Slider

[8] [Aktuell] [xslide]

Sonntag, 8. April 2018

Bergkäse Bällchen mit Erdäpfel Vogerlsalat aka Kartoffel-Feldsalat und Winterspaß in Söll in Tirol

Bergkäse Bällchen mit Erdapfel Vogerlsalat aka Kartoffel-Feldsalat - Gougères


Meine Liebe zu Tirol gilt nicht nur der Natur, den Menschen und den unzähligen Kühen sondern natürlich auch den kulinarischen Genüssen, von denen das Bundesland eine Menge zu bieten hat.
Neben meinem Reisebericht über Winterwonnen in Söll und Wohnen auf dem Bio-Bauernof, gibt es natürlich auch heute wieder ein Rezept, welches ich mir bereits während eines Abendessens in einem Söller Gastof zusammen gesponnen habe. 
Ausgangspunkt ist wieder mein geliebter Bergkäse von Tirol Milch und dazu gibt es etwas was nicht tirolerisch ist, sondern seinen Ursprung in der Steiermark hat, aber in ganz Österreich auf der Speisekarte zu finden ist. 
Erdapfel Vogerlsalat mit Kürbiskernöl, den ich sehr liebe und schon in ganz unterschiedlichen Qualitäten gegessen habe. 

Zum Rezept geht es wieder am Ende des Beitrags.

Winterspaß in Söll in Tirol

Söll liegt zwischen Wörgl und Elmau und man hat einen unglaublich schönen Blick auf den immer aufs neue beeindruckenden Wilden Waiser. Noch näher dran liegt der Hausberg, die Hohe Salve, ein knubbeliger kleiner fast 2000der, der ein unvergleichlich schönes Panorama bietet. Söll liegt direkt an der Salve und man kann vom Tal, von der Mittelstation in Hochsöll und vom Gipfel aus immer den mächtigen Kaiser sehen. Das ist so verrückt herrlich, dass einem die Worte fehlen.
Kennengelernt habe ich Söll im letzten Herbst, als ich im Rahmen der AMA Aktion Senner meets Blogger einen Almabtrieb begleiten durfte. Ich bin so glücklich darüber, dass es mich gerade an diesen Ort verschlagen hat und noch glücklicher darüber, dass ich bei Andi Eisenmann vom Bio-Bauernhof Knolln gelandet war. Andi und seine Frau Magdalena waren so unglaublich sympathisch und der Hof  genau so, wie man sich einen liebevoll geführten Bauernhof vorstellen kann.
Als ich mitbekam, dass dort auch Gästezimmer und mehrere Ferienwohnungen vermietet werden, hatte ich in der Sonne auf der Bank vor dem Haus sitzend innerhalb von wenigen Minuten bereits den Winterurlaub geplant. Um so spontan buchen zu können, bedarf es etwas Glück, noch besser etwas Vorlauf, denn die Eisenmanns sind schnell ausgebucht.
Wer ein schönes Plätzchen mit oder ohne Kinder rund ums Jahr sucht, nicht zu teuer und einfach supergemütlich und liebevoll umsorgt, ist dort bestens aufgehoben.
Dazu kommt die fantastische Lage, wenige Schritte vom Lift entfernt und trotzdem abseits vom Trubel. Was im sommerlichen Herbst schon so praktisch war - ich war mehrmals täglich auf der Hohen Salve - ist im Winter einfach nur genial. Die Abfahrt endet direkt am Hof, unter neugieriger Beobachtung der Kühe, denen nichts entgeht. 


Winterspaß in Söll in Tirol

Unten links steht Andi. Supersympathisch, leidenschaftlicher Bio-Bauer mit Fokus auf Nachhaltigkeit, geprüfter Skilehrer & Skiführer, Mitglied der Lawinenkommission, Trailrunning Guide und was weiß ich noch alles. Daneben der Gatte, ganz happy nach seinem Ski Crash Kurs guckt nur zufällig grimmig und ist eigentlich sehr glücklich.
Ich habe zwar Winterurlaub gemacht, aber ich kann überhaupt nicht Skifahren. Es fehlte der Zugang und ich habe es nie versucht, aber es ist nie zu spät. Die Verabredung zum Einzeltraining mit Andi ist bereits fürs nächste Jahr abgemacht. 

Winterspaß in Söll in Tirol

Die besten Mahlzeiten des ganzen Urlaubs waren immer die Frühstücke im Bauernhaus. Sensationell leckere Produkte, vieles vom eigenen Hof. Zum Beispiel der hofeigene Schinken von Schweinen die immer wieder mal Sissi und Franz heißen.
Ich habe schon unzählige Urlaubs-, Cafe- und Hotelfrühstücke verdrückt - dieses hat mich besonders begeistert. Was brauche ich eine Auswahl von 20 beliebigen Käsescheiben, wenn ich 3 hervorragende bekomme, Schinken und Wurst einfach gut sind und die Brötchen toll ausgesucht! Danke Magdalena!

Ich hätte über die Söller Kulinarik ja gern ausführlicher geschrieben, zumal ich ein großer Fan der bäuerlichen Tiroler Küche bin. Im Urlaub in den Bergen esse ich auch mit Vorliebe regional und nicht italienisch, amerikanisch oder fantasievoll zusammengereimt.
Leider scheint man in den Restaurants im Dorf, sofern sie denn Regionales anbieten, der Meinung zu sein, dass Touristen eben keine Stammgäste sind, sie eh nicht so bald wieder kommen, und von echter guter Tiroler Küche sowieso keine Ahnung hätten. Wobei ich ja klammheimlich den Verdacht habe, dass man schlichtweg einfach nicht merkte, dass das Essen nicht gut war. Das war so schade und ich  enttäuscht und genervt.  Am letzten Abend haben wir aber doch noch ganz vorzüglich gegessen - beim Inder! Dort wollte ich ja ursprünglich  nicht hin - ich liebe die indische Küche schon seit vielen Jahren, aber doch nicht im Winterurlaub in Tirol!
Nun, da konnten die Köche des Cuisine Gaya ja auch nichts für und schließlich haben uns aus dem tiefen kulinarischen Loch wieder herausgeholfen.

Winterspaß in Söll in Tirol

Oben auf der Hohen Salve stockt einem der Atem und das nicht nur, wenn man zum ersten mal dort ankommt, sondern immer wieder.
Von der Gipfelstation aus hat man bei klarer Sicht einen sensationellen 360° Grad Blick auf über 70 3000er.
Unzähligen Skifahrern entfährt ein andächtiges "Wow", wenn sie aus der Gondel steigen und diese überwältigende Aussicht sehen. Ich kann leider nur den Großglockner und das Kitzbüheler Horn erkennen, aber 4 ältere Tiroler neben uns konnten jeden einzelnen Gipfel benennen.

Winterspaß in Söll in Tirol

Winterspaß in Söll in Tirol

Dreimal Söll und der Wilde Kaiser, morgens, mittags und abends immer ergreifend schön. Unten rechts mein knubbeliger Lieblingsberg, die Hohe Salve mit der runden Kuppe und dem Gipfelrestaurant. Man kann sich gut vorstellen, wie toll man von oben gucken kann, oder?



Das schönste Haus in St. Johann in Tirol mit grandioser Lüftlmalerei und allein das Haus ist einen Tagesausflug wert.

Winterspaß in Söll in Tirol

Vom Gipfel der Hohen Salve führen nur besonders steile schwarze Pisten hinab und für mich allein die Gondel. Von der Mittelstation Hochsöll geht es dann moderat auf vielen Pisten unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade hinunter. Oder auf einem der herrlichen Wanderwege zu anderen Jahreszeiten.
Hochsöll ist im Sommer wegen seiner Hexenwasser Attraktionen ein Familien- und Kinderparadies und überaus beliebt. Dann sind auch die Weiden wieder voller Milchkühe und Jungvieh und das Läuten der Glocken begleitet einen auf jeder Wanderung.


Im September geht es dann für die Kühe hinab ins Tal und ab in den Stall. Auch bei Schnee und Kälte genießen sie ab und zu die Zeit draußen mit Blick auf die Ski- und Snowboardfahrer und  Skischulen. Auf Menschen, die permanent hinfallen, wieder aufstehen und wieder von vorn beginnen. Warum machen die das bloß?

Biobauernhof Knolln

Von der Kuh zum Käse lautete meine erste Überschrift über Käse aus Tirol im Rahmen von Senner meets Blogger und beim Käse sind wir auch jetzt wieder gelandet, nur nicht im Rahmen einer Kooperation sondern einfach, weil mir in Verbindung mit einem Urlaub in Tirol auch unbedingt der Sinn nach Tiroler Käse steht.

Bergkäse Bällchen mit Erdapfel Vogerlsalat aka Kartoffel-Feldsalat - Gougères

Bergkäse Bällchen mit Erdapfel Vogerlsalat aka Kartoffel-Feldsalat

Im ansonsten wunderschönen Söll wurde es mir mit dem geliebten Erdapfel Vogerlsalat nicht leicht gemacht. Oft fehlte wirklich gutes Kürbiskernöl und es gab den Salat ausschließlich mit Schweinepaniertem, Cordon bleu oder Backhenderl. Ich hätte ihn aber besonders mittags gern mit etwas leichtem gehabt und brauche nicht ständig Fleisch, wenn es mir nur um den tollen Salat geht. 
Und eben deswegen gibt es ei mir den Salat mit federleichten, lauwarmen Käsebällchen - so hätte ich ihn mir gewünscht. Nicht Salat pur, sondern etwas dazu, etwas Leckeres und doch Leichtes. 
Meine Gougères, wie die Windbeutel eigentlich heißen sind quasi heiße Luft mit tollem Bergkäsearoma und so verführerisch lecker, dass es natürlich nicht bei drei Bällchen am Spieß bleibt. Man kann sie aber so prima mit dem Salat servieren. Beide Rezepte - Salat oder Bällchen -  funktionieren natürlich auch bestens alleine und die Bällchen sind auch ein tolles, superfix gemachtes Party-Mitbringsel.

Gougères werden üblicherweise mit Gruyère hergestellt. Bei mir kommt noch etwas mehr Wumms in die kleinen Dinger durch würzigen Bergkäse. Meine Favoriten für diese Bällchen sind der Urtyroler, der Tiroler Bergkäse oder der Tiroler Adler. Auch wenn nicht als solche ausgewiesen, sind es doch 3 Bergkäse. Und was für welche! Ich esse täglich genussvoll mindestens ein Stückchen davon.
Optional kommen noch 2 Löffel Mohn in den Teig - ich liebe den feinen Knusper. 

Bergkäse Bällchen mit Erdapfel Vogerlsalat aka Kartoffel-Feldsalat - Gougères

Bergkäse Bällchen mit Erdapfel Vogerlsalat aka Kartoffel-Feldsalat - Gougères

Bergkäse Bällchen mit Erdapfel Vogerlsalat aka Kartoffel-Feldsalat


Für 4 Portionen Beilagensalat und endlos viele Bällchen (40-50)

Zutaten 

Salat
650 g festkochende Kartoffeln
2 Handvoll Feldsalat
125 ml heiße Brühe
1 kleine rote Zwiebel
2 El Apfelessig
1 gestr. Tl Senf
4 El gutes Kürbiskernöl
Pfeffer/Salz


Käsebällchen


80 g Butter
¼ Tl Salz
1 Tl Zucker
200 g Mehl
5 Eier, Größe M
140 g  Bergkäse
2 El Mohn
Pfeffer/Salz


Zubereitung

Salat
Kartoffel mit Schale kochen.
Währenddessen Die Zwiebel sehr fein hacken, in eine Schüsel geben und mit etwas heißer Brühe bedecken. Dressing separat mixen und den Feldsalat putzen.
Kartoffeln pellen, in Scheibchen schneiden, zu den Zwiebeln geben und mit der restlichen Brühe  schön durchmischen.
Dressing hinzugeben, erneut durchmischen.
Kurz vor dem servieren den Feldsalat hinzufügen, wieder mischen und final abschmecken.

Käsebällchen


Brandteig im Thermomix (gelingsicher, einfach, superfix)


250 g Wasser, Butter, Salz und Zucker in den Mixtopf geben und 4 Min./100°C/Stufe1 aufkochen. Mehl hinzufügen und 2 Min./Stufe 4 unterrühren. Teig im Mixtopf auf 50°C abkühlen lassen.
Ist der Teig abgekühlt, Thermomix 1 Min./Stufe 4,5 einstellen und die Eier nach und nach durch die Deckelöffnung hinein gleiten lassen.

Brandteig im Topf
250 ml Wasser, , Butter, Salz und Zucker in einem flachen Topf aufkochen lassen. Das Mehl mit dem Zucker auf einmal unter ständigem Rühren in die kochende Flüssigkeit geben. Die Masse so lange rühren, bis der Teig sich als Kloß vom Topfboden löst. Teig in eine Schüssel umfüllen. Eier verquirlen und ganz langsam mit einem Mixer unterrühren, bis ein glatter Teig entstanden ist.

Und weiter geht's:

In der Zwischenzeit den Ofen auf 200°C Ober/Unterhitze vorheizen und 2 Backbleche mit Backpapier belegen.
Teig in eine große Rührschüssel füllen und mit geriebenen Käse und wahlweise  Mohn mischen, Anschließend den Teig in einen Spritzbeutel ohne Tülle füllen und mit 3-4 cm Abstand knapp Walnuss große Häufchen auf die Backbleche setzen.
Die Bleche mit den Windbeuteln nacheinander jeweils etwa 20 Minuten backen, bis sie gut aufgegangen und goldbraun sind. 

Salat auf Teller oder Schüssel anrichten und mit lauwarmen Käsebällchen servieren. 

Macht es euch gschmackig,

Simone


Bergkäse Bällchen mit Erdapfel Vogerlsalat aka Kartoffel-Feldsalat - Gougères













1 Kommentar:



Hallo, ich bin Simone! Schön, dass ihr da seid.
Hier schreibe ich über Kochen, Reisen und Genießen, teile mit euch frische Ideen, kreative Rezepte und meine Leidenschaft für gutes Essen.

Foodblogger-Osterbrunch e-Book

Instagram

Pinterest

Blog-Archiv

Beliebte Beiträge

Blogroll

AMA Foodblog Award 2015