Allgemein Herzhaft Reisen

Käseparadies am Wilden Kaiser – Eyecatcher Heumilch Käseplatte mit frischem Salat, Gemüse und Himbeer-Meerrettich Jam

 

Heumilch Käseplatte mit frischem Gemüse und Salat der Saison - #sennermeetsblogger am Wilden Kaise

Dieser Beitrag enthält Werbung für meinen Heumilch- und Bergkäse-Partner  AMA-Marketing

 

 

Heumilch Käseplatte mit frischem Salat, Gemüse und Himbeer-Meerrettich Jam – #sennermeetsblogger mit Geschichten vom Wilden Kaiser und mit Tiroler Bergkäse g.U. und Heumilch g.t.S. 

 

Wer meine vielen Beiträge mit Bildern aus dem sommerlichen Tirol sieht, könnte meinen, dass ich es mir dort im Winter nicht gefällt. Ganz im Gegenteil – auch für alle, die nicht als Skifahrer auf die Welt gekommen sind, ist Tirol im Winter ein ganz großer Wurf. Es ist einfach bezaubernd bis atemraubend schön, je nachdem, was der Himmel gerade so parat hat. Alpenglühen am Wilden Kaiser gehört eindeutig in die zweite Kategorie.

Der Winter in den tiroler Bergen hat zudem eine so ursprüngliche Gemütlichkeit, bei der man trotz Kälte nicht friert, weil sie einem das Herz wärmt. Wobei wir auch schon beim Essen wären – gute Tiroler Mahlzeiten in gemütlicher Stube machen den Urlaub dann ganz groß. Dabei kann das Essen gern einfach sein. Wenn die Qualität stimmt, ist eine tiroler Jause oder Käseplatte alles, was ich zu meinem Glück brauche. Okay, der Wein oder das Bier dazu und ein Vogelbeerschnaps passen auch!

Oberndorf Alpenglühen am Wilden Kaiser

#sennermeetsblogger

Heute habe ich euch tiroler Geschichten vom Wilden Käser am Wilden Kaiser mitgebracht, von seinem handwerklich produzierten, fantastischen Heumilchkäse, eine Knaller Käseplatte und viele Bilder von schönen Tagen in den Bergen.
Diese Käseplatte habe ich diesmal mit allen Käse belegt, für die ich in den letzten 3 Jahren bereits Käsebotschafterin war. Für das großartige EU projekt #sennermeetsblogger in Zusammenarbeit mit AMA-Marketing war ich unter anderem bei Produzenten von Bergkäse g.U., bei Sennern von Weichkäse aus Heumilch g.t.S. und einer Bäuerin, die ihre  Ziegen-Heumilch g.t.S. zu Ziegenkäse und Topfen verarbeitet.
Dazu gibt es frisches, kalorienarmes und fröhliches Grünfutter mit pinken Zutaten und einem herrlichen Himbeer-Meerrettich Jam.

Heumilch Käseplatte mit frischem Gemüse und Salat der Saison - #sennermeetsblogger am Wilden Kaise

 

Heumilch Käseplatte mit frischem Gemüse und Salat der Saison - #sennermeetsblogger am Wilden Kaise

 

Käseplatten Variationen

Und falls jetzt jemand denkt: „So a Schmarrn, die macht pinke Käseplatten und hat ja wohl gar keine Ahnung, wie es richtig geht!“ – hat sie schon! Sie denkt aber auch, dass es hier wenig richtig oder falsch gibt und auch Geschmäcker rund um guten Käse eben eine ganz persönliche Sache sind und etwas optisches Feuerwerk schadet auch nicht.

Ganz klassisch kann ich aber auch:

Hier gibt es eine Käseplatte mit Empfehlungen einer Käse-Sommelière  – von mild bis würzig, von Ziege bis Kuh.

EIN GENIESSER-ABEND MIT BERGKÄSE AUS TIROL UND DER WEG ZU DER PERFEKTEN KÄSEPLATTE

Und hier kommt eine klassische, deftige Tiroler Brettljause, eine sogenannte „Marend“.

ORIGINAL TIROLER MAREND, ODER WIE EINE GUTE BRETTLJAUSE GEHT

 

Hohe salve #sennermeetsblogger am Wilden Kaiser, Tiroler Bergkäse g.U. und Heumilch g.t.S.

Wie magisch zieht einen der Wilde Kaiser an – hier von der Mittelstation der Hohen Salve aus gesehen.

Winter in Tirol – oben auf der Hohen Salve

Winter in Tirol – nicht nur so lecker sondern immer wieder so beeindruckend schön. Was macht die Hamburger Flachländerin, wenn sie in den Bergen ankommt? Koffer ins Schließfach, ab in den nächsten Bus, flugs zur Gondel gefahren und rauf auf die Hohe Salve.  Bin ich dann oben, weiß ich – ich bin da! Das mache ich immer so – die Berge wechseln, aber rauf muss ich als erstes. Die Hohe Salve beschert einem einen 360° Rundumblick auf über 70! 3000er, was einen schon mal so erdet, dass einen nix mehr umhauen kann.
Auf der Hohen Salve stehen und den Wilden Kaiser zum Greifen nah haben, ist unbeschreiblich – also unbedingt hinfahren!

Der Wilde Käser vor dem Wilden Kaiser

Einen Steinwurf, sprich 23 km entfernt treffe ich den Wilden Käser. Ich weiß ja nicht, WER auf den genialen Namen für die Heumilchkäserei gekommen ist, WIE aber schon – die Käserei liegt direkt zu Füßen des Wilden Kaisers in Gasteig über Kirchdorf bei St. Johann. Allerdings noch nicht ewig, die Käserei befindet sich dort seit 10 Jahren und selbst das 500 Jahre alte Bauernhaus steht erst seitdem dort, aber davon später mehr.

 

#sennermeetsblogger am Wilden Kaiser, Tiroler Bergkäse g.U. und Heumilch g.t.S.

Bernhard Widauer – der Wilde Käser

Bernhard ist der Wilde Käser. Ihm gehört nicht nur gemeinsam mit seiner Frau, einer Käse Sommeliére die Schaukäserei, er ist es auch der dort produziert. Mit neuester Technik zwar, aber mit sehr viel Handarbeit, wie es eben so ist beim Käsen mit handwerklicher Produktion für mehr Geschmack.

Wilder Käser - #sennermeetsblogger am Wilden Kaiser, Tiroler Bergkäse g.U. und Heumilch g.t.S.

 

Bernhard Widauer hat bereits als Junge auf der Alm beim Sennen geholfen und es hat ihn nicht mehr losgelassen. Seit 23 Jahren ist er Senner und seit 10 Jahren tut er das bereits in der schönen und sehr informativen Schaukäserei oben in Gasteig in Kirchdorf.
Kleinstrukturierte Höfe, die oft mehr als 1000 Meter hoch liegen, liefern die Heumilch für seinen Käse an. Er hat sich auf zwei Weichkäsesorten spezialisiert, die er quasi als „One Man Show“ selbst produziert. Er setzt wie alle, denen es zuerst um den Geschmack geht, nicht auf Masse sondern auf Qualität. Und schmecken tut der Käse ganz hervorragend.
Hergestellt wird hier sein würziger Tiroler Alpen-Weichkäse „Kleiner Stinker“ und sein milder Berg-Camembert „Kleiner Stinker“. Besonders  der erste hat es mir angetan, bei würzig bin ich immer dabei.

Die Milch wird für den Käse übrigens nicht pasteurisiert sondern bei etwa 62°C  thermisiert, damit nicht zuviel Aromastoffe verloren gehen. Drei Wochen dürfen die Käse dann reifen, bis sie in den Verkauf kommen.
Zu ihm kämen Leute, die Produkte suchen, die nach etwas schmecken, erzählt er. Die können sie gleich neben der Schaukäserei im Bauernladen bekommen. Dort gibt es außerdem noch guten Tiroler Bergkäse g. U. und verschiedene Tiroler Schinken und Wurstspezialitäten.  Die Produkte kommen wie die Milch aus der Umgebung und nichts davon ist austauschbare Fabrikware, sondern handwerklich produziertes mit viel Geschmack.

Wilder Käser - #sennermeetsblogger am Wilden Kaiser, Tiroler Bergkäse g.U. und Heumilch g.t.S.

Die Schaukäserei am Wilden Kaiser

Im Schauraum der Käserei können die Besucher auf 400 m²  viel über die Geschichte des Käse, über Almen und  Heumilch erfahren. Wer schon immer einmal beim Käsen zuschauen wollte und sich fragte, warum denn Blogger oder Journalisten den Käsern und Sennern über die schulter gucken dürfen – hier dürfen alle. Während andere Betriebe alles geben, damit niemand Einblick erhält, ist er hier ausdrücklich erwünscht.
Täglich werden von Bernhard 1200 Liter Käse zu 700 kleinen Laiben verarbeitet – es gibt also ganz schön viel zu schauen.

Wie der Käse reift, riecht und schmeckt erlebt man hier hautnah, und kann sich mit dem Wilden Käser auch direkt unterhalten, wenn er nicht gerade produziert oder sich einen der vielen Informationsfilme anschauen. Ach ja, für den Bergdoktor wurde dort auch schon gedreht, der „wohnt“ ja gleich um die Ecke.

Wilder Käser - #sennermeetsblogger am Wilden Kaiser, Tiroler Bergkäse g.U. und Heumilch g.t.S.

 

Bauernhauspuzzle

Als mir Bernhart beschrieb, wie sie ihr altes Bauernhaus von Elmau nach Gasteig umgesetzt haben, konnte ich es kaum glauben. Wir schaffen es nicht nicht mal einen Fahrradschuppen ordentlich aufzubauen und andere setzen uralte Häuser um…..

Das 500 Jahre alte Bauernhaus der Tiroler Schaukäserei wurde in einer aufwändigen Aktion in 1.500 Einzelteile! zerlegt. Jedes Teil nummeriert, 25 Kilometer weit gefahren und dort genau so, wie es vorher war, wieder aufgebaut. Verrückt, aber großartig verrückt. Es gibt der Schaukäserei viel Atmosphäre und sie ist um so mehr einen Besuch wert.

 

#sennermeetsblogger am Wilden Kaiser, Tiroler Bergkäse g.U. und Heumilch g.t.S.

 

Schaukäserei Wilder Käser
Schwendter Straße 76
6382 Kirchdorf in Tirol
b.widauer@wilder-kaeser.at
https://www.wilder-kaeser.at

Bauernladen
6352 Ellmau,
Dorf 36

 

 

Besonders Schützenswert

Und wie war das nochmal mit den EU Siegeln?  Warum gibt es sie, was bedeuten sie und wofür braucht man sie eigentlich?

 

Geschützte UrsprungsbezeichnungTiroler Bergkäse g.U. ist schützenswertes Kulturgut

 Tiroler Bergkäse g.U. ist ein Traditionsbewahrer und gleichzeitig richtig gute Handwerkskunst. Es braucht eben Können, Wissen, Erfahrung, Gefühl und Hingabe um diesen ganz besonders guten Käse zu machen. Das findet auch die EU und eben darum einzigartig und schützenswert.

Nur besonders hochwertige Produkte bekommen das Gütesiegel Geschützte Ursprungsbezeichnung (g. U.), welches besagt, dass Erzeugung, Verarbeitung und Herstellung eines Lebensmittels in einem bestimmten geographischen Gebiet nach einem anerkannten und festgelegten Verfahren erfolgen. Wählt man guten Tiroler Bergkäse g.U., den mit der geschützten Ursprungsbezeichnung, macht man alles richtig. Dann kann man sicher sein, dass man keinen Wald- und Wiesen-Käse kauft, dessen Milchlieferanten, die schönen Milchkühe noch nie einen Berg gesehen haben.

Garatiert traditionelle SpezialitätHeumilch ist eine „garantiert traditionelle Spezialität“

Die besondere Wirtschaftsweise der Heuwirtschaft wurde 2016 mit dem EU-Gütesiegel g.t.S. – garantiert traditionelle Spezialität – ausgezeichnet. Dieses wurde erstmals im deutschsprachigen Raum vergeben. Heumilch g.t.S. steht für einen besonderen Schutz für noch mehr Qualität und Unverfälschtheit. Seit 2019 darf auch Ziegen- und Schaf-Heumilch das EU-Gütesiegel „garantiert traditionelle Spezialität“ tragen.

Die besonders schonende und extensive Heuwirtschaft der Heumilchbauern wirkt sich außerdem positiv auf die herrliche Natur aus und trägt entscheidend zum Schutz der Umwelt und zum Erhalt der Artenvielfalt bei. Frische Heumilch schmeckt einfach fantastisch und ohne sie gäbe es überhaupt keinen Bergkäse, dieser wird ausschließlich aus Heumilch hergestellt.

 

Genug erzählt, jetzt gibt’s was zum essen:

Eyecatcher Heumilch Käseplatte mit frischem Gemüse und Himbeer-Meerrettich Jam

 

Heumilch Käseplatte mit frischem Gemüse und Salat der Saison - #sennermeetsblogger am Wilden Kaise

 

Heumilch Käseplatte mit frischem Salat, Gemüse, Tiroler Bergkäse g.U. und Tiroler Weichkäse aus Heumilch g.t.S.

Hier kommt eine Käseplatte der leichteren Art mit viel frischem Grün – und Pink – für Abende mit Freundinnen, für Sonntagnachmittage und andere Gelegenheiten, an denen man Lust auf frisch, knackig und würzig hat.

Obgleich das Gemüse von Frühling träumen lässt, ist es durchweg Wintergemüse. Wenn man etwas herum sucht, wird man aber recht schnell fündig und selbst eine winterliche Salat- und Gemüseplatte mit eingeschränktem Angebot kann vor sich hinleuchten, dass man bereits die Vögel zwitschern hört.
Die Stars der Tafel sind aber natürlich  Tiroler Bergkäse g.U. und  ganz fantastischer Tiroler Weichkäse aus Heumilch g.t.S.

Wenn ihr nicht zufällig auf dem Sprung in den Winterurlaub seit, von dem ihr euch köstlichen Österreichischen Käse mitnehmen könnt  – die meisten Käsereien versenden ganz unkompliziert. Gut sortierte Käsetheken haben auch in Norddeutschland Tiroler Bergkäse gelistet und  wenn nicht – immer nachfragen,  gut geführte Märkte gehen oft gern auf Kundenwünsche ein.

 

Heumilch Käseplatte mit frischem Gemüse und Salat der Saison - #sennermeetsblogger am Wilden Kaise

Eyecatcher Heumilch Käseplatte mit frischem salat,  Gemüse und Himbeer-Meerrettich Jam

Ich zähle hier neben Käse alle Salat-und Gemüsesorten auf, die ich verwendet habe – keine Sorte ist ein Muss, alles kann durch das was ihr zur Verfügung habt, ersetzt werden.

Zutaten

Tiroler Bergkäse g. U. jung, mittelalt oder alt, von fein-würzig bis würzig-kräftig
Heumilch Weichkäse mit Rotkultur oder Edelschimmel
Heumilch Ziegenfrischkäse

Himbeer-Meerrettisch Jam
1 kleines Glas Himbeer Konfitüre
1/2 geriebener Apfel
1 knapper Tl Sahne-Meerettich

Chicorée
Feldsalat
Wildsalat wie Mizuna, Winterkresse, Wasabi Salat
Romanesco, gegart
Rotkohl, mit Essig angemacht
Pinke Zwiebeln
Snackgurken
Wassermelonen Rettich
Zucchini
Ringelbete Tonda di Chioggia
1 Bund Basilikum
Vinaigrette nach Wahl
Pfeffer/Salz
unbehandelte essbare Blüten, wie Primeln, Geranien, Gänseblümchen, Vergissmeinnicht, Stiefmütterchen

Zubereitung

Alle Zutaten für den pinken Jam zusammenrühren, abschmecken, nach Wunsch mehr Meerrettich verwenden.
Den Ziegenkäse mit dem Basilikum pürieren, anschließend mit Pfeffer und Salz abschmecken.
Jüngerer Bergkäse kann gern mit Rinde auf die Käseplatte gelegt werden, älteren würde ich entrinden.
Alle Gemüse kommen in mundgerechten Stückchen auf die Platte und bis auf den Romanesco, bleiben alle roh.
Der Rotkohl wird fein gerieben, mit etwas Salz und mildem Essig angemacht und anschließend für einige Minuten geknetet. Beibt er so mindestens 1 Stunde stehen, wird er superlecker und leuchtend lila.

Macht es euch  gschmackig, frisch, bunt und fröhlich,

Simone

 

Dieser Beitrag mit Tiroler Bergkäse g.U.  und Heumilch g.t.S. entstand wieder in köstlicher und herzlicher Zusammenarbeit mit AMA-Marketing.

 

 

 

 

Heumilch Käseplatte mit frischem Gemüse

 

Heumilch Käseplatte mit frischem Gemüse und Salat der Saison - #sennermeetsblogger am Wilden Kaise

 

 

 

 

0

You may also like

Leave a Reply