Süß

Purpur Rote Grütze aus roten und dunklen Früchten – Hochsommerfrüchtevielfalt

Purpur Rote Grütze aus roten und dunklen Früchten mit Sago ist Hoch- und Spätsommer schlechthin! Jetzt ist alles zu bekommen – jede heimische Beerenfrucht, es gibt noch Kirschen und sogar Erdbeeren sind noch eine Weile zu haben.Purpur Rote Grütze aus roten und dunklen Früchten mit Sago
Rote Grütze kocht sich beinahe von selbst und sie ist nicht nur klassisch mit Eis, Vanillesauce oder Sahne so gut. Man kann sie zu Müsli, Knusperzeug und Milch zum Frühstück vernaschen, zum Kaffee am Nachmittag oder als feines Dessert am Abend.
Entweder einen ganzen Teller voll verdrücken oder eine Spur Frucht zu Vanilleeis in ein Gläschen schichten. Rote Grütze ist sowohl Kindheitsklassiker, als auch Dauerbrenner in guten Restaurants und je nach Süße der roten Köstlichkeit reichen da manchmal ein paar Löffel, um daraus ein tolles Dessert zu machen.

Obwohl eine Kirsch-Beeren-Grütze, sind die echten Beeren doch in der Unterzahl. Echt sind hier nur die Blau- und Johannisbeeren, alle anderen sind ja Sammelnuss- oder Sammelsteinfrüchte.

 

Meine Purpur Rote Grütze ist ganz einfach dunkler als ihre blutrote Schwester, weil ich 2 Handvoll Brombeeren mit hinein geworfen habe. Brombeeren sind aktuell meine Lieblinge – ich mag sie nämlich nur vollreif, süß und aromatisch. Die Süßesten habe ich vor einiger Zeit auf einer Plantage am Schaalsee gepflückt. Die Pflücksaison ist für dieses Jahr vorüber, aber fürs nächste solltet ihr euch unbedingt erkundigen, ob ihr bei euch in der nähe Plantagen habt. Die Beeren dort sind süßer als alle, die man auf Wochenmärkten kaufen und in der Natur pflücken kann, weil man sie ja wirklich ganz vollreif und saftig vom Strauch zupft.

 

Himmbeerplantage Wulff

Seefeld am Schaalsee

 

Wie ihr eine Grütze bindet ist eigentlich egal. Ob mit Maisstärke oder Sago aus Tapiokastärke, spielt geschmacklich keine Rolle. Ich mag aber die bubbelige Sagokonsistenz so gern und diese Grütze erinnert mich immer an meine Oma – also SAGO!

 

Purpur Rote Grütze aus roten und dunklen Früchten mit Sago

Purpur Rote Grütze aus roten und dunklen Früchten mit Sago

Zutaten

1 kg gemischte rote und blaue Früchte
(z. B. Johannisbeeren, Brombeeren, Blaubeeren, Himbeeren, Erdbeeren, Kirschen)
250 ml  roter Fruchtsaft
60 g  Perlsago*
etwa 60 g Zucker, hängt von persönlichen Vorlieben, Sorte und Reife der Früchte ab.

Zubereitung

Kirschen entsteinen. Klappt auch schnell mit dem Thermomix (3 Min./Stufe 3,5, Kerne hinterher einfach heraussammeln)
Geputzte Früchte – außer Himbeeren, die kommen später dran – Saft und Zucker 5 Minuten sanft köcheln. Anschließend den Saft abgießen, auffangen und wieder in den Topf geben. Die Früchte beiseite stellen.
Saft aufkochen und Sago hineinrühren. Beides 30 Minuten sanft köcheln, so lange bis die Körnchen durchsichtig sind, dabei ab und zu umrühren.
Nun die angegarte Früchte einige Minuten mitkochen, vom Herd nehmen und die Himbeeren hinzugeben. Die Himbeeren werden nur erhitzt, damit sie noch Struktur behalten.
Einige Stunden kühl quellen lassen und anschließend mit Eis, Sahne, Vanillesauce oder Joghurt servieren.

Macht es euch beerig frisch und genießt den Restsommer,

Simone

 

Alle mit einem * gekennzeichneten Links zu Amazon sind Affiliate-Links.
Ich bin Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU und bekomme eine kleine Provision, wenn ihr über Amazon meine persönlichen Empfehlungen bestellt. Die wird schneller als man gucken kann wieder in neue Zutaten investiert.
0

You may also like

Leave a Reply