Allgemein

Cheddar and Chives Scones – Scones mit Cheddar und Schnittlauchblüten

Have you had scones recently? Wenn nicht, hier kommen frühlingsfrische, mürbe, einfach köstliche Cheddar and Chives Scones. Da sich mein Schnittlauch dankenswerterweise endlich zu blühen bequemt hat, gibt es noch die Blüten dazu.
Cheddar und Schnittlauch Scones
Springtime in Scottland ist ein Eventthema ganz nach meinem Geschmack: Ein ungewöhnliches und keinesfalls abgelutschtes Thema, wie so einige: Wer backt den tollsten Erdbeer- Himbeer- sonst wie Kuchen, bei sowas mach ich ja schon lange nicht mehr mit. Bei Schottland muss man aber seine Ideenmaschine anwerfen und ein wenig grübeln. Trotzdem ist für jeden Geschmack etwas dabei.
Danke Mrs Dynamite für die tolle Idee. Franzi von Dynamite Cakes feiert nämlich auch ihren 1. Bloggeburtstag.
Für mich war schnell klar:
  1. Ich mag keinen Whiskey, schon gar nicht im Dessert
  2. Zum Haggis-Experten tauge ich auch nicht
  3. Scones sind schottisch!

Ich liebe Scones und zwar die einzig Wahren: Nicht glutenfrei nicht vegan, sorry aber es sind sonst Gebäckteilchen und eben keine Scones!

Ich habe sie bereits einmal gebloggt Rosewater and Blackberry Scones und sogar Homemade Clotted cream dazu gereicht. Ohne sie geht es ja schon mal gar nicht. Entweder man hat einen british Shop in der Nähe oder man macht sie, wie ich selbst. Aber das ist so aufwendig und wirklich nur was für cooking-maniacs

Cheddar und Schnittlauch Scones

Das gute ist: Scones sind fix gemacht, eine Küchenmaschine braucht man nicht anwerfen. 3 Dinge müssen beachtet werden: Alle Zutaten sollten sehr kalt sein, die feuchten Zutaten werden mit den Trockenen nur kurz vermischt und der Teig sollte am Ende etwas feucht und klebrig sein.
Die Teigmenge reicht für 15 Stück
So Mrs and Mr. Dynamite, let’s get the party started:
Cheddar und Schnittlauch Scones
Zutaten


300 g Mehl
1 gehäufter Tl Backpulver (am Besten Weinsteinbackpulver)
1/2 Tl Salz
1/4 Tl Cayenne Pfeffer
75 g Butter, gewürfelt
100 g würziger Cheddar, gerieben
1/2 kleine rote Zwiebel
1 handvoll Schnittlauch
1 Bio-Ei, verquirlt
100 ml Saure Sahne oder Schmand
eventuell ein wenig Milch
einige Schnittlauchblüten, April, Mai, Juni
1 Ausstecher mit 5 cm Durchmesser
Cheddar und Schnittlauch Scones
Einige Schnittlauchblüten kleinzupfen und in den Teig mischen


Zubereitung


1. Den Ofen vorheizen auf 220 ° Ober/Unterhitze in einer Schüssel Mehl, Backpulver, Salz und 
    Cayennepfeffer gut vermischen.
2. Mit den Fingern die Butter gründlich einarbeiten.
3. Die fein gewürfelte Zwiebel, den Schnittlauch und den geriebenen Käse einarbeiten, dabei etwas Käse zum 
    Bestreuen aufbewaren.
4. Das Ei und die Saure Sahne mit den Händen einarbeiten. Sollte der Teig zu trocken geraten, etwas 
    Milch hinzufügen.
5. Auf einem gut bemehlten Grund, den Teig auf eine Dicke von 2 cm flach drücken und mit dem Ausstecher kräftig senkrecht ausstechen. 
    Ein Drehen kann zur Folge haben, dass der Teig reißt. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben.
6. Mit dem Sour Cream Rest, der im Behälter übrig ist, den Teig einpinseln und mit dem restlischen
    geriebenen Käse bestreuen.
15-20 Minuten, je nach Backofen bei 220° Ober/Unterhitze backen. Im
Zweifelsfall einen Probe-Scone aufschneiden und schauen, ob er
durchgebacken ist. Die Oberfläche sollte nur leicht goldbraun sein.

 Liebe Franzi, es hat Spaß gemacht. Herzlichen Glückwunschzum 1. Blog-Geburtstag!

http://www.dynamitecakes.de/schottischer-bloggeburtstag/

11

You may also like

11 Comments

  • Franzi (Dynamite Cakes)

    Liebe Simone,
    ich liebe Scones, und ich liebe Blüten im Essen, … und ganz besonders mögen Mr. Dynamite und ich alles, was überbacken ist 🙂

    Das sieht so toll aus auf den Bildern. Und du hast so wunderschön dazu geschrieben. Unbedingt kommt das auf meine Nachback-Liste.

    Vielen Dank, dass du mitmachst.
    Liebe Grüße, Franzi

    12. Mai 2014 at 14:46 Reply
    • Simone

      Aber gerne liebe Franzi, hat ordentlich Spaß gemacht!

      14. Mai 2014 at 15:52 Reply
  • Sibel Arend (Insane in the Kitchen)

    Ich sitze hier und sabber so vor mich hin. Yuuummmmieee!!

    12. Mai 2014 at 14:50 Reply
    • Simone

      Aber nicht doch Sibel. Einfach nachbacken!

      14. Mai 2014 at 15:53 Reply
  • Tina Tausendschoen

    *hach* – das ist ja jetzt was ganz nach meinem Geschmack :-)) Ich hab Scones auch schon ewig auf meiner nun inzwischen ellenlangen " To bake – to blog" -Liste.. und just in dem Moment sind sie ein bißchen höher gerutscht!! <3

    Liebste Grüße
    Tina

    12. Mai 2014 at 17:52 Reply
    • Simone

      Nix wie los Tina, es gibt ja unzählige Varianten!

      14. Mai 2014 at 15:53 Reply
  • thecookingknitter

    Mensch Simone, das liest sich wahnsinnig lecker! Muss ich demnächst direkt mal versuchen. Ich mag solche herzhaften Sachen ja total .
    Julia, thecookingknitter

    13. Mai 2014 at 7:39 Reply
    • Simone

      Freut mich, dass sie so gut ankommen Julia. Mittags gebacken, am Nachmittag waren sie alle weg 😉

      14. Mai 2014 at 15:54 Reply
  • Anne

    Man muss schon etwas Zeit investieren, aber es lohnt sich total! Lecker 🙂

    13. Mai 2014 at 20:26 Reply
    • Simone

      Ähem, wenn man hierfür eins nicht braucht, dann ist es Zeit. Der Teig ist in wenigen Minuten zusammengeknetet und dann ab in den Ofen!

      14. Mai 2014 at 15:55 Reply
  • Anonym

    einfach super lecker. vor ein paar tagen das rezept entdeckt, die meisten zutaten zuhause gehabt und los gings :).
    leider konnte ich niergends in den örtlichen supermärkten schnittlauchblüten finden, aber auch ohne war es ein echter genuss. dazu ein dip aus schafskäse und bärlauch. köstlich <3

    16. März 2015 at 19:35 Reply
  • Leave a Reply