Slider

[8] [Aktuell] [xslide]

Freitag, 1. Dezember 2017

Lebkuchenhaus Deluxe, oder wie ich endlich doch noch zu meiner Lebkuchenvilla kam

 - Dieser Beitrag enthält Werbung für Diamant Zucker -

Hier wird garantiert ohne Hexe geknuspert, dieses Lebkuchenprachtstück ist schließlich kein Hexenhaus sondern eine feine Stadtvilla. Sie steht vielleicht in London, Hamburg oder Amsterdam und es dürfen ausnahmslos sympathische Menschen hinein.


Mit diesem, meinem Lebkuchen-Traumhaus hat es auch eine besondere Bewandtnis. Tatsächlich stammt die Vorlage dafür aus einer knapp 30 Jahre alten Zeitschrift. Ich hatte mich damals beim Durchblättern auf den ersten Blick total in das Haus verknallt und die Seite in meinen zu der Zeit natürlich noch analogen und reichhaltig bestückten Ordnern ordentlich abgeheftet und aufbewahrt. Ich wusste, dass ich es irgendwann ganz bestimmt einmal bauen würde, denn es war das schönste Lebkuchenhaus, das ich jemals gesehen hatte. Wenn mal Kinder da sind - dachte ich - dann bauen wir genau dieses Haus. Soweit der Plan.
Es kamen Jungs und die Aufmerksamkeitsspanne beim Bauen von Lebkuchenhäusern beschränkte sich aufs errichten von Häusern mit höchstens einer Etage und blitzschnelles Futtern von Süßigkeiten währenddessen. Mein Traumhaus blieb also ein Traum - man lernt ja und weiß, was geht und was man lieber bleiben lässt. Ich habe noch oft an "mein Lebkuchenhaus" gedacht und fand es immer schade, dass es nie gebaut wurde. Bis jetzt!

 Lebkuchenhaus Deluxe, oder wie ich endlich doch noch zu meiner Lebkuchenvilla kam

Als Tobi der Kuchenbäcker mich so nebenbei fragte, wie ich zu Lebkuchenhäusern stünde, schoss mir augenblicklich meine Villa in den Kopf und ich stand sozusagen schon mit dem Spritzbeutel in der Hand parat. Ich weiß ja nun nicht, ob ihr wisst, wie leicht oder schwer es ist, knapp 30 Jahre alte ausgerissene Seiten von Zeitschriften zu finden? Alle, die erst 29 sind, können sich das zumindest nicht im entferntesten vorstellen. 
Ich bin eines Tages tatsächlich um 5 Uhr aufgestanden und habe meine alte Rezeptesammlung erst hin und anschließend wieder zurück geblättert und... nichts gefunden! Ich habe mein Hirn zermartert - hier war nun der große Auftritt für mein Haus und es war weg? Nach nur 28 Jahren? ??
Irgendwann kam der Geistesblitz! Es war unter "Wohnen und Einrichten" abgeheftet, denn der Beitrag stammte tatsächlich aus Schöner Wohnen. Wie passend.
Große Hilfe hatte ich beim Verzieren nun von Sohn Emil. Inzwischen erwachsen und ausgestattet mit einer Aufmerksamkeitsspanne, die von hier bis Honolulu reicht, mit einer extrem ruhigen Hand und dem künstlerischen Geschick eines Kommunikationsdesigners. Wir haben nun doch endlich gemeinsam meine Villa gebacken, gebaut und verziert und hier ist sie nun.



Das Backen klappte übrigens ganz hervorragend, der Teig schmeckt wunderbar und dank Bauplan aus Schöner Wohnen, der nicht ganz stimmte, aber von uns geändert wurde, stand das Haus doch recht schnell. Das Verzieren machte mega Spaß und zu zweit, dritt oder fünft, geht auch das sehr schnell. Alleine schafft man es auch innerhalb einer Stunde, wenn man sich nicht arg ins Detail verliert, aber auch das macht eben einen Heidenspaß.


Damit alles bestens gelingt, kommt der Zuckerexperte ins Spiel. Diamant Zucker hat so eine reichliche Auswahl an Qualitätsprodukten, dass man von der süßen Seite her bestens gewappnet ist.

Neben klassischen Zucker-Produkten gibt es dort auch Gelierzucker, Produkte für Eiszubereitung (Eiszauber), verschieden groß gekörnte weiße Zucker und eine irre Auswahl an Kandis und braunem Zucker.
Ich habe in meinem Lebkuchenteig zusätzlich zum Honig braunen Kandisfarin verwendet, der ein schönes Karamellaroma beisteuert. Der herrlich feine Puderzucker steckt reichlich in meinem Royal Icing und den Boden um das Haus herum habe ich mit zusätzlich Puder- und Hagelzucker dekoriert. 

Ihr baut auch demnächst ein Lebkuchenhaus? Wie toll, dann habt ihr die Chance eine KitchenAid Küchenmaschine zu gewinnen. Huscht schnell rüber auf die Seite vom Kuchenbäcker. Tobi verlost gemeinsam mit Diamant Zucker diesen Küchentraum, ohne den ich mir das Backen gar nicht mehr vorstellen kann. 
Ihr backt euer Lebkuchenhaus, macht ein Foto und schickt es per mail. Alles weitere lest ihr beim Kuchenbäcker.


#Diamantzucker, #DiamantLebkuchenhaus, #lebkuchenbaecker 
 Lebkuchenhaus Deluxe

Zurück zur Villa - hier kommen meine Tipps und Tricks fürs Backen und Verzieren 

  • Die Teigmenge ist reichlich bemessen und das ist gut so. Manchmal gelingt ein Teil nicht optimal, es wird zu dunkel oder man hat sich einfach etwas vermessen - Reserve zu haben ist da Gold! Aus den Resten lassen sich ja noch viele kleinere Sachen basteln. 
  • Ich habe den Teig in 2 Hälften angerührt, das gelingt auch mit dem Handrührer, mit der Maschine aber fast wie von selbst. 
  • Ich habe einen Bäckertrick verwendet um die Wände des Hauses aneinander zu kleben. Ich habe mit geschmolzener Kuvertüre geklebt, die wird innerhalb von wenigen Minuten bombenfest. Es dauert etwas länger als gekochter Zucker (bei dem geht es ja manchmal zu schnell) aber viel schneller und sicherer, als wenn man mit Icing klebt. 
  • Der Zuckerguss besteht aus Eiweiß und Puderzucker und ist in verschiedene Spritzbeutel gewandert. Für die ganz feinen Linien haben wir einfach die Spitzen der Beutel knapp abgeschnitten und für die Rosetten und Muster eine schmale Sterntülle verwendet. 2 Leute und vier Spritzbeutel waren es hier bei uns. 
  • Die Schnittmuster werden, wie bei Stoff auch, aus Karton! gefertigt. Papier hält nichts aus, kann nur einmal verwendet werden und klebt in diesem Fall am Teig fest und ist sofort nicht mehr zu gebrauchen. 
  • Den Teig haben wir auf Backpapier ausgerollt, Schnittmuster aufgelegt, ausgeschnitten und gebacken. Die seitlichen, oberen und unteren Kanten werden sobald sie aus dem Ofen kommen - ich meine hiermit: sofort-subito - mit einem scharfen Messer begradigt. Das hilft ungemein beim Zusammensetzen. 
  • Gebacken habe ich jeweils 1 Blech auf Ober/Unterhitze, es geht ja schnell in nur 15 Minuten, so sind alle Seiten optimal und absolut gleich geworden.
  • Wir haben den Teig sofort verwendet. Man kann ihn 24-48 Stunden ruhen lassen, aber es gelingt und schmeckt auch so. Mit Ruhezeit kann die Pottasche allerdings ihre Wirkung besser entfalten. Wir haben die gebackenen Teile sofort nach dem Abkühlen verklebt, dennoch würde ich euch empfehlen, die Zuschnitte über Nacht austrocknen zu lassen, dann seid ihr was die Haltbarkeit des Hauses angeht auf der sicheren Seite. 
 Lebkuchenhaus Deluxe, oder wie ich endlich doch noch zu meiner Lebkuchenvilla kam




Zutaten

1 kg Honig, flüssig
500 g Butter
100 g Kakao
4 Eier, Gr L
2 kg Mehl
50 g Lebkuchengewürz, z. B. mein Lebkuchengewürz
20 g Pottasche
4 El Rosenwasser, rein optional

Deko

3 Eiweiß 
 2 Pakete weiße Blattgelatine für die Fenster
bunte Bonbons (Hustenbonbons bei uns) für die runden Buntglasfenster
Kerze oder LED Licht,  ich hatte einen Farbwechsel Weihnachtsmann drinnen ;-)

Zubereitung
  1. Honig, Zucker und Butter unter milder Hitze sanft blubbern lassen, bis der Zucker sich weitgehend aufgelöst hat, anschließend handwarm abkühlen lassen. 
  2. Pottasche in Wasser oder Rosenwasser, auflösen, Mehl mit Gewürzen und Kakao mischen. 
  3. Alles auf 2 Portionen verteilt, mit jeweils 2 Eiern, am besten in der Küchenmaschine einige Minuten lang zu einem gleichmäßigen Teig verkneten. 
  4. Teig in 5 Portionen teilen, zu flachen Ziegeln formen und in Folie gewickelt mindestens 1 Stunde oder auch  24- Stunden in den Kühlschrank geben. 
  5. Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. 
  6. Teig erneut durchkneten und auf Backpapier 1/2 cm dick ausrollen. Hausteile nach Vorlage ausschneiden und nacheinander im Ofen backen. 
  7. Die Seitenwände, obere und untere Kanten sofort mit einem scharfen Messer begradigen. 
  8. Den Ofen auf 180°C herunterstellen. Für ein Buntglasfenster einen etwa 8-9 cm großen Ausstechen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen, Bonbons mit einem Hammer zerkleinern und die Brösel etwa 1/2 cm hoch in den Ausstecher krümeln. 
  9. Alle Teile der Lebkuchenhauses vollständig, am besten über Nacht auskühlen lassen. 
  10. Für den Zuckerguss die Eiweiß aufschlagen und den Puderzucker rührend unterschlagen. Royal Icing sofort in vorbereitete Spritzbeutel füllen und die Enden zudrehen, da das Icing schnell austrocknet. 
  11. Die Blattgelatine zurecht schneiden und mit etwas Icing an die Rückseiten der Wände kleben.
  12. Schokolade schmelzen, etwas auskühlen lassen und die Hausteile - am besten zu zweit - aneinander kleben. 
  13. Wir haben nun zuerst die Schokoladennähte mit Zuckerguss verschönert und anschließend die kleineren Teile mit Zuckerguss festgeklebt. Verziert werden kann nun nach Lust und Laune und wer möchte klebt noch ein paar hübsche Süßigkeiten mit fest. 



Dieser Beitrag ist in knuspriger Zusammenarbeit mit Diamant Zucker, dem  Kuchenbäcker  und meinem geduldigen Sohn Emil entstanden und hat enorm viel Spaß gemacht!




Kommentare:

  1. Liebe Simone,

    das ist der absolute Wahnsinn und so eine coole Geschichte, wie ihr doch noch zum Backen eines Hauses gekommen seid - wenn auch mit vielen Jahren Verspätung. Dein Lebkuchenhaus ist ein absoluter Palast und da würde ich sofort einziehen!

    Liebe Grüße
    Maja

    AntwortenLöschen
  2. Das Haus, ähm, Verzeihung, die Villa, ist der Knaller! Gut, dass du den Ausschnitt wiedergefunden hast!

    Liebe Grüße,
    Marsha

    AntwortenLöschen
  3. Ach, wie wunderschön! Das tollste Lebkuchenhaus, das ich bisher gesehen habe, wahrlich! :-) Liebste grüße, maike

    AntwortenLöschen



Hallo, ich bin Simone! Schön, dass ihr da seid.
Hier schreibe ich über Kochen, Reisen und Genießen, teile mit euch frische Ideen, kreative Rezepte und meine Leidenschaft für gutes Essen.

Instagram

Pinterest

Blog-Archiv

Beliebte Beiträge

Blogroll

AMA Foodblog Award 2015