Asien Easy & Peasy Fleisch Geflügel Gesund & Schlank Rest der Welt

Hähnchen Curry mit Spitzpaprika und Champignons – 5 Zutaten Challenge

Hühnchen Curry mit Spitzpaprika und Champignons

Hähnchen Curry mit Spitzpaprika und Champignons in 25 Minuten – Das Gewinner-Rezept aus der 5 Zutaten Challenge von mir interpretiert

 

Werbung für eine EU-Kampagne für Geflügel aus der Europäischen Union

 

Vor zwei Wochen habe ich hier im Rahmen  einer 5-Zutaten-Challenge ein Hähnchengericht mit nur 5 Zutaten vorgestellt. Es gab Steak aus Hähnchenschenkel mit Miso-Spaghetti.

Dabei wurden alle Leser dazu aufgerufen, ebenfalls ein Gericht mit Geflügel aus 5 Zutaten zu nennen, oder wahlweise auch selbst zu kochen und auf Instagram zu zeigen. Den möglichen Gewinner*innen winkte ein toller Gewinn in Form eines gusseisernen Bräters. Darüber hinaus galt: ich lose per Zufallsgenerator aus, koche das Gewinnergericht und stelle es hier vor!

Hier ist es: Hähnchen Curry mit Spitzpaprika und Champignons von Elena 

 

Hühnchen Curry mit Spitzpaprika und Champignons

 

Geflügel aus der Europäischen Union

Die 5-Zutaten-Challenge findet im Rahmen der EU-Kampagne für Geflügel aus der Europäischen Union statt.
Geflügel kaufe ich wie jedes andere Fleisch mit Bedacht, nicht zu häufig und mit Herkunft, die Tierwohl und Nachhaltigkeit im Blick hat. Für mich muss das Fleisch nicht um die Welt reisen, ich kaufe es gern regional. Das kann je nach Bedarf und Verwendung  am liebsten von hier um die Ecke stammen, oder auch von unseren Nachbarn aus der EU.
EU-weit legt man großen Wert auf Qualitätssicherung und nachhaltige Erzeugung die mit großer Sorgfalt entlang der gesamten Erzeugungs- und Lieferkette eingehalten werden. Dadurch kann die hohe Qualität von europäischem Geflügelfleisch sichergestellt werden. Die sieht man und schmeckt man einfach.
Natürlich gibt es auch hier Erzeugerabhängige Unterschiede. Ich kaufe beim Fleischer meines Vertrauens und dort passt es einfach.

Das Gewinner-Gericht: Hähnchen Curry mit Spitzpaprika und Champignons

Die Challenge lautete: Nennt mir ein stimmiges Geflügel-Rezept mit nur 5 Zutaten – Pfeffer, Salz, Bratfett darf extra verwendet werden.
Das klingt im ersten Moment ganz leicht. Natürlich kann man die Zutaten aufs Wesentlichste reduzieren, aber das Gericht soll ja auch schmecken und ein Gewürz neben Pfeffer und Salz wäre bereits wieder eine Zutat.

Gewonnen hat schließlich Elena und sie hat mir folgende 5 Zutaten genannt:

  • Hähnchenbrust
  • frische Pilze
  • Spitzpaprika
  • Currypulver
  • Sahne

Hühnchen Curry mit Spitzpaprika und Champignons

Meine Interpretation

Man könnte nun an eine fixe Hähnchen-Pilz-Pfanne mit Paprika denken. Aber halt, dazu wäre Reis ja fantastisch. Geht aber nicht – das wäre Zutat Nr. 6.
Ich habe mich dann für ein Curry entschieden, welches einem Eintopf nahe kommt: ich habe einen Großteil der Spitzpaprika erst geröstet, dann mit Sahne püriert und hatte dann eine Art Curry-Eintopf, der wirklich lecker war.
Wenn ihr Lust habt dieses ganz fixe Gericht nachzukochen, dann braucht ihr euch ja nicht an die 5 Zutaten Regel zu halten und könnt aus dem Vollen schöpfen. Reis ist eine gute Ergänzung, wir haben das Gericht aber zum Lunch gegessen und Kohlehydrate nicht vermisst.

 


Hühnchen Curry mit Spitzpaprika und Champignons

Hähnchen Curry mit Spitzpaprika und Champignons

2 Portionen

Zutaten

600 g Spitzpaprika
300 g Hähnchenbrust
300 g braune Champignons
1 El Madras Currypulver
100 ml Sahne

Pfeffer/Salz/Butterschmalz

Zubereitung

Putzt, halbiert und entkernt die Paprika und schneidet sie in Streifen, legt etwas als Deko zur Seite.
In Butterschmalz wird die Paprika jetzt angebraten und schmort bei mittlerer Temperatur 20 Minuten vor sich hin.
In der Zwischenzeit schneidet ihr die Hähnchenbrust in Würfel, halbiert kleine Champignons, oder viertelt die Großen und würzt mit Salz.
Bratet Pilze und Hähnchen in einer großen Pfanne oder in einem Schmortopf in Butterschmalz rundherum schön goldbraun an. Lasst beides mit Deckel ein paar Minuten sanft schmoren, bis das Geflügel durchgegart ist.
Gebt Sahne, Currypulver, 50 ml Wasser und 2/3 der gegarten Paprika in einen Mixbecher und püriert es mit einem Stabmixer  (im TM, oder worin auch immer).
Gebt die Sauce und die restliche Paprika zum Huhn und lasst es rührend noch einmal aufkochen. Würzt final mit Salz und Pfeffer.

Macht es euch lecker und aromatisch,

Simone

0

Lass mir einen Kommentar da: