Herzhaft

Mini Flammkuchen mit PICK Salami, Weintrauben und Flower Sprouts – schnell und lecker auf die Hand

Mini Flammkuchen mit ungarischerSalami,

 

Dieser Beitrag enthält Werbung für PICK Salami

Mini Flammkuchen mit PICK Salami, Weintrauben und Flower Sprouts. Rezept für einen schnellen, irre leckeren Fest-, Party-, Lunch-, Feier-Snack auf die Hand

Früher sagte man, im Herbst sei Flammkuchenzeit, inzwischen findet man längst: Flammkuchen schmecken immer. Ob zum Lunch oder abends, sowohl im Sommer, als auch im Winter. Bei uns gibt es die kleinen Mini Flammkuchen demnächst um Mitternacht und das hängt ganz unmittelbar mit dem Datum zusammen – bald wird gefeiert und das auch noch ganz besonders lecker.

Mini Flammkuchen auf die Hand um Mitternacht

Eine mehr als charmante Idee: Warum geht man denn Silvester um Mitternacht immer nur mit Schampus vor die Tür? Nach den Küsschen und Umarmungen gibt es für alle einen krossen, heißen Mini Flammkuchen in die eine und den Schampus in die andere Hand. So geht das bei uns dieses Jahr!

 

Mini Flammkuchen mit PICK Salami,

Mini Flammkuchen mit PICK Salami

Sollte jemand Ähnlichkeiten mit herkömmlicher Salamipizza sehen – ganz kalt und ganz weit weg. Die klassische Salamipizza ist für mich das Grauen aus dem Kühlregal, ich mochte es noch nie und werde es auch nie mögen. Ich habe nie mehr als einen Bissen herunter bekommen.
Der Unterschied bei unseren Mini Flammkuchen liegt jetzt auch im doppelten Sinn auf der Hand: Flammkuchen sind zarte, knusprige Köstlichkeiten, hauchdünn aber köstlich belegt und definitiv ohne ziehenden Käse. Der größte Unterschied liegt in der Salami. Um sogenannte „Pizzasalami“ tanzt man auch Silvester einen möglichst großen Bogen, denn zwischen ihr und richtig guter, original ungarischer Salami liegen Welten.

Die Salami von PICK schmeckt hingegen sowohl kalt auf Brot, als auch heiß aus dem Ofen ganz fantastisch. Mit ihr würde ich mir auch glatt meine allererste leckere Salami-Pizza belegen.

 

Mini Flammkuchen mit PICK Salami,

Das Salami Geheimnis

 PICK Original Ungarische Salami zählt zu den Klassikern unter Salamispezialitäten und wird bei PICK noch immer nach dem Originalrezept ihres Gründers Márk Pick von 1869 hergestellt.  Herr Pick hat das Rezept für Salami einst von einem Fleischer in Tirol mitgebracht. Nach und nach entwickelte er eine ganz neue, echt ungarische Salami mit neuer Würzung mit dem von ihm entwickelten Geheimrezept: nur das Beste vom Schwein, Buchenholzrauch und die perfekt abgestimmte Mischung typisch ungarischer Gewürze sind das Geheimnis hinter dem unverwechselbaren Geschmack.

Übrigens ist die Original ungarische Salami auch als „Wintersalami“ bekannt, weil man sie früher auf Grund fehlender Kühlmöglichkeiten, nur in den kalten Wintermonaten hergestellt hat.

Pick original ungarische Salami ist ein echtes „Hungarikum“

Die Herstellung steht bei PICK bis heute ganz im Zeichen traditionell bewährter Verfahren –  behutsam verbessert durch neue Techniken und viele Jahrzehnte Erfahrung in der Kunst der Veredelung. In speziellen Reifekammern startet ein langer und intensiver Reifungsprozess, welcher bis zu 100 Tagen andauert. In dieser Zeit trocknet die Salami solange, bis sie ihr einzigartiges Aroma entwickelt hat. Damit sich an der Oberfläche der natürliche, weiße Edelschimmel bilden kann, der für Aussehen und Geschmack unverzichtbar ist, werden die Salamistangen Stück für Stück vom Salamimeister persönlich inspiziert und aufwendig von Hand gebürstet. So wird erreicht, dass nur  gewünschte Edelschimmelkulturen auf der Oberfläche verbleiben und sich optimal verteilen.

2014 wurde die PICK Original ungarische Wintersalami übrigens von der EU Kommission als eines der Fleischprodukte mit der längsten Geschichte auf dem ungarischen Markt ausgezeichnet.

 

Mini Flammkuchen mit PICK Salami,

Wintersalami schmeckt kalt und warm

Die Wintersalami von Pick schmeckt nicht nur dünn aufgeschnitten auf Brot, sondern auch ganz besonders gut in warmen Gerichten. Bei mir kommt sie auf die Flammkuchen und die gibt es bei uns dann kurz nach Mitternacht direkt auf die Hand!

Flower Sprouts, Rosenkohl, Grünkohl & Co

Ein wenig Grünfutter auf dem Flammkuchen ist nicht nur für die Optik schön – Wintergemüse passt einfach so herrlich dazu. Ich bin ein großer Fan von den zarten Flower Sprouts und verwende sie gern, wenn sie wie jetzt gerade Saison haben. Aber auch kurz mit Salz massierte Grünkohlblättchen, blanchierter Rosenkohl oder Keime und Sprossen sind für diese Flammküchlein eine gute Wahl.  Ihr nehmt einfach, was euch gefällt und was ihr ergattern könnt.

Flammkuchenteig

Am besten schmeckt Flammkuchenteig, wenn er selbstgemacht ist. Ich mag ihn gern mit Hefe und hätte hier ein klassisches Rezept: Flammkuchenteig. Tatsächlich schmeckt er aber auch aus dem Kühlregal ganz gut und verkürzt die Zubereitungszeit dieser kleinen Party-Schätzchen auf 20 Minuten. Das ist doch was, oder?

 

Mini Flammkuchen mit PICK Salami, Weintrauben und Flower Sprouts

 

 

Mini Flammkuchen mit PICK Salami

14-16 Mini Flammkuchen

Zutaten

Flammkuchenteig selbstgemacht, alternativ  2 Böden Flammkuchenteig aus dem Kühlregal
Flower Sprouts, etwas kleiner Rosenkohl, Grünkohlblätter, oder Keime und Sprossen nach Wahl
150 g Crème fraîche
1 El Milch
2-3 kleine rote Zwiebeln
100 g dunkle Weintrauben
pro Mini Flammkuchen 1 Scheibe  PICK Original Ungarische Salami
Pfeffer, Salz, Muskatnuss

Zubereitung

Belegt ihr die Flammkuchen mit Flower Sprouts, sollten sie zuvor 3 Minuten blanchiert werden. Rosenkohl wird gar gekocht, Grünkohl einige Minuten mit einer Prise Salz massiert. Sprossen und Keime werden verwendet, wie sie sind.

Aus dem ausgerollten Flammkuchenteig so viele Kreise wie möglich mit Hilfe eines Tortenringes, einer umgedrehten Schale, oder einem anderen geeigneten runden Küchengeschirr mit etwa 12 cm Durchmesser ausstechen oder ausschneiden.
Die anfallenden Teigreste erneut ausrollen und anschließend ausstechen. Alle Mini Flammkuchen auf den Backblechen verteilen
Ofen auf 220°C Umluft vorheizen, 2 Backbleche mit Backpapier belegen, anschließend alle Mini Flammkuchenböden auf den Backblechen verteilen.
Crème fraîche mit 1 El Milch glatt rühren, dann die Flammkuchenböden damit bestreichen.
Pfeffern, salzen und etwas Muskatnuss darüber reiben.

Belegen

PICK Original Ungarische Salami in dünne Scheiben schneiden, diese anschließend vierteln.
Die Flammkuchenböden mit PICK Original Ungarische Salami, Zwiebeln und Weintrauben, belegen und etwa 10 Minuten backen, bis der Teig schön goldbraun knuspert.
Die Flammkuchen rasch servieren und möglichst warm verzehren. Sie schmecken aber tatsächlich auch kalt sehr gut. Wir haben das getestet, indem wir die ganze Ladung Flammkuchen von den Bildern nach dem Shooting zu zweit verdrückt haben.

Genießt die letzten so schön ruhigen Tage des Jahres und macht es euch knusprig und lecker,

Simone

 

 

Dieser Beitrag entstand in köstlicher Zusammenarbeit mit PICK Salami

 

 

 

 

Mini Flammkuchen mit PICK Salami

0

You may also like

Leave a Reply