Allgemein

Karamell gefülltes Party Monkey Bread

Affenbrot für Karneval und sonstige puppenlustige Feste  – Rezept mit und ohne Thermomix
Karamell gefülltes Party Monkey Bread
Monkey Bread sieht an sich völlig unspektakulär aus, hat es aber doppelt und dreifach in sich.
Erst in Butter getaucht, anschließend in Zimt gewälzt sind die kleinen, zu einem Kuchen gebackenen Bällchen schon eine sündhafte gute Versuchung. Butter und Zucker verschmelzen in einer Metallform nämlich zu verführerischstem Zimtkaramell.  Als wäre das noch nicht genug, habe ich sie auch noch mit Karamell gefüllt – wenn schon, denn schon. 
Der absolute Clou am Monkey Bread ist, dass man sich die gebackenen Bällchen einfach vom Kuchen abrupfen kann, was ihn zu so einem tollen Party Spaß macht. Wenn  die Teilchen dann  noch lauwarm in den Mund  hüpfen können, ist das Glück perfekt.
Karamell gefülltes Party Monkey Bread
Ich esse übrigens zur Zeit völlig ohne Anstrengung sehr zuckerreduziert. Beim Affenbrot werde ich schwach und das auch völlig ohne schlechtes Gewissen. Wer sich nicht ab und zu etwas abartig Leckeres gönnt, macht in meinen Augen was falsch. Großer Genuss muss sein, egal in welche Richtung es geht –  ab und zu. 
Monkeybread 2-3 mal im Jahr? Aber Hallo!
Um Übrigen ist diese Butter-Zucker-Bombe schon die abgespeckte Variante – die meisten Rezepte haben noch viel mehr von beidem vorgesehen. 
Kann man das auch vegan und zuckerfrei machen? Kann man, aber dann backt man sich etwas völlig anderes – Sweet Sticky Monkey Bread geht genau so, schmeckt genau so und funktioniert einfach nicht anders. 

Füllen muss man es nicht unbedingt, ich habe mir das nur aus Spaß dazu ausgedacht, ungefüllte Versionen gibt es ja schon endlos viele.

Karamell gefülltes Party Monkey Bread
Diese schnabulöse Köstlichkeit ist wieder ein Beitrag aus unserer Dauerbrenner-Reihe: Rezepte mit und ohne Thermomix. 
Rezepte mit und ohne, in denen stets beide Varianten angegeben werden, posten wir alle paar Wochen und immer am Donnerstag. Mit dabei in dieser Runde sind: Maja von Moey’s Kitchen, Bine von Was Eigenes, Bianca von Kleine & Feine Köstlichkeiten und  Zorra vom Kochtopf.
Das närrische Karnevals- und Party Food der Mädels findet ihr wieder am Ende dieses Beitrags.
Karamell gefülltes Party Monkey Bread
Karamell gefülltes Party Monkey Bread

Karamell gefülltes Party Monkey Bread

Party Monkey Bread

Zubereitungszeit:
50 Minuten
Ruhezeit: 2
Stunden
1 Gugelhupfform, ca 12 -16 Portionen

Zutaten

Teig
250 g Milch
50 g Zucker
1 Päckchen Trockenhefe
25 g Butter, plus weiche Butter für die Form
400 g Mehl, Type 405 plus etwas für die Arbeitsfläche
1 Tl Salz
1 Tl Vanilleextrakt
1 Tl Öl

Füllung
2-3  El feste Karamellcreme aus dem Glas oder weiche Karamellbonbons
1/4 Tl Salzflocken


Zum Wälzen
140g Butter
180 g brauner Zucker
2 Tl Zimt

Gugelhupfform ca 24 cm ø

Zubereitung im Thermomix

  1. Milch, Zucker, Trockenhefe und 25 g Butter 5 Min. | 37°C | Stufe 1 erwärmen. 
  2. Mehl, Salz und Vanilleextrakt hinzufügen und 3 Min. | Teigstufe kneten. 
  3. Öl in eine Schüssel geben, Teig hineinlegen und abgedeckt an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen. 
  4. Zucker mit Zimt mischen und die Butter schmelzen. Die Backform großzügig mit weicher Butter einfetten und mit 1-2 El Zimtzucker bestreuen. 
  5. Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und in 6 Stücke teilen. Diese Stücke wiederum in 6 Stücke teilen. Teigstücke zu Bällchen formen
  6. Mit einem Finger ein Loch in ein Bällchen drücken, 1/3 Karamellbonbon oder etwa bohnengroßen Klecks feste Karamellcreme hineingeben und das Bällchen drumherum fest verschließen. Mit den anderen Bällchen ebenso verfahren. 
  7. Teig erst in Butter, anschließend in Zimtzucker wälzen und nach und nach die Form mit den Bällchen füllen.
  8. Optional übrige flüssige Butter am Backformrand entlang in die Form gießen. 
  9. Bällchen in der Form zugedeckt an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen. 
  10. Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und das Monkey Bread 30-35 Minuten backen. 
  11. Monkey Bread aus der Form stürzen und sich beherrschen bis die Gäste kommen.
Zubereitung ohne Thermomix
  1. Milch, Zucker, Trockenhefe und 25 g Butter in einem Topf einige Minuten lau erwärmen. 
  2. Mehl, Salz und Vanilleextrakt hinzufügen und 5 Minuten verkneten. 
  3. Öl in eine Schüssel geben, Teig hineinlegen und abgedeckt an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen. 
  4. Zucker mit Zimt mischen und die Butter schmelzen. Die Backform großzügig mit weicher Butter einfetten und mit 1-2 El Zimtzucker bestreuen. 
  5. Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und in 6 Stücke teilen. Diese Stücke wiederum in 6 Stücke teilen. Teigstücke zu Bällchen formen
  6. Mit einem Finger ein Loch in ein Bällchen drücken, 1/3 Karamellbonbon oder etwas bohnengroßen Klecks feste Karamellcreme hineingeben und das Bällchen drumherum fest verschließen. Mit den anderen Bällchen ebenso verfahren. 
  7. Teig erst in Butter, anschließend in Zimtzucker wälzen und nach und nach die Form mit den Bällchen füllen. 
  8. Optional übrige flüssige Butter am Backformrand entlang in die Form gießen. 
  9. Bällchen in der Form zugedeckt an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen. 
  10. Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und das Monkey Bread 30-35 Minuten backen. 
  11. Monkey Bread aus der Form stürzen und Stück für Stück lauwarm oder kalt genießen. 
Um das Monkey Mread warm zu servieren, bereitet man es vor und lässt es einfach so lange in der Form gehen, bis die Gäste da sind. Dann schnell ab in den Ofen damit.
Karamell gefülltes Party Monkey Bread
Hier gibt es noch mehr Lecker:

Bibi’s

Apfelberliner Alaaf – ein echter Klassiker zu Karneval

Bine’s
Tortilla Chicken Nuggets mit Honig-Senf-Dip

Zorra’s
Dulce de Leche Hot Chocolate mit Schuss!

Maja’s
Mini-Amerikaner für Karneval (Thermomix-Rezept)

Da ich die Mädels ja schon so lange kenne, mache ich selbstverständlich liebend gern bei dieser Karnevalsrunde passend zum Weiberfasching mit. Als Hamburger Karnevalsmuffel weiß ich aber natürlich, dass  Monkey Bread auch an allen anderen 364 Tagen großartig schmeckt.

Macht es euch puppenlustig,

Simone

0

You may also like

Leave a Reply