine gewaltige Abwandlung - Blumemkohl-Reis. Warum? Nun sein Rezept gibt es ja schon in Blogs rund um den Erdball und es hat mich gereizt es auszuprobieren. So ist es federleicht und Low-Carb und ich mag es, wenn Salate mit sehr wenig Kalorien um die Ecke biegen, besonders im Frühling. 
In Ottolenghi's Salat kommt überhaupt kein Radicchio vor, den habe ich dazu gefunden, das heißt, eigentlich war es genau anders herum. Ich hatte meine rosa Schönheiten im Korb und habe einen Salatgericht dazu gefunden. Bekommen habe ich die italienische Salatschönheit übrigens - wo auch sonst - bei Andronaco.
Mein Blumenkohl-Reissalat sollte nun gelb sein, das stellte ich mir so schön vor. Ich habe eine Variante mit Safran gemacht, die mir schließlich nicht gefiel und so habe ich gelben Blumenkohl gekauft. Obwohl dieser besonders in Süditalien sehr verbreitet ist, musste ich nicht erst in den italienischen Supermarkt. Bunten Blumenkohl bekomme ich gleich auf unserem kleinen Wochenmarkt in Hamburg-Winterhude. Wir Hamburger habe wirklich eine riesige Vielfalt auf den Märkten, allein der Viktualienmarkt könnte noch mehr Auswahl haben.
Auf dem kleinen Bild oben seht ihr noch einen anderen traumschönen Radicchio, den Castelfranco mit seinen bunten Sprenkeln.


Salat aus geröstetem Blumenkohlreis mit Nüssen und rosa Radicchio


Tipps:

Blumenkohl-Reis schmeckt roh so wie er riecht. Kann man machen, schmeckt dann aber nicht. Ich habe es in diesem Salat nochmal getestet - es geht schlichtweg nicht (für mich). Goldbraun mit Nüssen und Mandeln angeröstet schmeckt der Blumenkohl aber wunderbar.
Wer gar keinen Blumenkohl mag, bereitet das Rezept wie im Original mit Reis und Quinoa zu.
Getrocknete Sauerkirschen gibt es von vielen Firmen, von Kluth oder von Morgenland in Bio: Sauerkirschen*. Getrocknete Cranberries gehen natürlich ebenso gut, im Originalrezept sind es eben die Kirschen und das ist ja auch mal ne Abwechslung.
Mandeln und Pinienkerne werden meist ohne Öl angeröstet, dabei schmecken sie mit noch eine Nummer besser!


Salat aus geröstetem Blumenkohlreis mit Nüssen und rosa Radicchio


Bekommen habe ich die Salatschönheit bei Andronaco

Salat aus geröstetem Blumenkohlreis mit Nüssen und rosa Radicchio


Beilage für 6 Personen oder 12 Portionen im Blatt

Zutaten


50 g Mandeln

50 g Pinienkerne
6 El Sonnenblumenöl
1/2 Kopf gelber Blumenkohl, Weißer oder Romanesco gehen ebenso gut
Version mit Reis und Quinoa: 200 g Wildreismischung, 50 g Quinoa
1 mittelgroße rote Zwiebel
2 Knoblauchzehen
10 g glatte Petersilie
10 g Basilikum
10 g Estragon
40 g Babyspinat (weglassen, wenn im Blättchen angerichtet wird)
50 g getrocknete Sauerkirschen*
25 ml Zitronensaft
Zesten 1/2 Zitrone
Pfeffer/Salz

Zubereitung



  1. Mandeln grob hacken oder 5 Sek./Stufe 6 grob zerkleinern.
  2.  In einer Pfanne Mandeln mit Pinienkernen mit 1 El Öl (ja mit, es schmeckt herrlich, wenn man mit Öl anröstet) goldbraun anrösten und entfernen.
  3. Blätter der Kräuter von den Stielen zupfen und entweder im TM oder mit dem Messer grob hacken. Ich mache das immer mit dem Messer, weil das Ergebnis kalkulierbarer und schöner ist. Getrocknete Kirschen grob hacken. 
  4. Blumenkohl in sehr kleine Röschen teilen, den Strunk in kleine Stücke separat von den Röschen schneiden. 
  5. Röschen 2 Sek./Stufe7 zerkleinern, alternativ im Blender oder Blitzhacker vorsichtig zerkleinern. Die Stücke vom Strunk 2 Sek./Stufe 8 zerkleinern, alternativ s.o.
  6. 3 El Öl in eine ausreichend große Pfanne geben (Blumenkohl fliegt gern raus) und den Kohl etwa 10 Minuten goldbraun anrösten. Zwischendurch immer mal probieren. wenn er mild-nussig schmeckt, ist er fertig. 
  7. Abgekühlten Blumenkohl mit dem restlichen Öl und allen weiteren Zutaten mischen. Entweder pur oder mit Radicchio servieren. Dieser sollte nicht lange herum liegen, er macht recht schnell schlapp und sollte frisch zum Gast kommen. Die einzelnen Portionen auf den Blättchen also nicht vorbereiten sondern in letzter Minute bereiten.





Und hier geht es zu den Salaten meiner lieben Bloggerkolleginnen:

Bianca's
Frühlingsfrischer Linsen-Kartoffel-Salat mit gekräuterten Ziegenfrischkäsebällchen
Vero's
Frühlingsfrischer Brokkoli Mango Rohkostsalat mit Mozarella
Zorra's  
Grüner Frühlingsblattsalat mit wachsweichem Ei
Maja's
Frühlingsfrischer Spinat-Kichererbsen-Salat mit Rote Bete und Hummus-Dressing






Der Frühling mit seinen neuen Genüssen macht wieder richtig Spaß und so eine Lust auf frische Salate, Kräuter und Gemüse.

Macht es euch knackig und gesund, 

Simone



Alle mit einem * gekennzeichneten Links zu Amazon sind Affiliate-Links.
Ich bin Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU und bekomme eine kleine Provision, wenn ihr über Amazon meine persönlichen Empfehlungen bestellt. Die wird schneller als man gucken kann wieder in neue Zutaten investiert. 




Kommentare:

  1. Ich bin total verliebt in die schöne rosa Farbe und die sooo schönen Teller! :)

    AntwortenLöschen
  2. Wo bekomme ich jetzt rosa Radicchio her? Den habe ich noch nie gesehen!
    Ich muss heut Nachmittag nochmal zum Bauernhof, dann halte ich Ausschau. :-)
    Sieht einfach super köstlich aus!
    Liebe Grüße Bine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den rosa Radicchio habe ich bei Andronaco, dem italienischen Supermarkt in Hamburg bekommen. Es ist recht schwer ihn außerhalb Italiens zu bekommen und ich würde bei einem italienischen Händler oder gut sortierten Gemüsegeschäft nach ihm fragen. Das meiste kann ja besorgt werden.
      Lg

      Löschen
  3. Mal abgesehen von deinem wirklich wunderschönen neuen Blogdesign - dein Salat sieht so traumhaft schön aus :-) Die Farben machen richtig Lust auf Frühling. Ich muss auch unbedingt mal wieder zu Andronaco und gucken, was die für Schönheiten da haben ;-)

    Liebe Grüße
    Maja

    AntwortenLöschen



Hallo, ich bin Simone, wie schön, dass Ihr hergefunden habt. S-Küche ist mein Foodblog über frische Ideen, kreative Rezepte und gutes Essen.
Was euch hier erwartet: Selbstentwickelte Rezepte, ganz selten Nachgekochte, die aus dem einen oder anderen Grund auf diesem Blog landen.

Instagram

Pinterest

Blog-Archiv

Beliebte Beiträge

Blogroll

AMA Foodblog Award 2015