Slider

[8] [Aktuell] [xslide]

Dienstag, 26. September 2017

Kunterbuntes Dampfgemüse mit Fregola Sarda, gebratener Orange, Kardamomsirup und Gomasio - Kochen auf der IFA bei AEG

- Enthält Werbung für AEG -
Kunterbuntes Dampfgemüse mit Fregola Sarda, gebratener Orange, Kardamomsirup und Gomasio

Anfang September habe ich auf der IFA in Berlin auf dem Stand der AEG gekocht. Seitdem weiß ich, was es bedeutet gleichzeitig zu kochen und zu unterhalten ich habe allergrößte Achtung vor allen, denen beides gleich gut gelingt. Ich fand es besonders in Momenten, in denen sich das Kochen, Pürieren und Anrichten anders entwickelt hat als gedacht, doch streckenweise extrem spannend.  

Zubereitet wurde eine Vorspeise aus gedämpftem Gemüse, welche ich gemeinsam mit Claudia von 
Food with a view erdacht hatte. Nachmittags durfte ich alleine vor Publikum und abends dann mit Claudia gemeinsam dämpfen und anrichten. Gegart wurde das Gemüse im Steam-Boost Multidampfgarer, einem genialen Kombigerät, welches sowohl mit als auch ohne Dampf, gart, schmort, brät und backt.  Geplant hatten wir gemeinsam 60 % des Gerichts, den Rest entwickelten wir spontan dazu. 

Kunterbuntes Dampfgemüse mit Fregola Sarda, gebratener Orange, Kardamomsirup und Gomasio

Oben links: das individuelle, superpraktisch anwendbare AEG CustomFlex im Kühlschrank
Oben rechts: Ein  souveräner, sehr geduldiger Christian Mittermeier
Unten links: Anbetungswürdiges Hauptgericht von Uwe
Unten rechts: Finally wird entspannt genossen. 

Gekocht wurde bei AEG jeweils in 2-er Teams und so entstand ein ganzes Menü auf dem Messestand. 
Mit dabei waren außerdem Petra von Holla die Kochfee, Sibel von Insane in the Kitchen, Conny von Seelenschmeichelei, Sabrina von Lovelylink und Uwe von Highfoodality.

Professionelle und megasympathische Unterstützung gab es auch diesmal bei AEG wieder von Christian Mittermeier und Jozef Youssef

Zuhause habe ich das Gericht dann noch einmal ganz in Ruhe in meinem Steam-Pro Multi-Dampfgarer zubereitet. Im Dampf lässt sich Gemüse ganz besonders schonend zubereiten. dazu blutet die Bete extrem wenig aus und auch die Ringelbete behält ihre Ringel. Die werden sonst nämlich sowohl beim Kochen als auch beim Rösten fast unsichtbar. 

Kunterbuntes Dampfgemüse mit Fregola Sarda, gebratener Orange, Kardamomsirup und Gomasio

Unser Gericht besteht aus folgenden Komponenten: Bete in verschiedenen Farben, nur mit einem Hauch von Öl gedämpft, damit sie schön glänzen, aus Möhrenpüree mit Chiliöl und Kardamomsirup, aus Romanesco, gerösteten Fregola Sarda und gebratenen Orangenscheiben. Gewürzt wir noch mit einem Hauch Gomasio, dem gerösteten Sesamsalz.

Hat man das Salz und Öl bereits fertig, gelingt das Gericht in 45 Minuten. Jedenfalls Zuhause, auf der Messe ist alles anders und wir haben ewig gebraucht. Auch das war spannend bis aufregend. 

Selbstverständlich sind die ausgestochenen Betekugeln reine Spielerei. Foodblogger machen das manchmal, der Abwechslung wegen, weil man als Verrückter einfach Lust dazu hat und damit man sich schön von anderen abhebt.
An einem festlichen Abend sieht es auch einfach nett aus, die Kügelchen auf dem Teller zu haben. Selbstverständlich schmecken schnell geschnittene Spalten aber ebenso gut. Ich gebe unten die Bete Mengen für die Kugeln an - da benötigt man fast doppelt so viele, und in Klammern die Menge für normale Menschen, die nicht so irre sind, aus steinharten Beten Kugeln auszustechen. Die übrige Bete wird natürlich nicht weggeworfen sondern landet irgendwann in Suppe oder Püree.
Das Ausstechen gibt jedenfalls schöne Muskeln und es ist mit einem  Kugelausstecher* auch schnell gemacht.

Kunterbuntes Dampfgemüse mit Fregola Sarda, gebratener Orange, Kardamomsirup und Gomasio

Vorspeise für 4 Portionen oder Hauptgang für 2

Zubereitungszeit 45 Minuten


Zutaten

50 g  Fregola Sarda, alternativ Israelisches Couscous
2 Orangen
3 große Rote Bete (2)
3 große Chioggia Bete (2)
1 kleine Chioggia Bete (1)
3 große Rote Bete (2)
5 mittelgroße Möhren
1/2 Romanesco
Kardamom Sirup
Chiliöl
Pfeffer/Salz
Öl oder Butter
Gomasio* fertig oder selber machen aus 250 g Sesam, hell oder schwarz und 1,5 El Salz


Zubereitung


Gomasio entweder selber kaufen oder selber machen:


Sesam anrösten bis er duftet und zu hüpfen beginnt, anschließend sofort entfernen.
Salz rösten, bis es leicht grau wird. beides in einem geeigneten Gerät nach gewünschter Feinheit zerkleinern. (Thermomix 10-20 Sek./Stufe 10)

Pasta nach Anweisung kochen, parallel die Orangenscheiben in etwas Butter oder Öl goldbraun braten.

Bete schälen und nach Wunsch ausstechen oder in Spalten schneiden, 1 Ringelbete hauchdünn hobeln, Möhren putzen, Schale der Orangen mit einem scharfen Messer entfernen und in Scheiben schneiden. 


Bete und Möhren räumlich getrennt in eine Ofenfeste Form geben (Lochblech ist ideal zum Dämpfen), damit sie sich nicht gegenseitig färben. Gemüse hauchdünn mit Öl einpinseln. 


Beim Steam-Pro Multi-Dampfgarer Vital-Dampf (99°C)  15 Minuten einstellen.  In der Zwischenzeit den Romanesco putzen und kleine Röschen abtrennen.

Romanesco zum Gemüse in den Ofen geben und weitere 15 Minuten einstellen.

Möhren heraus holen, den Rest im geschlossenen Ofen lassen und die Orangenscheiben dazulegen.. Möhren mit 3 Tl Kardamom Sirup und 1 Tl Chiliöl und 1 El Öl nach Wahl mit einem Stabmixer pürieren und mit Pfeffer und Salz abschmecken.
Pasta in Butter oder Öl goldbraun rösten. 

Möhrenpü auf Teller streichen, mit Orangen und hauchdünnen Ringelbetescheiben belegen. Betekugeln und Romanesco dazu drapieren, alles mit Fregola Sarda bestreuen und mit Gomasio würzen. 


Macht es euch gesund und bunt, 

Simone

Kunterbuntes Dampfgemüse mit Fregola Sarda, gebratener Orange, Kardamomsirup und Gomasio


Alle mit einem * gekennzeichneten Links zu Amazon sind Affiliate-Links.

Ich bin Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU und bekomme eine kleine Provision, wenn ihr über Amazon meine persönlichen Empfehlungen bestellt. Die wird schneller als man gucken kann wieder in neue Zutaten investiert.




Kommentare:

  1. Liebe Simone, dieses Gericht sieht wunderbar aus! So tolle Farben Rezept hört sich so wunderbar herbstlich und lecker an! Muss ich unbedingt mal ausprobieren!
    lg
    Veronika

    AntwortenLöschen
  2. Herrlich sieht es so aus, liebe Simone - da würde ich gern nochmal kosten :-). Vielen Dank und lieben Gruß!

    AntwortenLöschen



Hallo, ich bin Simone! Schön, dass ihr da seid.
Hier schreibe ich über Kochen, Reisen und Genießen, teile mit euch frische Ideen, kreative Rezepte und meine Leidenschaft für gutes Essen.

Instagram

Pinterest

Blog-Archiv

Beliebte Beiträge

Blogroll

AMA Foodblog Award 2015