Allgemein

Tarte mit Grünem Spargel, Erbsen und Fave

Tarte mit Spargel, Erbsen und Fave

Ich habe ein dreiviertel Jahr darauf warten müssen, diese geniale, frühlingsfrische Tarte zu backen. Die Idee hatte ich im letzten Herbst und endlich sind sowohl Grüner Spargel als auch Erbsen und Dicke Bohnen aus dem heimischen Anbau zu bekommen. Mehr Frühling in einer pikanten Tarte oder Quiche geht ja wohl nicht, oder?

Tarte mit Spargel, Erbsen und Fave
Der Teig hätte noch einige Minütchen vertragen können, aber ich war zu ungeduldig

Ihr könnt einfach alles an Gemüse verwenden, was frisch zu bekommen ist, ich habe mich für diese quitschgrüne Variante enschieden. 

Fave, oder Dicke Bohnen sind eine ganz feine Sache, vor allem, wenn man sie erstmal aus den beiden Pellen befreit hat, Für die Tarte braucht man aber ja nicht so viele, das geht ganz fix und sie schmecken köstlich!
Tarte mit Grünem Spargel, Erbsen und Fave

Olga von Puhls Kitchen ruft jetzt zum Spargelevent auf! Ist ja klar, dass ich dabei bin, denn ich mag ihren Bog wirklich sehr. Nicht nur dass sie kochen kann gefällt mir (nein, nicht alle Leute, die einen Foodblog betreiben, können kochen!), sie richtet ihre Kreationen auch wunderbar an. Ich stehe ja auf Qualität und sie macht es wirklich toll.
Zu Beginn des Events habe ich bereits eine Spargel Crème Brûlée eingereicht. Mit dieser Tarte musste ich bis zum letzten Tag des Events warten, weil die Erbsen nicht reif werden wollten. Nu aber!
So, jetzt geht’s los:

Tarte mit Spargel, Erbsen und Fave

Zutaten

Für eine Tarte-Form von 18 cm Durchmesser

Teig

150 g Mehl
75 g Butter, kalt
1 großes Bio-Ei, kalt
Salz
1 El Milch, kalt

Hülsenfrüchte zum blindbacken

Tarte mit Spargel, Erbsen und Fave

Füllung

16 Spargelstangen, nur die oberen Drittel, den Rest anderweitig verwenden
eine Handvoll Fave, gepalt
2 Händevoll Erbsen, gepalt
1 Knoblauchzehe, gehackt
1 Schalotte, gehackt
3 Bio-Eier, Gr L
2 Tl Dijonsenf
1 Tl Grober Senf
100 g Doppelrahmfrischkäse
Pfeffer, Salz
Flüssige Butter zum Bestreichen

Zubereitung

Den Ofen vorheizen auf 175° Ober/Unterhitze

Teig

1. Mit den Händen in einer großen Schüssel oder auf der Arbeitsfläche das Mehl und die kalte
    Butter verkneten. Dann eine ordentliche Prise Salz, das Ei und die Milch hinzufügen und zu einem
    elastischen Teig verarbeiten. Für eine Stunde kühl stellen.
2. Den Teig mit einem Nudelholz  0,5 cm dünn, rund ausrollen undvorsichtig in die eingefettete 
    Tarteform gleiten lassen (eventuell über ein Nudelholz legen und über der Tarte-Form wieder
    abrollen). Die Teigränder gut andrücken und den überschüssigen Teig abstreifen, indem man den
    Daumen auf die Ränder der Form drückt. Die  Form mit dem Teig für eine halbe Stunde in den
    Kühlschrank, oder für 10 Minuten in den Froster geben.
3. Den Teigboden mit einer Gabel mehrfach einstecken, mit Backpapier auslegen, dieses andrücken  
    und den Teig, mit Hülsenfrüchten 15 Minuten bei 175° blind backen, danach ohne Hülsenfrüchte
    nochmal 5 Minuten. 
    Der Teig darf nicht braun werden, allenfalls goldgelb, denn er kommt ja mit der Füllung noch
    einmal in den Ofen, der Boden sollte aber durchgebacken sein.
Füllung
  1. Die Bohnen etwa 10 Minuten kochen, dann aus den Hülsen drücken.
  2. Die Erbsen einige Minuten blanchieren
  3. Die Eier mit Frischkäse, Senf, Schalotte und Knoblauch verquirlen, kräftig mit Salz und Pfepper abschmecken.
  4. Die Füllung in den Tarteboden gießen und nach Herzenslust mit dem Gemüse belegen. Die Erbsen gehen leicht unter, besser kleine Erbsenhäufchen machen.
  5. Die Tarte weitere 25-30 Minuten backen, bis die Eimasse vollständig gestockt ist. Das merkt man gut daran, dass sich die Oberfläche leicht wölbt und beim Schütteln nicht mehr wackelt.
  6. Vor und während des Backens die Spargelstangen einige Male mit der Butter bestreichen, damit sie nicht austrocknen.
Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken meiner Tarte. Genießt den schönen Frühling!
Herzliche Grüße,
                      Simone
Hier gibt es eine weitere pikante Tarte:  Steinpilz – Kürbis Tarte
Außerhalb der Saison könnt ihr sie auch mit getrockneten Steinpilzen zubereiten
12

You may also like

12 Comments

  • Olga

    Hossa, Simone, das ist ja total der Wahnsinn! Ich werd bekloppt. Wie geil sieht das denn aus? Ich bin sprachlos. Vielen herzlichen Dank auch für die lieben Worte – ich bin ganz gerührt *hach*
    Liebe Grüße
    Olga

    25. Mai 2014 at 19:25 Reply
    • Simone

      Liebe Olga, vielen Dank und die "Lobhudelei" kam von Herzen.
      Herzliche Grüße,
      Simone

      29. Mai 2014 at 18:36 Reply
  • Darling´s World

    Mir gefällt Deine Tarte sehr gut, optisch ist sie auf jeden Fall der Knaller! ich finde es auch interessant, daß Du dicke Bohnen benutzt, das sieht man nicht all zu oft. Wenn mal wieder welche in unserer Gemüse-Box auftauchen, ist die Tarte auf meine Kochliste!

    25. Mai 2014 at 19:32 Reply
    • Simone

      Die Dicken Bohnen machen zwar einige Arbeit, aber sie sind die Mühe wert. Bitte unbedingt nachbacken 😉

      29. Mai 2014 at 18:38 Reply
  • ninive

    Ein Träumchen ist diese Tarte… und die kreative Optik das Tüpfelchen auf dem i. Kochen kann ich glaub ich schon aber vor solchen künstlerischen Ideen ziehe ich immer wieder respektvoll den imaginären Hut,

    26. Mai 2014 at 19:01 Reply
    • Simone

      Och, da fühle ich mich aber geschmeichelt. Danke, ich freu mich!

      29. Mai 2014 at 18:39 Reply
  • mangoseele

    Wie gemalt sieht die wunderschöne Tarte aus! Liebe Grüße Melanie

    27. Mai 2014 at 21:45 Reply
    • Simone

      Hallo Melanie, vielen, vielen Dank! Es war schön, dass wir uns in Berlin kurz kennengelernt haben!

      29. Mai 2014 at 18:41 Reply
  • zwergenprinzessin

    ha, das schaut ja geil aus! bei der nächsten gelegenheit werde ich den spargel auch so drapieren. echt cool! (& sicher sehr lecker!)

    28. Mai 2014 at 21:44 Reply
    • Simone

      Ja mach das bitte und zeige, wie es geworden ist 🙂

      29. Mai 2014 at 18:42 Reply
  • Kebo homing

    Die sieht so gut aus, super! Weiß gar nicht, ob ich da meine vom Wochenende noch posten soll 😉
    Liebe Grüße
    Kebo

    29. Mai 2014 at 5:52 Reply
    • Simone

      Hi Kebo, es gibt so viele schöne Tartes, natürlich postest du sie hoffentlich bald. Ich bin gespannt wie du sie machst!

      29. Mai 2014 at 18:45 Reply

    Leave a Reply