Allgemein Reisen

Brooklyn Guide: Lieblingsplätze & Food für die New York Reise – Dumbo und Red Hook

Brooklyn Teil II – Brooklyn Guide: Lieblingsplätze & Food – New York von der anderen Seite – Dumbo und Red Hook – unterwegs per Bike, Schiff und zu Fuß

 

Brooklyn Crab

 

Brooklyn my Love

New Yorks Brooklyn ist krass, bezaubernd, wild, dynamisch, bürgerlich, hot, grovie, supercool, industriell, historisch, authentisch, wunderschön verfallen und überall komplett anders. Das riesige Brooklyn mit über 2 Millionen Einwohnern kann man nicht mit wenigen Worten beschreiben. Selbst meine liebsten Neighborhoods Carroll Gardens, Cobble Hill, Brooklyn Heights, Dumbo, Williamsburg und Red Hook sind so unterschiedlich, als wäre man in verschiedenen Städten.

Stets aufs neue in Brooklyn verliebt und mit Sehnsucht in Kopf, Hauch und Herz zeige ich euch hier meine Lieblingsplätze, coole Highlights und verrückte Gegenden. Meinen ersten Beitrag über unsere 2 Brooklyn Reisen findet ihr übrigens hier:

Brooklyn Heights bis Carroll Gardens

 

Dumbo

 

Brooklyn Guide – Dumbo oder Red Hook?

Nun braucht man sich zum Glück nicht entscheiden, weil man unbedingt beides wählen muss. Müsste ich abwägen, wäre meine Wahl ganz klar. Wo die Liebe hinfällt, so ist es eben.

Dumbo ist immer ein Muss, dazu ein Ausgangspunkt in sämtliche Richtungen. Die Architektur, der immer noch zu findende Charme des Alten und Vergessenen, die riesigen Brücken – das alles ist so unerhört eindrucksvoll, dass man sich schwer satt sehen kann. Das finden allerdings viele und an der Waterfront geht es regelrecht touristisch zu. Souvernirläden gibt es noch keine, aber mit Shopping und Food Spots wie West Elm und dem riesigen Time Out Market geht es dort schon etwas gefälliger zu, als in anderen Teilen Brooklyns.

 

Dumbo

 

Red Hook – Bäm!

Völlig erwischt hat mich aber Red Hook. Der krude Industriecharme des abgelegenen Teils Brooklyns macht es einem nicht leicht, ihn auf den ersten Blick zu mögen. Red Hook hat aber definitiv den Wow-Effekt, ist sehr authentisch und hat ganz großartige Food Spots. Red Hook ist mit der Subway schlecht zu erreichen, stattdessen habe ich mehrfach von dem Tipp gehört, die IKEA Shuttle von Manhattan zu nehmen. Das haben wir im sonnig-heißen September aber nicht getan, denn wir waren 9 Tage mit den Bikes unterwegs.

Auf dieser kleinen Karte könnt ihr an den Xs sehen, wo wie gewohnt haben – genau in der Mitte zwischen Dumbo und Red Hook in Boerum Hill

Unterwegs per Bike, Schiff und zu Fuß – mobil in New York

Wie schon in meinem ersten Brooklyn Teil Brooklyn Heights bis Carroll Gardens beschrieben, fuhren, sausten oder besser genossen wir es, per Bike kreuz und quer durch New York. Was in Manhattan mächtig aufregend bis zuweilen abenteuerlich sein kann, ist in Brooklyn ein Kinderspiel. Jede 2 Straße hat eine Bike Lane, sodass man krass viel erleben kann, wenn man so wie wir mehrere Stunden täglich durch die Gegend braust.

Das Netz von City Bikes ist vorbildlich ausgebaut. 13000 Räder mit 800 Stationen – an jeder dritten Kreuzung stehen Bikes zum leihen oder tauschen bereit, auch in den abgelegendsten Ecken (siehe Red Hook ganz unten)

Per Bike von Dumbo nach Red Hook

Die 2 Meilen von Dumbo bis Red Hook sind ein Klacks und dabei eine großartige Möglichkeit auf diese Weise gleich drei weitere Neighborhoods Brooklyns kennen zu lernen. Man fährt am besten die herrliche Henry Street durch das gediegene Brooklyn Heights und die schönsten Teile von Cobble Hill und Carroll Gardens bis man plötzlich meint, man wäre falsch und jetzt käme ja nichts mehr. Genau dann ist man in Red Hook angekommen. Eine alternative Route, die es ebenfalls in sich hat, ist die Waterfront Bike Lane. Entlang der Brooklyn Heights Promedade geht und fährt es sich atemberaubend. Es ist … ach je, ist es schön!!! Postkartenschön, wenn man mit Blick auf Manhattan früh morgens, oder beim Sonnenuntergang direkt am Wasser entlang fährt.

 

Brooklyn Heights Promenade

9/11- we never forget

brooklyn hights promenade nine eleven

 

9/11 Tribute in light 2019 – wer an diesem Tag in New York war, weiß, dass die Stadt es nie vergisst. Feierliches Gedenken, von der Brooklyn Heights Promenade gesehen.

 

Brooklyn Guide Red Hook

Dumbo

Down Under the Manhattan Bridge Overpass – ist wie schon gesagt ein Hotspot und auch ein Verbindungspunkt in alle Richtungen. Von Dumbo geht es per Rad oder zu Fuß über die Brooklyn Bridge nach Manhattan. Per Fähre vom  Brooklyn Bridge Park Pier nach Williamsburg und Greenpoint, Manhattan oder Governors Island und südlich in alle weiteren Neighborhoods. Dumbo ist winzig, hat aber eine hohe Dichte an tollen Food Locations. Shoppen ist hier abgesehen von einem richtig tollen Book Store irgendwie nicht so, dafür gibt es aber ja genügend andere Orte. Dafür gibt es jeden Sonntag den Brooklyn Flea unter der Manhattan Bridge.

 

Yuko_Shimizu_Yes _Oktopus

 

Ein toller Sport in ganz New York: Graffiti Spotting. Dieses Fantastische Graffiti hier ist in der Jay Street:  Yuko Shimizu’s Yes Octopus

Brooklyn Guide: Food

 

westville

westville

Fangen wir mit dem Frühstück an. Die letzte große Aufregung kommt oft aus New York. Während es auf der einen Seite von Ramen Burger bis Cronus allerlei Leckeres und Kalorienreiches gibt, findet man andererseits auch das oft fantastische Hipster Health Food. Salate und Bowls ohne Ende in wirklich kreativen Varianten. Um sich hier durchzufuttern müsste man schon ein Jahr bleiben, wenn das mal reicht. Savory Lens hat genau das getan, schaut euch unbedingt dort die Tipps an.

Hier sind unsere Highlights aus 2 Reisen:

Von Frühstück bis Lunch

One Girl Cookies
33 Main St, Brooklyn, NY 11201

Westville Dumbo
81 Washington St. Brooklyn, NY 11201

Leider nicht mehr in Dumbo sondern in Downtown Brooklyn, aber so lecker, dass ich es erwähnen muss: Die mediterranen Salad Bowls von CAVA sind TOP!

CAVA
345 Adams St, Brooklyn

 

Dumbo

 

Food with a gorgeous view: Das Essen behält man nicht sein leben Lang in Erinnerung, ist aber ganz lecker. Die Aussicht auf die Manhattan Bridge und Manhattan ist jedenfalls ein Knaller – Celestine

Celestine
1 John St, Brooklyn, NY 11201

 

Pizza

Wir haben letztes Jahr mehrere Brooklynites nach der besten Pizza in Brooklyn gefragt: Die meist genannte war Juliana’s direkt an der Brooklyn Bridge. Beim Boden ist noch Luft nach oben, aber der Belag war klasse. Juliana’s ist jedenfalls eine Institution und die Atmosphäre herrlich italo-amerikanisch.

Juliana’s Pizza
19 Old Fulton St., Brooklyn, NY 11201 

 

Great Coffee? Yes please!

Great Coffee? Yes please!

In der Brooklyn Roasting Company gibt es sensationell erfrischenden Sparkling Coldbrew für heiße Tage, an denen man sich nicht entscheiden kann, ob man Koffein braucht, oder Erfrischung. Ist es ungemütlich, kann man hier Stunden verbringen, weil es trotz Industriecharme sehr cozy ist, was man an der hohen Zahl der Notebook User sofort sehen kann. Der selbst geröstete Kaffee ist großartig, deshalb sollte er auf der Heimreise in jedem Koffer stecken.

Brooklyn Roasting Company
 25 Jay St, Brooklyn
NY 11201

 

 

Brooklyn Guide: Lieblingsorte & Food für die New York Reise – Dumbo & Red Hook

 

Wenn man in Dumbo eine Lobster Roll essen möchte, dann bei Luke’s. Es gibt sie in zwei Größen und zu einem ganz durchschnittlichen Preis von um und bei $ 20,-

Luke’s Lobster
 11 Water St, Brooklyn, NY 11201

Der Vollständigkeit halber Time Out Market.

Eine gute Option bei schlechtem Wetter, mit einer Vielzahl von Food Stalls. Weil wir aber bei bestem Wetter da waren, fühlten wir uns draußen wohler, als in den dunklen Räumen. Ich habe es übrigens gewagt, mir eine Kugel Eis in einer schwarzen Waffel zu kaufen und fiel fast um als ich den Preis hörte:  9 $ !

Time Out Market
55 Water St, Brooklyn, NY 11201

Eis kann man stattdessen in vielen Sorten bei der Institution Ample Hill direkt am Fähranleger bekommen

Ample Hills Creamery Fire Boat House
1 Water St, Brooklyn, NY 11201

 

the-river-cafe

 

Instagramable romantic garden

Sieht aus wie eine Bretterbude und ist dennoch nicht unsere Preisklasse im Urlaub, bei Gerichten für $ 50,- ! Aber erwähnenswert ist das River Café allemal. Sobald man den schwer romantisch beleuchteten Garten betritt, ist man zwischen verblüfft und begeistert. Findet man dann mal ein Eckchen ohne Instagramer, sieht man erst die ganze Pracht.

The River Café
1 Water St, Brooklyn, NY 11201

Brooklyn Guide: Flea Market

Samstags in Williamsburg und Sonntags unter der Manhattan Bridge und drumherum: Brooklyn Flea.
Es lohnte sich nicht zu beiden zu gehen, wenn die Zeit knapp ist, weil die meisten Aussteller, sowohl auf dem einen als auch auf dem anderen Flohmarkt verkaufen. Sehenswert, weil hier einfach auch mal ganz andere Dinge verkauft werden, als bei uns.

 

Brooklyn Flea

 

Red Hook

Industriecharme, kaputtes Kopfsteinpflaster, halbverfallene Häuser und eine verschlafene Leere, dazwischen überraschende Hingucker, Gastronomische Highlights und rattenscharfe Locations. All das ist Red Hook!
Wie vergessen wirkt dieser südwestliche Zipfel Brooklyns ganze Straßenzüge lang, bis man bemerkt, dass coole Ideengeber und mutige Gastronomen genau auf diese Ecke setzen.

 

 

Red Hook

 

Brooklyn Guide:  Geschichte in Red Hook

2007 stand die Waterfront Red Hook an einer der ersten Stellen gefährdeter Plätze in den Vereinigten Staaten. Vielen bedeutenden historischen Industriegebäuden drohte der Abriss. Ein Jammer, denn wer das großartig restaurierte Warehouse vom Fairway Market (ganz unten) sieht, ahnt, was aus Ignoranz einfach abgerissen wurde. Ganz langsam voranschreitende Gentrifizierung holt diesen Statteil seit einigen Jahren aus seiner Vergessenheit.

Al Capone begann dort seine kriminelle Karriere und H.P Lovecraft nannte in seiner Erzählung The Horror at Red Hook diese verrufene Hafengegend „den Eingang zur Hölle.“ Noch in den 90 ern hätte einem jeder davon abgeraten, den Stadteil überhaupt zu betreten und ich finde es hier so toll?
Die Zeit vergeht und zwischen den Gelangweit wirkenden Häusern kribbelt und knistert es seit geraumer Zeit. Ich bin gespannt, wie es hier in 10 Jahren aussieht.

Wer mehr  erfahren möchte, sollte in das interessante Waterfront Museum gehen.

 

Red Hook

Red Hook – The End

Wen man in Red Hook hinein fährt, denkt man – „oh Ende, ich glaube ich bin falsch“. Aber durchhalten sage ich da nur. Hunderte von Metern vorbei an leeren Lagerhallen und Industrie und dann einmal um die Ecke gebogen und schon steht man vor etwas und reibt sich die Äuglein.

Wie beim Garten von Pioneer Works. Wie ein Secret Garden inmitten von Einöde und Industrie. Nachdem man um die letzte Ecke bog, plinkert man einmal mehr mit den Augen. Irre! Leider weiß ich nicht, wie man Zutritt zu diesem Garten des Kulturvereins bekommt. Vielleicht nächstes mal – Geheimnisse müssen auch man länger bestehen.

 

Pioneer Works

Pioneer Works

 

Man kann kilometerweit durch Red Hook fahren und denkt, nun kommt aber wirklich nichts mehr, aber schon steht man wieder vor der nächsten Überraschung:  Sunny’s Bar – irgendwie surreal diese Atmosphäre, besonders wenn man früh am Tag unterwegs ist und keiner, aber wirklich keiner Menschenseele begegnet.

 

Red Hook

 

dumbo

 

Red Hook

Hier ist nun wirklich das Ende dieses Teils von Brooklyn, sobald man aber abbiegt geht es weiter. Und wie ihr seht, auch in der räudigsten Ecke gibt es einen Stand von City Bike. Sensationell!

 

Brooklyn Guide: Food in Red Hook

Jetzt wird es lecker. Ihr seht unten, dass sich die Ecke zu 100 % lohnt, denn alles liegt beinahe nebeneinander.

BROOKLYN CRAB
24 Reed St, Brooklyn, NY 11231

THE GOOD FORK
391 Van Brunt St, Brooklyn, NY 11231

HOMETOWN BBQ
454 Van Brunt St, Brooklyn, NY 11231

AMPLE HILLS CREAMERy
421 Van Brunt St, Brooklyn, NY 11231

FAIRWAY
480-500 Van Brunt St, Brooklyn, NY 11231

 

Eine der beeindruckensten Locations mit tolle Atmosphäre: The Brooklyn Crab

 

Brooklyn Crab

BROOKLYN CRAB
24 Reed St, Brooklyn, NY 11231

The Good Fork

Wenn eine Koreanerin und ein New Yorker eine Fine-Dining Location am Ende der Welt aufmachen, müssen sie schon sehr überzeugt von sich sein. Völlig zurecht. Die Food Pioniere Red Hooks haben eine fantastisch kreative Speiskarte. Gute Saisonale Produkte, ihr Einfallsreichtum und tolle Zubereitung machen einfach Spaß. Hier hatte ich das beste Kimchi und die beste Bolognese ever.
Ramen Bolo – sieht nach nichts aus und war doch eine Sensation.

 

THE GOOD FORK
391 Van Brunt St, Brooklyn, NY 11231

Wenn  noch etwas rein passt, dann unbedingt noch schnell ein Eis bei Ample Hills essen, es liegt direkt nebenan.

AMPLE HILLS CREAMERy
421 Van Brunt St, Brooklyn, NY 11231

Hier ist Red Hook zu Ende. Denkt man wieder einmal, dabei kommt jetzt ein riesiger Supermarkt in einem unerhört schönen alten Lagerhaus: Fairway Market.

 

Red Hook

 

Und dann gibt es am Ende der Welt auch noch den riesigen Supermarkt FAIRWAY in dem alten, herrlich restaurierten Lagerhaus. Der Hammer! Hier gibt es alles und davon sehr viel. Die Teil 3 der neuen Amazon Serie Modern Love wurde u. a. hier gedreht. Ich habe den Markt schon an seinen Regalen erkannt.

Ich hoffe, ihr hattet Spaß daran, in diese irre Gegend mitgenommen zu werden. Anschließend gibt es Teil III meines Brooklyn guides: Williamsburg 

 

Have a good one, wie man hier sagt,

Simone

 

Hier geht es zu Teil I Brooklyn Heights bis Carroll Gardens

Hier geht es zu Teil III Williamsburg

 

 

Alle USA Beiträge auf einen Blick:

USA ROADTRIP – VON DEN HAMPTONS NACH BOSTON – NEW YORK UND NEUENGLAND IM HERBST TEIL I

NEW YORK – UPPER EAST SIDE, CENTRAL PARK, ROCKEFELLER CENTER, KATZ’S DELIKATESSEN, LONG ISLAND CITY – NYC UND NEUENGLAND IM HERBST TEIL II

NEW YORK – TOUR DURCH DOWNTOWN PLUS HIGH LINE PARK UND BROOKLYN BRIDGE MIT VIELEN FOOD TIPPS – NYC UND NEUENGLAND IM HERBST TEIL III

Die Rezepte

NEW ENGLAND CLAM CHOWDER – FANTASTISCHE MUSCHEL KARTOFFELSUPPE MIT LAUCH UND BACON

BARBACOA STYLE BEEF TACOS – LANGSAM GESCHMORTES MEXIKANISCHES RINDFLEISCH UND TACOS MIT AVOCADO CREMA

FIT FOOD QUINOA BOWL – GESUNDER LUNCH, BRUNCH FRÜHSTÜCKS SPASS

ORIGINAL NEW YORK STYLE BAGELS MIT EVERYTHING TOPPING

NEW YORK BAGEL BRUNCH

 

 

Brooklyn Guide Red Hook & Dumbo

Brooklyn Guide: Lieblingsplätze & Food für die New York Reise - Dumbo und Red Hook erleben – von breakfast bis Dinner - unterwegs per Bike, Schiff und zu Fuß #newyork #brooklyn #newyorkcity #reisen #travelblogger #culinarytravel #reiseblogger #travelusa #reisefieber #kulinarischereise #reisetippsnewyork #reisetippsbrooklyn #reisetippsusa #reiseblogger #urlaub #reisen #reisetipps #cityguide #brooklynheights

0

You may also like

Leave a Reply