Brot Easy & Peasy Herbst Herzhaftes Backen Italien Vegan Winter

Kürbis Focaccia mit Zwiebeln, Kapern, oder Trauben

Kürbis Focaccia mit Zwiebeln, Kapern, oder Trauben

Kürbis Focaccia mit Zwiebeln, Kapern, oder Trauben – italienisches Fladenbrot mit Kürbispüree im Teig und vielen Toppings – Herbst in Italien!

 

Pumpkin Boom!

Liebt ihr Focaccia auch so sehr, wie wir? In der S-Küche essen wir das saftige italienische Fladenbrot immer wieder anders und diesmal ganz besonders bunt: Im Teig ist reichlich Kürbispüree enthalten. Das macht die ohnehin schon sehr lecker-saftige Focaccia noch ein bisschen saftiger und nebenbei auch knall-gelb-orange.
Wir lieben es im Sommer als Grillbeilage oder zu Caprese und jetzt zur Kürbiszeit zu herbstlichen Salaten oder einfach pur gesnackt.

 

Kürbis Focaccia mit Zwiebeln, Kapern, oder Trauben

Kürbis Focaccia mit Zwiebeln, Kapern, oder Traube?

Ich mag ja alle Versionen gern, die ich hier heute mitgebracht habe, der absolute Liebling ist aber die Focaccia mit geschmorten Zwiebeln und Kapern. Dieses Focaccia Topping ist honestly stolen from NYT Cooking und ihr findet es dort nur, wenn ihr ein Abo habt. Oder ihr testet meine adaptierte Variante, wenn ihr Kapern ebenso sehr liebt, wie ich.

Mehr Focaccia!

Einige Focaccias habe ich bereits geblogt:

FOCACCIA GARDEN – DER BLUMEN BROT TREND 2020

SOMMERLICHE FOCACCIA VARIATIONEN – MIT TOMATEN, OLIVEN, FEIGEN

 

Kürbis Focaccia mit Zwiebeln, Kapern, oder Trauben – Backform oder Backblech?

Ob ihr eine backblechgroße Focaccia backt, oder 3 kleinere in 24er Springformen, beleibt euch überlassen. Die unten angegebene Teigmenge reicht jedenfalls für entweder oder.
Möchtet ihr nur eine kleine 24er Focaccia backen, teilt einfach die Teigmenge durch 3.
Alle Toppings könnt ihr selbstverständlich abschnittweise auch auf der großen Backblechversion unterbringen.

 

Kürbis Focaccia mit Rosmarin

Der Sache mit dem Rosmarin

Am dekorativsten sieht Rosmarin immer aus, wenn man ihn nach dem Backen der Focaccia frisch hineinsteckt. Achtet man auf Fotos von Focaccias, es wird ganz oft so gemacht. Siehe auch meine schlichte Kürbisversion. Der Nachteil: Man kann ihn nicht mitessen. Steckt man den Rosmarin vorher hinein, trocknet er aus und wird schnell dunkel. Mein Trick ist, ihn vor dem Backen in Öl zu baden – Version mit Trauben – so vertrocknet er nicht und man kann man ihn crunchig mitessen.

Quelle Teig, aber ohne Kürbis: Adaptiert von Samin Nosrat’s  Ligurian Focaccia Salt. Fat. Acid. Heat. 

 

Kürbis Focaccia mit Zwiebeln und Kapern

Kürbis Focaccia mit Zwiebeln, Kapern, oder Trauben

Teig für 3 Stück Focaccia 24 cm Durchmesser oder 1 Backblech (s. o.) Toppings jeweils für eine 24er Focaccia

Zutaten

Teig

500 ml lauwarmes Wasser
10 g Trockenhefe
15 g Honig
820 g Mehl Type 550
1 El Salz
50 g Olivenöl + Olivenöl für die Form, und zum bearbeiten
300 g Kürbispüree aus 1 Butternut oder Hokkaido Kürbis
Salzflocken

Salzlake

50 ml Wasser
1 Tl Salz

Toppings
Zwiebel-Kapern

1 rote Zwiebel, in Streifen
40 g Kapern
2 Tl Thymianblättchen
1 Knoblauchzehe, fein gehackt
2 El Olivenöl
2 Tl Weißweinessig
Rosmarinspitzen, in Öl gebadet (siehe oben Tipp zu Rosmarin)

Trauben- Zwiebel

2 kleine rote Zwiebeln
1 Handvoll Trauben
2 Kürbisspiralen aus Butternut oder Hokkaido Kürbis
Rosmarinspitzen, in Öl gebadet

Puristisch – Kürbis und Rosmarin

Kürbiswürfel aus 1/2 Butternut oder Hokkaido Kürbis
Rosmarinspitzen, in Öl gebadet

Für alle Versionen Olivenöl und Meersalzflocken

Zubereitung

Teig – Zubereitung ohne Thermomix

In einer Rührschüssel Wasser, Honig, Hefe verrühren und 10 Minuten stehen lassen.
Mehl mit Salz mischen. Beides mit dem Öl zur Hefemischung geben und kurz aber gleichmäßig zu einem homogenen Teig rühren.
Jetzt kommt das Kürbispüree hinzu. Es sollte eine KaPü ähnliche Konsistenz haben. Ist es zu fest, einfach vor dem Vermengen mit dem Teig etwas Wasser unterrühren.
Kürbis Pü kurz aber gleichmäßig einkneten

Teig – Zubereitung im Thermomix

Wer die ganze Teigmenge für alle drei Focaccias oder ein ganzes Backblech zubereiten möchte, sollte die Angaben halbieren und 2 x mixen, es ist sonst zu viel Teig für den Mixtopf.
Wasser, Honig, Hefe 2 Min./37°C/Stufe 1 erwärmen anschließend etwa 5 Minuten ruhen lassen.
Mehl, Salz und Öl hinzufügen und 3 Min./Teigstufe verkneten.
Jetzt kommt das Kürbispüree hinzu. Es sollte eine KaPü ähnliche Konsistenz haben. Ist es zu fest, einfach vor dem Vermengen mit dem Teig etwas Wasser unterrühren.
Kürbis Pü 40 Sek./Teigstufe einkneten

Weiter geht’s:

Eine ausreichend große Schüssel etwas einölen, den Teig hinein geben und abgedeckt 3 Stunden bei Raumtemperatur, oder über Nacht im Kühlschrank gehen lassen.
Teig in gefettete Backformen geben. Alternativ auf ein eingeöltes Blech geben, oder Backpapier verwenden, wenn eine große Focaccia gebacken wird.
Anschließend den Teig oben gut einölen und mit den Händen so auseinander ziehen, dass er die Fläche bedeckt.
Mehrere Male wiederholen, bis sich der Teig nicht mehr zusammenzieht. Währenddessen geht er einfach weitere 30 Minuten und man kann die Salzlake anrühren.
Nun wird der Teig mit drei in einer Linie liegenden Fingern einer Hand, oder mit beiden so eingedrückt, dass sich die charakteristischen Löcher der Focaccia bilden. Sofort die Salzlake aufgießen, oder sprenkeln.
Die Focaccia geht erneut 45 Minuten – währenddessen den Backofen auf 220°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
In der Zwischenzeit die Toppings vorbereiten.

Zwiebel-Kapern

Zwiebeln in Öl 5 Minuten farblos anschwitzen. Kapern, Thymian, Knoblauch, Essig hinzufügen und sanft weitere 10 Minuten garen. Alles mit Rosmarinspitzen auf der Focaccia verteilen und diese ca.30 Minuten in der Mitte des Ofens backen.

Trauben- Zwiebel

Von einem kleinen halbierten Kürbis mit einem Sparschäler 1-2 Spiralen abschneiden und in einer Schüssel ganz mit Olivenöl benetzen, anschließend auf der Mitte der Focaccia verteilen. Zwiebeln längs in hauchdünne Scheiben schneiden und mit den Trauben ringsherum legen.
Zwiebeln mit Olivenöl bepinseln, Rosmarin dazu stecken und ca.30 Minuten in der Mitte des Ofens backen.

Kürbis und Rosmarin

Rosmarinspitzen in die Focaccia setzen. Kürbis auf die Focaccia legen und ca.30 Minuten in der Mitte des Ofens backen.

Die fertige(n) Focaccia(s) auf ein Gitter legen und abkühlen lassen. Der Kürbisteig ist sehr feucht – also solltet darauf achten, dass auch der Boden gut durchgebacken ist. Sollte das nicht der Fall sein, die Focaccias aber oben perfekt goldgelb, empfehle ich noch 5 Minuten bei Unterhitze oder Ober/Unterhitze und oben abgedeckt, weiter zu backen.
Focaccia mit Meersalzflocken bestreut und etwas Olivenöl besprenkelt servieren.

Dazu essen wir am liebsten knackigen Salat. Wie diesen zum Beispiel: Italienischer Sommersalat

 

Pumpkin Boom!

Boom Events sind  eine Erfindung von Nicole von Zuckerdeern und Jana von Nom Noms Food. Diesmal dreht sich alles um Kürbis in jeder erdenklichen Version.

Und so lecker boomt es bei den anderen Teilnehmern:

Nom Noms food Veganes Kürbis Chili sin Carne | Veganes Chili con Carne mit Kürbis

Kochhelden Kürbis-Chili-Ketchup

Küchenchaotin Kürbis Mac n Cheese

Whatinaloves Kürbis-Linsen-Bällchen

Bake to the roots Kürbis Cheesecake Pie

Meine Küchenschlacht Süße Kürbis Strudel

herztopf Pumpkin Cheesecake mit Baiserhaube

Louibakery Kürbis-Cheesecake-Schnitten mit Streuseln

Madame Dessert Kürbispasteten – Rezept für Harry Potter Pumpkin Pasties

Zimtblume Kürbiskuchen

Möhreneck Kürbis-Kartoffel-Püree mit gebratenen Auberginen

Zimtkeks und Apfeltarte Kürbis Cheesecake mit Salzkaramell

Feiertaeglich Kürbis-Zupfbrot mit Rosmarin und Walnüssen

Jankes*Soulfood Cremiges Kürbisrisotto mit Bergkäse & Feigen

was eigenes Kürbis-Wirsing-Auflauf mit Hack

moey’s kitchen Hasselback Butternut Kürbis mit Honig, Mandeln und Salbei

Der Kuchenbäcker Kürbis Waffeln mit gebrannten Kürbiskernen

 

 

Kürbis Focaccia mit Zwiebeln und Kapern

1

You may also like

1 Comment

  • Janke

    Simone, was soll ich sagen?! Deine Fotos strahlen mal wieder und machen riesengroße Lust auf das köstliche Focaccia. Von jedem eins bitte ♥
    Liebe Grüße Janke

    19. Oktober 2020 at 19:15 Reply
  • Leave a Reply