Herzhaft Unterwegs

Quick and easy Bergkäse Quesadillas – ein Alpen-Mexiko Crossover #sennermeetsblogger

WERBUNG/KOOPERATION
Bergkäse Quesadillas mit Mangold und Bohnenmus
Die Alpen treffen auf Mexiko!
Wie ihr vielleicht wisst, bin ich ganz verrückt nach gutem Bergkäse, aber auch ein riesiger Fan von tollem mexikanischen Essen.
Nach diversen Taco Rezepten und Barbacoa Beef, gibt es heute bei mir ein Alpen-Mexiko Crossover, und zwar: Quick and easy Bergkäse Quesadillas mit Mangold und Bohnenmus, wahlweise mit Hack oder vegetarisch.Dieser ganz fixe und doch unglaublich leckerer Snack für Partys und zwischendurch ist ein neues Rezept aus der Reihe #sennermeetsblogger mit AMA Marketing.

Seit beinahe 2 Jahren bin ich schon begeistert und von Herzen gern als Bergkäse Botschafterin unterwegs und habe inzwischen einen ganzen Batzen toller Bergkäse Rezepte auf dem Blog. Manche ganz klassisch, wie Tiroler Kasspatzln – heute mal in neuer Kombi, die einen furiosen Aromen-Knaller auf die Hand gibt.

#sennermetsbogger – so viel mehr als ein Treffen von Sennern und einer handvoll Blogger aus Deutschland

Ein weiteres Bergkäse Jahr geht zu Ende und das wurde gebührlich gefeiert. Und was habt ihr davon, wenn wir feiern? Man liest ja manchmal von Bloggersausen, die sensationell gewesen seien und fragt sich: schön und gut, aber was hat der Rest der Foodies davon für einen Mehrwert? Hier ist es ganz einfach und schnell auf den Punkt, äh Teller gebracht.
Von uns Bloggern, die Senner trafen gab es auch in dem vergangenen Jahr wieder viele Geschichten und interessante Informationen. Über  Heumilch g.t.S und den Bergkäse g. u. und seine wunderbare Umgebung in der er entsteht und – last but least – es gab eine tolle Auswahl an irre guten Rezepten (das darf ich unüberheblich schreiben, weil es die Rezepte ja nicht nur bei mir gab sondern auch bei Trickytine, Gourmetguerilla und Kunterbuntweißblau).
Alle meine Rezepte mit Tiroler Bergkäse g.U. zeige ich euch hier schnell noch einmal:
Bergkäse Quesadillas mit Mangold und Bohnenmus

Kulinarische Bergkäsereise: Alps met Mexico

Inspiriert zu dieser kulinarischen Reise haben mich die Macher von Die fette Kuh neulich Abend im Pe303 in Köln. Dort gab es eine #sennermeetsblogger Jahresabschluss-Sause und wir wurden aufs Vergnüglichste mit gutem Bergkäse bekocht, beziehungsweise, begrillt.
Es gab köstliche Snacks aus aller Welt, was mal wieder zeigte, dass man auch jenseits der Alpenküche irre gute Sachen mit unserem tollen Bergkäse g. U. machen kann.
Schon länger schwebt mir die Idee von verführerischen Quesadillas à la Alps met Mexikco durch den Kopf. Nach unserer Bergkäse-Snack-Sause war die Sache geritzt, genau die gab es nämlich auch als eine Komponente auf unserem Knusperteller mit Edelfastfood.
Wir switchen schnell ins Pe303, die supercoole Location direkt am Rhein.
Es gab geniale Snacks und Appetizer mit Bergkäse g.U. – gerieben, geschmolzen oder kross gebacken.
Und das haben uns die Macher von der fetten Kuh kredenzt:
Alle Gerichte wurden mit 6 Monate gereiftem Bergkäse g.U. hergestellt. Ich war mächtig angefixt und habe mir noch in der Bahn nach Hamburg mein Quesadilla Rezept überlegt.
Nach dem Event gab es übrigens noch ein klitzekleines Bergkäse-Cocktail Pairing im schon legendären Little Link im Belgischen Viertel. – Oh ja, es muss nicht immer Wein zum Käse sein, die von Lars servierten Cocktails  haben aufs Vergnüglichste harmoniert.

Bergkäse Quesadillas mit Mangold, Beef und Bohnenmus

Bergkäse Quesadillas mit Mangold und Bohnenmus

Tipps und Tricks zu den Bergkäse Quesadillas

  • Quesadillas werden oft ausschließlich aus Käse und Tortillas gemacht. Obwohl ich dem Bergkäse von Herzen zugetan bin, esse ich ihn nicht in solch einer Konzentration und mir gefällt die Kombination mit Hülsenfrüchten und frischem Gemüse wesentlich besser. So ist es figurfreundlicher und Käsefans kommen dennoch auf ihre Kosten.
  • Bonenmus – ob ihr weiße oder schwarze Bohnen verwendet spielt  keine Rolle. Ihr könnt da euren Vorlieben folgen, oder nehmen was ihr bekommen könnt. Das Rezept ist eigentlich gleich, es kommt nur darauf an, in welchem Zustand ihr die Bohnen ergattert. Während dicke weiße Bohnen in jedem Supermarkt rund ums Jahr konserviert erhältlich sind, gibt es die Schwarzen meist getrocknet, oder aber als ungewürztes Mus aus der Dose. Da Quesadillas lecker easy peasy ruckzuck fastfoold sind, mag ich nicht gern schon am Vortag Bohnen einweichen. Das passt nicht immer gut zusammen und daher verwende ich gern das dunkle Mus oder eben die weißen Bohnen, die ich so lecker finde, dass ich sie gleich aus dem Glas nasche.
  • Tortillas befüllen – ein richtig oder falsch gibt es da nicht. Wichtig ist nur, dass der Käse in einer dicken Schicht als erstes aufgestreut wird, er soll ja später möglichst nah an der Pfanne liegen, damit er schön goldgelb und köstlich schmilzt. Ob ihr die Füllung auf der Hälfte der Tortillas aufbringt, dann wieder käse streut und klappt, oder die ganze Füllung über die Tortillas verstreut, ist Übung und Geschmacksache und hängt davon ab, wie streichbar das Bohnenmus ist. Beides gelingt und beides ist kinderleicht.
  • Vegetarisch versus Fleischeslust – die Quesadillas schmecken mir mit oder ohne Hack gleichermaßen gut und weil das so ist, lasse ich es meist weg. Wer möchte brät sich etwas Hack dafür, ich habe es bei den Zutaten mit angegeben.

 

Bergkäse Quesadillas mit Mangold und Bohnenmus

Bergkäse Quesadillas mit Mangold und Bohnenmus

Bergkäse Quesadillas mit Mangold, Beef und Bohnenmus

8 kleine Portionen

Zutaten

150 g Tiroler Bergkäse g. U., grob gerieben
2 große Maistortillas (ist meist Weizen mit Mais gemischt) ca. 26 cm ø
je 1 roter und 1 gelber nicht zu kleiner Mangold, alternativ Spinat
1 Glas/Dose weiße Riesenbohnen und/oder schwarzes Bohnenmus
1 Knoblauchzehe, fein gehackt
1  rote Zwiebel, fein gehackt
optional 300 g Rinderhack für Fleischeslust
einige Stiele Koriander
1 Spritzer Limette oder Zitrone

Gewürze 
1/2 Tl Cumin
1/2 Tl Paprika
1/2 Tl Oregano
Pfeffer
Salz
Chili
Olivenöl

Zubereitung

Die Gewürze mischen (am besten gleich etwas mehr, die Mischung kann man immer gut gebrauchen).
Mangoldstiele fein hacken, Blätter hacken, beides getrennt. Die Stiele mit  1 El  Zwiebelwürfel in etwas Öl 5 Minuten dünsten. Blätter, mit etwas Knoblauch,  etwas Gewürzmischung und 50 ml Wasser geschlossen weich dünsten. Sollte noch Wasser vorhanden sein, bitte abgießen und Mangold abtropfen lassen.
Für das Bohnenmus  – egal ob hell oder dunkel – die restliche Zwiebel etwas anrösten, Knoblauch einige Sekunden mitrösten, Bohnen oder Mus hinzugeben und gut anwärmen. 1-2 extra Löffel Öl, alternativ Wasser machen die Konsistenz etwas streichbarer. Zu weich darf es aber nicht sein, damit die Quesadillas nicht aus dem Leim gehen. 1 Spritzer Limette oder Zitrone hinzu und mit den Gewürzen abschmecken.
Tortillas wie oben in Tipps und Tricks belegen, sodass die Füllung etwa 1- 1,5 cm dick ist, zusammenklappen und etwas andrücken.
1-2 El Öl in die Pfanne geben und 2 Tortillas nebeneinander geklappt in die Pfanne legen (ich Stufe 7,5 bei 9). Nach einigen Minuten schauen, ob die Unterseite goldbraun ist, dann die tortillas wenden und mit der anderen seite ebenso verfahren.
Tortillas kurz auf Küchenkrepp entfetten und anschließend mit einem scharfen Messer teilen.

Natürlich kann man Quesadillas mit unendlich vielen tollen Sachen füllen – die Mexikanischen Happen gewinnen aber ungemein, wenn ihr einen Käse mit Geschmack verwendet!

 

Macht es euch würzig und aromatisch,

Simone

 

Dieser Beitrag mit Tiroler Bergkäse g.U. entstand wieder in köstlicher und herzlicher Zusammenarbeit mit AMA Marketing

 

Bergkäse Quesadillas mit Mangold und Bohnenmus

 

0

You may also like

Leave a Reply