• Asien Easy & Peasy Geflügel Herzhaftes Soulfood

    Steak aus Hähnchenschenkel mit Miso-Spaghetti – 5 Zutaten Challenge

    Steak aus Hähnchenschenkel mit Miso-Spaghetti

     

    Steak aus Hähnchenschenkel mit Miso-Spaghetti, mit nur 5 Zutaten ist dieses Umami Gericht in 25 Minuten fertig. Rezept für genial leckeres Asia Fusion Food

     

    Werbung/Gewinnspiel für eine EU-Kampagne für Geflügel aus der Europäischen Union

     

    Könnt ihr es riechen? Hmmmm! Wie der Duft kross gebratener Hähnchenhaut lecker durch die Küche knuspert?
    Man muss da ganz tapfer sein, um die Schenkel nicht direkt aus der Pfanne zu mopsen, sondern sie über den Umweg eines Tellers zu essen!
    Gut, lecker, köstlich, fantastisch, herzhaft, kraftvoll – Umami ist das Leckerste was man sich vorstellen kann, wenn es um pikante Gerichte geht. Ich habe hier heute Doppel-Umami, weil es sowohl um die Pasta, als auch das herrliche Hähnchensteak geht.
    Und das geht mit nur 5 Zutaten in einem Gericht?  Und wie das geht! Es kommt nämlich selten auf die Menge der Zutaten an, sondern vielmehr auf deren Qualität und wie sie kombiniert werden.

     

    Steak aus Hähnchenschenkel mit Miso-Spaghetti

    5 Zutaten Challenge

    Mit  „Steak aus Hähnchenschenkel mit Miso-Spaghetti“  nehme Teil an der 5-Zutaten-Challenge im Rahmen der EU-Kampagne für Geflügel aus der Europäischen Union.
    Zwei Handvoll Blogger stellen sich der Challenge und bereiten Huhn und Pute mit sage und schreibe 5 Zutaten im ganzen Gericht zu.

    Einzige Ausnahmen, weil sie von allen verwendet werden und es ohne fast nie geht: Fette, die für die Zubereitung nötig sind – Geflügel wird nun mal oft gebraten, geröstet, oder gegrillt und Pfeffer und Salz zum Würzen.
    Nicht erlaubt ist, zu was bekannte Köche in ihren berühmten „5 Zutaten Küchen“ Büchern gern greifen: Gewürzmischungen, Pesto, fertige Saucen,  Kompott, Chutney……  Das wäre ja viel zu einfach und hey, all die Sachen haben ja ihre 5 Zutaten bereits ohne das Huhn enthalten.

    Spannend mit dabei in dieser ungewöhnlichen Runde sind:

    Life is full of Goodies,  Ina Isst, Trickytine, Patrick Rosenthal, Küchendeern, Food & Co, was eigenes, Experimente aus meiner Küche,  TRY TRY TRY, und Meine Küchenschlacht

    So wie ich die Bande kenne, werden lauter überraschende Knaller-Gerichte herauskommen und ich freue mich schon so aufs Ergebnis.

    Steak aus Hähnchenschenkel mit Miso-Spaghetti

    Steak aus Hähnchenschenkel mit Miso-Spaghetti

    Knusperkrossie

    Ich stelle euch mein Gericht kurz vor, denn sowohl Steak vom Hähnchenschenkel, als auch Miso-Spaghetti sind für Überraschungen gut und keine gängigen Beilagen.
    Die beliebtesten Teile vom Huhn sind Brust und Keule. Während die Brust gern mal etwas trocken wird, ist das Abnagen von Keulen auch nicht jedermanns Sache und das muss es auch nicht sein, denn es geht viel, viel besser.
    Der Knochen muss raus und schon hat man ein Stück Hähnchenfleisch der Extraklasse.

    Wer die Knochen nicht selbst auslösen kann oder mag, lässt es seinen Fleischer des Vertrauens machen. Einige Fleischereien haben die köstlichen Hähnchensteaks standardmäßig auch vorrätig.
    Man kann diesen ausgelösten, jetzt flachen Schenkel nun wie ein Steak braten und zwar auf der Hautseite. Die wird erst golden, schließlich goldbraun und kross und das auf jedem Millimeter. Ist jetzt das falsche Tier, aber sorry, das Huhn ist so gebraten einfach saulecker!

    Misoliebe

    Zum Hähnchensteak gibt es Crossover Pasta, nämlich Spaghetti in ganz köstlicher Miso-Butter.  Das herrliche 3 Zutaten Pastagericht, nämlich Spaghetti, Miso, Butter kommt ohne weitere Zutaten aus und schmeckt allein schon irre gut.
    Statt der sonst verwendeten Butter für dieses Gericht, gibt es diesmal geschmacklich nicht unterscheidbares Butterschmalz, weil in ihm die Hähnchensteaks optimal gelingen.
    Jetzt noch die intensiven Shiitakepilze, etwas Lauch Würzung und Optik und fertig ist das Gericht. Mit einem guten mis en place ist alles in locker 25 Minuten auf den Tellern.

     

    Geflügel aus der Europäischen Union

    Geflügel aus der Europäischen Union ist höchste Qualität!  EU-weit gelten einheitlich hohe Standards entlang der gesamten Erzeugungskette und die garantieren beste Produkte.  Ich würde niemals zu Geflügel aus Übersee greifen, warum auch, wo es doch regional so viele gute Erzeuger gibt.
    EU-weit legt man großen Wert auf Qualitätssicherung und nachhaltige Erzeugung die mit großer Sorgfalt entlang der gesamten Erzeugungs- und Lieferkette eingehalten werden. Dadurch kann die hohe Qualität von europäischem Geflügelfleisch sichergestellt werden. Die sieht man und schmeckt man einfach.
    Natürlich gibt es auch hier Erzeuger abhängige Unterschiede. Ich kaufe beim Fleischer meines Vertrauens und dort passt es einfach.

    Geflügelfleisch –  Einkauf,  Zubereitung, Lagerung, Tipps und Tricks

    • Frische Merkmale: An der Bedienungs- und Kühltheke lässt sich frisches Geflügelfleisch sofort erkennen. Die Haut darf nicht trocken aussehen und das Fleisch muss rosa, glänzend und feucht sein. Und natürlich darf es nicht unangenehm riechen. Achtet auf eine ununterbrochene Kühlkette, wenn es wärmer ist als die aktuellen 0 Grad. 
    • Kühl lagern und rasch verarbeiten. Frischgeflügel von der Bedientheke sollte innerhalb von 2-3 Tagen verbraucht werden. Abgepackt, oder TK kaufe ich Geflügel nie. Ich liebe die ganz frischen Fleischstücke in ihrer ganz besonderen Ästhetik und mit perfektem Geschmack.
    • Hohe EU-Hygienestandards auf allen Stufen der Erzeugung und Vermarktung sorgen dafür, dass das Geflügelfleisch sicher und unbehandelt in unsere Küchen gelangt, sofern die Kühlkette bis in die eigene Küche eingehalten wurde
    • Die eigenen Hände waschen statt des Geflügels. Wichtig ist eine gute Küchenhygiene und frisch gewaschene Hände vor und nach der Verarbeitung des Geflügels. Möglichen Keimen gibt man keine Chance, wenn man anschließend das verwendete Equipment heiß reinigt und das Geflügel durchgart.

    Weitere interessante Tipps findet ihr hier auf der Seite für Geflügel aus der Europäischen Union 

     

    Gewinnt einen Bräter aus Gusseisen von Le Creuset im Wert von 359 Euro

    GEWINNE – GEWINNE – GEWINNE!

    Ihr habt Lust auf Coq au vin, oder eins der unzähligen weiteren Schmorgerichte mit Geflügel aus der Europäischen Union und euch fehlt noch ein geeigneter Bräter der Extraklasse?
    Auf meinem Instagram Kanal: skueche  könnt ihr heute einen gewinnen. Was haltet ihr von einem ovalen Bräter aus Gusseisen von Le Creuset im Wert von 359 Euro?  // Größe: 33 cm (7,5 l Fassungsvermögen) // Farbe: ofenrot

    Huscht schnell rüber für die Chance auf einen Bräter: skueche

    Übrigens, nicht nur bei mir könnt ihr gewinnen, sondern auch bei allen weiteren Teilnehmern dieser Bloggerrunde.

     

    Steak aus Hähnchenschenkel mit Miso-Spaghetti

    Steak aus Hähnchenschenkel mit Miso-Spaghetti

    2 Portionen

    Zutaten

    2 Hähnchenschenkel, Knochen ausgelöst
    200 g Spaghetti
    15 g helles Miso
    150 g Shiitake Pilze, halbiert
    1 El Frühlingslauch, in Röllchen geschnitten

    30 g Butterschmalz
    Pfeffer/Salz

    Zubereitung

    Hähnchenkeulen von beiden Seiten leicht salzen.

    Spaghetti al dente garen, abgießen und vom Kochwasser 60 ml aufbewahren.
    Währenddessen die Hähnchen auf der Hautseite in 20 g Butterschmalz 12 Minuten bei mittlerer Hitze kross und goldbraun braten.
    Die Shiitakepilze pfeffern und salzen und  in einer anderen Pfanne einige Minuten goldbraun schmoren.
    Die Hähnchensteaks wenden und weitere 6-8 Minuten braten, bis das Fleisch durchgegart ist.
    Das Huhn aus der Pfanne nehmen und auf ein Schneidebrett legen.
    Miso und das Pastawasser zum Bratensatz in die Pfanne gießen und rührend kurz aufkochen.
    Hähnchensteaks in Streifen schneiden und mit den Miso-Butter-Spaghetti anrichten.
    Die Pasta mit Frühlingslauch bestreuen und den Rest zum Gericht reichen.

    Jetzt wünsche ich euch noch viel Glück bei der Verlosung auf meinem Instagram Kanal: skueche!

    Macht es euch knusprig,

    Simone

     

    Steak aus Hähnchenschenkel mit Miso-Spaghetti

    0