Allgemein

Burgenländer Kipferl – knusprige Kekse mit verführerischer Nuss-Baiser-Füllung

Burgenländer Kipferl - knusprige Kekse mit verführerischer Nuss-Baiser-Füllung

Normalerweise bin ich mit Plätzchen ja immer recht spät dran und weihnachtliche Gefühle kommen frühestens im Dezember bei mir auf. Dass ich euch heute mit Burgenländer Kipferl komme, hat aber 2 ganz besondere Gründe:

Es sind gar keine typischen Weihnachtskekse. Natürlich schmecken sie in der Vorweihnachtszeit ganz besonders gut, man kann den österreichischen Klassiker aber rund ums Jahr essen.
Der zweite Grund ist, dass mein Kochbuch Weihnachtsbäckerei mit dem Thermomix frisch in den Regalen des Buchhandels liegt und ich die Plätzchen  in diesem Buch vorstelle.
Für alle Thermihasser unter euch, die jetzt denken: “Wie soll ich denn nu die Plätzchen backen, wenn ich mir doch nie dieses Gerät anschaffe”, habe ich unten das Rezept sowohl mit als auch ohne Thermomix angegeben.

Burgenländer Kipferl - knusprige Kekse mit verführerischer Nuss-Baiser-Füllung

Für alle Thermibesitzer: Dieses Buch enthält 60 meiner liebsten Weihnachtsrezepte. Es ist unterteilt in Kulinarische Geschenke, Muffins & Co, Weihnachtliche Kuchen, Plätzchen und in mein liebstes Kapitel Plätzchen aus aller Welt. 
Wer gern ein Exemplar hätte -ich verlose auf Instagram gerade 3 Bücher:  https://www.instagram.com/skueche
Ich wünschte, es würde dieses Buch auch für herkömmliche Zubereitung ohne TM geben, aber das ist im Moment noch nicht der Fall.
Da ich aber ja alle Rezepte parat habe, bin ich bestens gerüstet und werde hier in der Vorweihnachtszeit noch einige vorstellen. 

Burgenländer Kipferl - knusprige Kekse mit verführerischer Nuss-Baiser-Füllung

Als ich die Plätzchen vor ein paar Tagen für den Blog gebacken habe, dachte ich: Wie cool – nun backst du Rezepte aus deinem eigenen Buch nach. Es ist zwar nicht mein erstes Buch, aber bisher mein liebstes.
Die Burgenländer sind auch mit meine liebsten Plätzchen aus dem Buch. Das Rezept ist ein Klassiker und man kann es so, oder so ähnlich häufig zu finden, aber dennoch sind sie in Norddeutschland so gut wie unbekannt. Das muss sich schnell ändern.

Burgenländer Kipferl - knusprige Kekse mit verführerischer Nuss-Baiser-Füllung

Was die Plätzchen so verführerisch macht, ist eine Füllung aus Nüssen und Baiser. Ich liebe Baiser pur ja nicht so besonders. In Eis, Kuchen und Dessert dafür aber um so lieber und wenn der Baiser auch noch in Hefeteig mürbe vor sich hin knuspert, dann hat es mich voll erwischt. Die Zubereitung ist so ungewöhnlich und dabei gelingsicher und kinderleicht:
Einen kalten Hefeteig anrühren, Eischnee schlagen, Teig ausrollen, mit Eischnee und Nüssen bestreichen, aufrollen und ausstechen. 
Burgenländer Kipferl - knusprige Kekse mit verführerischer Nuss-Baiser-Füllung

Burgenländer Kipferl - knusprige Kekse mit verführerischer Nuss-Baiser-Füllung

Burgenländer Kipferl - knusprige Kekse mit verführerischer Nuss-Baiser-Füllung

Burgenländer Kipferl - knusprige Kekse mit verführerischer Nuss-Baiser-Füllung

Weihnachtsbäckerei mit dem Thermomix ®*

NGV Verlag 



Burgenländer Kipferl

Schwierigkeitsgrad:
Mittel

Zubereitungszeit:
40 Minuten
Backzeit:
12-15 Minuten
Für 30-40
Stück

Tipp
Die Kipferl werden aus „kaltem Hefeteig“ hergestellt, d.h. er wird mit kalter Milch angesetzt und muss nicht gehen.

Zubereitung im Thermomix

Zutaten
80 g
Walnüsse oder Haselnüsse 
100 g
Mandeln
270 g Zucker
70 ml Milch
20 g frische
Hefe
400 g Mehl
200 g weiche
Butter
1 Eigelb Gr L
2-3 Eiweiß Gr L (ich nehme inzwischen 3, weil ich den Baiser so liebe)

Glas oder
Ausstecher ca. 6 cm ø
Zubereitung 

  1. Nüsse und Mandeln 10 Sek./Stufe
    8
    zerkleinern, entfernen, Mixtopf reinigen und gut trocknen.
  2. Nüsse und
    Mandeln ohne Fett in einer Pfanne anrösten bis sie duften.
  3. Zucker 20 Sek./Stufe 10 zu
    Puderzucker zerkleinern und entfernen. Der Mixtopf braucht nicht gereinigt zu
    werden.
  4. 30 g Puderzucker mit zerbröselter Hefe und Milch zurück in den Mixtopf
    geben und 30 Sek./Stufe 3 mischen. Mehl,
    Butter in Stücken und Eigelb hinzugeben, 3
    Min./Teigmodus
    kneten und anschließend entfernen. Mixtopf gründlich
    auswaschen und gut abtrocknen. Er muss frei von Fett und Feuchtigkeit sein.
  5. Rühraufsatz einstecken, Eiweiß und 200 g Puderzucker hinzugeben, 3 Min./50°C/Stufe 3,5 und anschließend 3 Min./60°C/Stufe 3.5 schlagen. Der
    Mixtopf sollte jetzt zügig abkühlen, am besten in ein kaltes, feuchtes Tuch eingewickelt.
    Nach 5 Minuten den abgekühlten Eischnee 5
    Min./Stufe 3.5
    schlagen und entfernen.
  6. Backofen auf 180°C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.
  7. Teig durch vier teilen. Einen Teil des Teiges auf einer gut bemehlten
    Arbeitsfläche so dünn wie möglich quadratisch ausrollen. Als nächstes mit einem
    viertel Eischnee bestreichen und ein Viertel der geriebenen Nüsse darüber
    streuen. Teig gleichmäßig aufrollen. Mit einem Glas oder Ausstecher etwa 2 cm
    dicke Halbmonde abknipsen, mit etwas Abstand auf ein Backblech setzen und 20
    Minuten hellgoldbraun backen. Mit den anderen drei Teilen des Teiges ebenso
    verfahren. Die Kekse sollten nicht zu dunkel und somit zu trocken werden. Nehmen sie einen hauch Farbe an – raus aus dem Ofen. 
  8. Die Kipferl noch heiß mit Puderzucker bestäuben.

Zubereitung ohne Thermomix

Zutaten
80 g  gemahlene Walnüsse oder Haselnüsse 
100 g gemahlene  Mandeln
270 g Puderzucker
70 ml Milch
20 g frische Hefe
200 g weiche Butter
1 Eigelb Gr L
400 g Mehl
2-3 Eiweiß Gr L (ich nehme inzwischen 3, weil ich den Baiser so liebe)

Zubereitung 

  1. Zucker, Milch, zerbröselte Hefe, Butter. Ei und Mehl zu einem geschmeidigen Teig verkneten und zur Seite stellen. 
  2. Eischnee über einem Wasserbad aufschlagen und währenddessen den Puderzucker einrieseln lassen. Eimasse einige Minuten dickcremig aufschlagen. Es wird nicht ganz steif, sollte aber so fest wie möglich geschlagen werden. 
  3. Backofen auf 180°C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.
  4. Teig durch vier teilen. Einen Teil des Teiges auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche so dünn wie möglich quadratisch ausrollen. Als nächstes mit einem viertel Eischnee bestreichen und ein Viertel der geriebenen Nüsse darüber streuen. Teig gleichmäßig aufrollen. 
  5. Mit einem Glas oder Ausstecher etwa 2 cm dicke Halbmonde abknipsen, mit etwas Abstand auf ein Backblech setzen und 20 Minuten hellgoldbraun backen. Mit den anderen drei Teilen des Teiges ebenso verfahren. Die Kekse sollten nicht zu dunkel und somit zu trocken werden. nehmen sie einen hauch Farbe an – raus aus dem Ofen. 
  6. Die Kipferl noch heiß mit Puderzucker bestäuben.

Die Kipferl gehen recht schnell und sind wirklich mal etwas anders als die so viel bekannteren Vanillekipferl.

Macht es euch flauschig und genießt den Winter,

Simone

Burgenländer Kipferl - knusprige Kekse mit verführerischer Nuss-Baiser-Füllung

Teilnahmebedingungen für die Verlosung auf Instagram

So geht’s:

Folgt mir auf Instagram https://www.instagram.com/skueche, taggt einen Freund im Kommentar  unter meinem Beitrag zur Verlosung von heute dem 29.10.

Mitmachen könnt ihr ab sofort bis Sonntag, den 05.011.2017 24:00 Uhr. Die Gewinner der Bücher werden nach dem Zufallssystem ausgelost und unmittelbar danach via Instagram kontaktiert. 
Teilt mir der benachrichtigte Gewinner nicht innerhalb von 3 Tagen seine Adresse bekannt, verfällt der Gewinn und es wird neu verlost.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Teilnahmeberechtigt sind alle Personen über 18 Jahre, mit Wohnsitz in Deutschland. Der Gewinn wird nicht in bar ausgezahlt, die Anreise wird nicht übernommen.
Dieses Gewinnspiel steht in keinem Zusammenhang mit Instagram oder Facebook und wird weder von Instagram und Facebook unterstützt oder organisiert.


Jetzt wünsche ich noch viel Glück!
Alle mit einem * gekennzeichneten Links zu Amazon sind Affiliate-Links.
Ich bin Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU und bekomme eine kleine Provision, wenn ihr über Amazon meine persönlichen Empfehlungen bestellt. Die wird schneller als man gucken kann wieder in neue Zutaten investiert.
3

You may also like

3 Comments

  • Anonym

    Hallöchen,
    das Rezept ist mir noch nicht untergekommen, aber es klingt soooo interessant, dass ich es auf jeden Fall nachbacken werde.

    Wie schade, dass man nur auf Instagram gewinnen kann, das habe ich noch nie benutzt (und werde es in meinem Alter auch nicht mehr versuchen).
    Dann werde ich mal hoffen, hier auf dem Blog noch ein paar interessante Plätzchen zu finden!
    Liebe Grüße
    El-Fee

    29. Oktober 2017 at 17:45 Reply
  • Judithle

    Ich liebe Burgenländer Kipferl <3
    Ich mache auf die Baisermasse immer feine Nusscheibchen,
    weil ich es super finde, wenns noch mehr knuspert
    ausser dem kross gebackenen Teig und dem Baiser!

    29. Oktober 2017 at 21:10 Reply
  • Tania Intrau

    Damit es Anderen nicht so wie mir ergeht, die das Rezept nur überfliegen und gleich loslegen, ändere doch bitte die Anleitung "ohne Thermomix" Dort geht nämlich nicht daraus hervor, dass nur 30g Zucker für den Teig benötigt wird. Bei mir ist der ganze Zucker im Teig gelandet. Ich starte aber auf jeden Fall einen zweiten Versuch.

    16. November 2017 at 8:33 Reply
  • Leave a Reply