Herzhaft Werbung

Herzhaftes Bergkäse Sandwich mit Preiselbeer Rote Bete Chutney – #sennermeetsblogger

WERBUNG/KOOPERATION

Bergkäse Sandwich mit Preiselbeer Chutney

 

 

Bergkäse Sandwich mit Preiselbeer Rote Bete Chutney – #sennermeetsblogger – Lieblingskäsebrot mit Tiroler Bergkäse, Spinat, Avocado und Preiselbeer-Chutney

 

Endlich habe ich neuen Bergkäse aus Tirol bekommen. Ich habe schon so sehnsüchtig auf ihn gewartet. Natürlich hätte ich mir einen würzigen Bergkäse auch selbst besorgen können, aber dieser hier ist etwas ganz besonderes – es ist nämlich “Mein Bergkäse.” Warum und weshalb, erzähle ich euch später, erstmal sage ich euch, was es heute zu essen gibt. Dass es etwas mit herrlichem Bergkäse ist, versteht sich, gell?

Seit ich vor 15 Monaten Teil der wunderbaren Aktion #sennermeetsblogger wurde, poste ich in regelmäßigen Abständen Köstliches mit Tiroler Bergkäse g. U. verschiedener Reifegrade.  Unser Partner AMA – AgrarMarkt Austria bringt nicht nur eine Handvoll Blogger zu den Sennern, zu den Kühen und ins wunderschöne Österreich, sondern auch den Käse zu uns. Würzigen, kräftigen, eben gschmackigen Bergkäse,  den man ganz einfach pur genießen kann und aus dem sich darüberhinaus so viele tolle Gerichte machen lassen. Ich habe hin und her überlegt und mache den Käse heute einfach mal  so, wie ich ihn am liebsten esse, ganz einfach und ehrlich – auf Brot. Käsegerichte esse ich auch in regelmäßigen Abständen, ein Käsebrot aber esse ich täglich. Und ich habe hier noch nie eins veröffentlicht. Das wird aber höchste Zeit.

 

Herzhaftes Bergkäse Sandwich mit Preiselbeer-Chutney

 

Meins geht so: Großartiger, kräftiger Bergkäse, bestes Sauerteigbrot, etwas Grünzeug für die Frische, und ein Löffel Preiselbeerchutney, weil das Brot damit nochmal so gut schmeckt. Wer mag, gibt noch eine Scheibe Schinken hinzu, dann wird die Geschichte knusprig geröstet und der Käse verläuft goldgelb, dass es eine wahre Freude ist. Eine gute Brotzeit eben!

Kann Käse glücklich und zufrieden machen? Aber ganz bestimmt! Die Genießer in aller Welt, die Senner, die so beeindruckenden Einsatz, Energie, Leidenschaft und nicht zuletzt Ausdauer zeigen, und natürlich mich. Sennermeetsblogger ist so viel mehr als eine  Kooperation, es ist eine so Schöne Partnerschaft, in der liebe Menschen, fantastische Produkte, und ganz viel Natur zusammenkommen. Mein Österreich und ein tolles Lebensmittel, welches ich so gern mag, kommen zu mir und das macht glücklich!

 

Mehr aus gutem Tiroler Bergkäse g.U. gibt es hier bereits im Blog

Laugenkonfekt mit Bergkäse,

Pikanter Cheesecake mit Brezelkruste

Mac & Cheese One Pot Pasta Bake

Bergkäse Shortbread mit Kürbiskerndip

Kaspressknödel

Bergkäse-Mohn Bällchen mit Kartoffel-Vogerlsalat

Mein Urtyroler Bergkäse

Im Juni letzten Jahres durfte ich bei der Produktion von diesem “meinem” Bergkäse etwas helfen. Als Belohnung bekam ich dann einen Laib aus dieser Serie nach drei Monaten zu mir nach Haus geschickt. Der nur wenige Monate alte Babykäse hat schon mit kräftig-würzigem Geschmack überrascht, war aber noch gar nichts im Vergleich mit seinen Brüdern, die länger reifen durften. Dann kam im Winter eine “Weihnachtsedition”, ein 6 Monate alter und im Frühling ein Neunmonatskäse, einer besser als der andere. Immer mit Fotos von mir und unseren verschiedenen Käseaktionen – ein Brüller! Eine Wahnsinnsidee, die uns hier immer noch kichern lässt.  Unglaublich – danke, danke, danke!

 

Inzwischen ist aus dem ehemals weichen, jungen Bergkäse ein kräftiger, leicht kristalliner, oberköstlicher Urtyroler geworden, der beim Kauen so herrlich knirscht und er ist natürlich ein echter Tiroler Bergkäse g. U.

Mein geliebter Tirol Milch Urtyroler wurde bereits mehrfach national und international ausgezeichnet. Eine 80-köpfige Jury; Käsesommeliers, Fachjournalisten, Produzenten und Vertreter des Handels haben den Urtyroler wiederholt zum besten Hartkäse gewählt. Ich habe bereits darüber geschrieben in Meine Reise zum Käsekaiser

Herrlichen Tiroler Bergkäse g. U. bekommt ihr in guten Supermärkten an der Käsetheke und im Käsefachhandel.

 

 

Tiroler Bergkäse g. U.

g.U.? Was ist nun das Besondere an einer „geschützten Ursprungsbezeichnung“ und braucht man die überhaupt?

Ja, sie macht absolut Sinn! Ihr wollt das Gute, das Echte, unverfälschte, aus besonders guten Zutaten mit Herkunft? Dann seid ihr bei Produkten mit diesem EU Siegel, welches nicht inflationär sondern überlegt vergeben und streng überwacht wird, gerade richtig.  Die Aussage des Siegels ist eindeutig: Der Rohstoff stammt aus dem angegebenen Gebiet und sämtliche Produktionsschritte müssen ebenfalls dort erfolgen. Für den Tiroler Bergkäse bedeutet es, dass er nur aus silofreier Rohmilch (Heumilch) aus Tirol hergestellt wird. Die typische Flora des Tiroler Berglandes und dessen alpiner Vegetation macht den Käse so besonders und das schmeckt man.

Er wird während seiner 3 bis manchmal mehrjährigen Reifezeit mit Rotkulturen gepflegt und hat eine essbare Naturrinde.  Für den Tiroler Bergkäse g. U.  wird natürliches Kälbermagenlab – keine Labersatzstoffe oder Genlab verwendet und Antioxidantien, Konservierungsmittel, Emulgatoren, Stabilisatoren, Verdickungs- und Geliermitteln, Farbstoffen, Peroxiden, Nitraten und Aromen sind verboten.
„Tiroler Bergkäse g.U.“ darf ausschließlich von Erzeugern bzw. Verarbeitern sowie Landwirten aus Tirol hergestellt werden und das aus guter Heumilch. Das g.U. Siegel schützt vor günstigen Nachahmungen und man weiß, was man kauft und das finde ich hier so wichtig, denn der echte Tiroler Bergkäse schmeckt sensationell gut.

 

Bergkäse Sandwich mit Preiselbeer-Chutney – #sennermeetsblogger

Preiselbeer Chutney

Obst und Käse sind ein Dream Team und Preiselbeeren schmecken nicht nur zu Weichkäse.
Zu frischen Preiselbeeren bin ich neulich auf der Rückreise von unserem Alpen-Roadtrip gekommen. Die kullerten überreichlich auf dem Münchner Viktualienmarkt herum. Ich habe ordentlich zugegriffen, denn hier in Hamburg findet man sie selten auf Märkten und in Wäldern schon mal gar nicht. Natürlich kann man das Chutney genauso gut mit Cranberries machen, die man hier im Norden zumindest  im Spätsommer an jeder Ecke frisch (gezüchtet auch aus Deutschland) bekommt. Schon kurios, oder? Cranberries bekommt man einfacher als Preiselbeeren……
Gefrorene Beeren funktionieren selbstverständlich auch – getrocknete bitte nicht verwenden.

 

Große Sandwichliebe

Ich esse tatsächlich täglich eine Schnitte Brot, ein Sandwich oder ein belegtes Brötchen. Das liebe ich, das brauche ich, das muss!  Meistens ist Käse drauf, eher selten Wurst oder Fisch.Wenn ich es nicht bekomme, oder die Zeit dafür nicht passt, werde ich grizzelig.

Ein Grund, warum Low Carb hier bei uns nichts zu suchen hat. Brot muss sein und zwar echtes, aus Weizen-, Dinkel-, oder Roggenmehl bitte. Das backe ich selten selbst, in Hamburg gibt es dermaßen gute Bäcker – ich werde immer fündig. Dieses hier ist das gute Oxbrot von Gaues.
Ich belege stets mit Avocado, schon seit ewigen Zeiten, schon lange bevor die meisten ahnten, dass die auch auf Brot gut schmeckt. Ich spare aber sehr, strecke die Avocado tagelang und feiere keine Orgien mit ihr.
Dann gibt es viel Blattgrün auf Brot, nur damit schmeckt es schön frisch. Fehlt noch guter Aufschnitt und manchmal Extras wie Dips, Chutneys, oder was sonst im Haus ist.
An dekadenten Tagen mit etwas Zeit wird geröstet oder überbacken und genau das wird heute gemacht und zwar beides. Statt Salat gibt es Spinatblätter, weil sie besser mit warmem Käse klar kommen.  Lange werkeln muss man trotzdem nicht – in 10 Minuten ist das Brot fertig, vorausgesetzt, das Chutney ist bereit.

Guter, länger gereifter Bergkäse hat schon ordentlich Wumms. Natürlich könnt ihr auch eine sanftere, kürzer gereifte Version nehmen. Bereits 3 Monate gereifter Bergkäse kann ganz fantastisch schmecken. Ihr müsst den Käse auch nicht erwärmen, geröstetes Brot und frischer Käse schmecken ebenso gut – das ist einfach Geschmacksache und ich liebe es mal so mal so.

 

 

 

Herzhaftes Bergkäse Sandwich mit Preiselbeer Rote Bete Chutney

 

Zutaten

Preiselbeer Chutney

ergibt etwa 300 ml

1 frische große  Rote Bete Knolle
1 kleine Zwiebel
1 El Zucker
1 El mildes Öl
125 g frische Preiselbeeren, oder Cranberries
50 ml Obstessig
1/2  Tl  Senfpulver, oder 1 knapper  Tl Senfsaat
1 Msp. Koriander
Pfeffer/Salz

Sandwich

2 Portionen

2 wirklich große Scheiben Sauerteigbrot, oder 4 kleinere
Butter
4 Scheiben Avocado
Babyspinat
2 Löffel (groß oder klein) Preiselbeerchutney,
optional 2 Scheiben gekochter Schinken
viel Bergkäse g. U.
ich brauche immer noch etwas Pfeffer und Salz

Zubereitung

Preiselbeer Chutney
Die Bete schälen, fein raspeln und mit 50 ml Wasser garkochen.
In der Zwischenzeit die zwiebel fein hacken und mit  Zucker und Öl hellgoldbraun karamellisieren.
Preiselbeeren verlesen und waschen, mit den Gewürzen zu den Zwiebeln geben und mit 50 ml Wasser und dem Essig  weich garen.
Rote Bete pürieren, zu den Preiselbeeren geben und alles zusammen offen bis zur gewünschten Konsistenz einkochen.
Final abschmecken und noch heiß in sehr saubere Gläser füllen.  Für etwas längere Haltbarkeit verschließen und 10 Minuten überkopf stellen.

Sandwich
Alle Zutaten bereitstellen, Käse in Scheiben schneiden.
Optional die Grillstufe des Backofens vorheizen, wenn gebackener Käse gewünscht ist (kalt schmeckt der käse natürlich auch wunderbar).
Brotscheiben mit Butter bestreichen und mit der gebutterten Seite nach unten in einer Pfanne goldbraun rösten.
Die Hälfte des Brotes mit Käse belegen und nach Wunsch wenige Minuten im Ofen backen oder diesen Schritt überspringen. Alternativ kann man den Käse auch mit den Brotscheiben in der Pfanne beim Rösten (mit Deckel) erwärmen.
Die andere Hälfte des Brotes mit Avocado, Blattspinat, Schinken und Preiselbeer-Chutney belegen und nach Wunsch würzen.
Die Brote zusammenklappen, riesengroße Scheiben teilen und sofort genießen.

So, ich hoffe, ihr habt jetzt ordentlich Hunger auf eine gute Brotzeit bekommen. Bleibt dran, es gibt ganz bald ein neues Käseabenteuer!

Pfiat-eich,

Simone

Dieser Beitrag entstand gemeinsam mit meinem Käsepartner Tirol Milch und der AMA. Ich bin so froh Teil dieses wunderbaren Projekts zu sein und danke von ganzem Herzen für die liebevolle Zusammenarbeit.

 

Herzhaftes Bergkäse Sandwich mit Preiselbeer Rote-Bete Chutney #sennermeetsblogger

0

You may also like

Leave a Reply