Gebäck Levante Rest der Welt

Fruchtiger Babka – Gefüllter Hefezopf und Napfkuchen auf jüdische Art

 

Fruchtiger Babka - Gefüllter Hefezopf und Napfkuchen auf jüdische Art


Fruchtiger Babka – Gefüllter Hefezopf aus fluffig weichem Teig nach Ottolenghi. Pinkes Beerenpüree marmoriert das leckere jüdische Traditionsgebäck

 

Dieser wunderbare jüdische Hefekuchen stammt ursprünglich aus Osteuropa und reiste von dort in die USA und nach Israel. Während jetzt in Polen eine „christliche Babka-Version“, schlicht als Zopf geformt und meist ohne Füllung gebacken wird, bekommt der jüdische Babka herrliche Schokoladen- oder Fruchtfüllungen und obendrein noch Sirup spendiert. Der Hefezopf saugt ihn quasi auf und wird hinreißend verführerisch.
Hey, ruft er glänzend: „Vernasch mich, ich schmecke noch besser, als ich aussehe!“ Ich stimme zu.

 

Fruchtiger Babka - Gefüllter Hefezopf und Napfkuchen auf jüdische Art

Fruchtiger Babka – Gefüllter Hefezopf und Napfkuchen

Ein Babka ist kinderleicht gebacken und wird eigentlich wie simple Zimtschnecken vorbereitet. Allerdings werden die Hefeteigrollen nicht in Scheiben geschnitten. Stattdessen werden sie längs aufgeschnitten und zu einem Zopf gedreht. Das klappt ganz einfach. Was ihr unbedingt braucht, ist ein scharfes Messer, am besten ein gezacktes. Damit bekommt man den weichen Teig ganz easy geteilt.
Ottolenghi füllt sein Babka mit Schoki und Nüssen, ich hatte einfach Lust auf Frucht und wollte außerdem meine gefrorenen Beeren aus dem letzten Sommer aufbrauchen, bevor die neue Saison beginnt. Ich hatte Himbeeren – ihr könnt einfach nehmen, was euch in die Finger kommt.

Fruchtiger Babka - Gefüllter Hefezopf und Napfkuchen auf jüdische Art

Babka – Tipps und Tricks

  1. Die Teigmenge ergibt bei den meisten Rezepten zwei Babkas. Warum auch immer. Wer nur einen Hefezopf backen möchte, teilt die Menge der Zutaten – ich würde unbedingt zwei backen!
  2. Im Originalrezept von Ottolenghi wird der Teig als Ganzes zur Übernachtgare kalt gestellt. Ich habe ihn hingegen getrennt in Schüsseln zur Gare gegeben, weil man sich so entscheiden kann, ob man am nächsten Tag beide Babkas backen möchte, oder vielleicht einen Teigling einfriert. Und jeder Zubereitungsschritt, der am Backtag wegfällt, kommt mir sehr gelegen.
  3. Der Teig ist fluffig weich und möchte eigentlich ganz gern in der Form bleiben. Ich empfehle daher, sie nicht einzufetten, sondern lieber mit Backpapier, oder diesem praktischen Papier für Kastenformen   auszulegen.
  4. Ihr könnt jede Marmelade zum Füllen der Babkas nehmen. Ich ziehe aber in wenigen Minuten zubereitetes und schwach gesüßtes Fruchtpüree vor. Schließlich kommt noch Sirup in die Babkas.
  5. Babkas müssen im Ofen unbedingt abgedeckt werden, damit sie nicht zu dunkel werden. beobachtet sie bitte, damit sie höchstens hellgoldbraun werden. An Stelle von Alufolie kann man dafür gut doppeltes Backpapier nehmen

Lakeland Backpapier in Kastenform mit geraden Kanten, 900 g, 40 Stück
  • Antihaft-Papier für Kastenformen.
  • Ideal zum Backen für Vetrieb und um Selbstgebackenes zu verschenken.
  • Hält Temperaturen von bis zu 230 °C stand.
  • Keine Notwendigkeit Papier oder Formen einzufetten.
  • 40 Einlagen für 900-g-Brotbackformen, 19 x 9 x 6,5 cm H. (Bitte überprüfen Sie die Größe Ihrer Brotbackform).

Letzte Aktualisierung am 4.03.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

 

Fruchtiger Babka - Gefüllter Hefezopf und Napfkuchen auf jüdische Art

 

Fruchtiger Babka - Gefüllter Hefezopf und Napfkuchen auf jüdische Art

 

Fruchtiger Babka - Gefüllter Hefezopf und Napfkuchen auf jüdische Art

Fruchtiger Babka – Gefüllter Hefezopf und Napfkuchen

Die Zutaten für 2 Kuchen, Backform ca. 10 x 23 cm groß
Wer mag halbiert, ich rate davon ab.

Zutaten

Teig

530 g Mehl, plus mehr für die Arbeitsfläche
90 g Zucker
6 g Salz
150 g weiche Butter, gewürfelt
1 Päckchen Trockenhefe
Abrieb 1 unbehandelten Zitrone
3 Eier, gr L

Füllung

260 g Beeren, ich hatte gefrorene Himbeeren
70 g Zucker
30 g Stärke

Sirup

150 g Zucker
100 ml Wasser

Zubereitung

Beerenpüree (alternativ fertige Marmelade)
  1. Die Früchte mit 50 ml Wasser und Zucker 5 Minuten köcheln.
  2. Stärke in 30 ml Wasser glattrühren, zur Frucht rühren, anschließend noch weitere 2 Minuten rührend köcheln.
Hefeteig
  1. In einer Rührschüssel (Küchenmaschine is best) Hefe und 120 ml lauwarmes Wasser mit 1 Tl Zucker verrühren und 5 Min. Stehen lassen.
  2. in einer anderen Schüssel Mehl, Zucker, Salz und Zitronenabrieb verrühren.
  3. Eier mit der Mehlmischung zur Hefemischung geben, anschließend  3 Minuten bei mittlerer Geschwindigkeit mit dem Knethaken kneten.
  4. Butterwürfel nach und nach bei mittlerer Geschwindigkeit einkneten und so lange rühren, bis ein geschmeidiger Teig entsteht, der sich von der Schüssel löst. Tut er das nicht, noch 1 El Mehl hinzufügen.
  5. Teig durch 2 teilen, 2 Schüsseln ausfetten, die Teige hineinlegen und verschlossen 5 Stunden, besser über Nacht im Kühlschrank gehen lassen.
  6. 2 Kastenformen einfetten, oder besser mit Backpapier oder Papier für Kastenformen   auslegen.
  7. Einen Teigling in der Größe von ca. 30 x 40 cm ausrollen, anschließend mit der Frucht bestreichen. Dabei einen Rand von 1-2 cm frei lassen.
  8. Teig von der kurzen Seite eng aufrollen und auf die Naht legen.
  9. Den Strang mit einem scharfen Brotmesser der Länge nach durchschneiden, anschließend beide Stränge mit den offenen Seiten nach oben nebeneinanderlegen.
  10. Einen Zopf schlingen, anschließend den Teig in die Form legen und abgedeckt weitere 1,5 Stunden gehen lassen.
  11. Mit dem 2. Teigling ebenso verfahren.
  12. Währenddessen den Backofen auf 190°C Ober/Unterhitze vorheizen und beide Kastenformen 30-40 Minuten backen, bis die Hefezöpfe durchgebacken und schön aufgegangen sind.
  13. Damit die Babkas nicht zu dunkel werden sollten sie rechtzeitig abgedeckt werden. Z.B. mit doppelt gelegtem Backpapier.
  14. Währenddessen kann man den Sirup rührend kochen, bis sich der Zucker gelöst hat.
  15. Die noch warmen Babkas mit dem Sirup tränken, bis er aufgebraucht ist.
  16. Die Babkas erst aus der Form nehmen, wenn sie mindestens lauwarm abgekühlt sind.

 

Fruchtiger Babka - Gefüllter Hefezopf und Napfkuchen auf jüdische Art

Winter Comfort Food Boom – das Bloggerevent

In unregelmäßigen Abständen bloggen wir gemeinsam zu einem festgelegten Thema. Das heutige heißt #WinterComfortFoodBoom

So lecker schmeckt es bei den anderen Teilnehmern:

Nom Noms food Köstlich wärmende Pasta mit weißen Bohnen und Rosmarin-Rucola-Pesto

What Ina Loves Jackfruit Bolognese

herztopf Bananen-Split Dessert im Glas

Bake to the roots Mini Brownie Schokomousse Trifles

Louibakery Ravioli in Pilz-Parmesan-Soße

Madame Dessert Milchreis Deluxe mit Pfirsich-Kompott & Pistazien

Möhreneck Grünkohl-Eintopf

KüchenDeern Speck-Tomaten-Sauce nach Familienrezept

moey’s kitchen Vegetarisches Bohnen-Chili – Chili sin carne

Holla die Kochfee Knusprige Kartoffelrösti – bramborák

Feiertaeglich Knallblaue SmoothieBowl mit Spirulina

1x umrühren bitte aka kochtopf Banana Bread mit Erdnussbutter & Schokolade

S-Küche Fruchtiger Babka Hefezopf

 

Macht es euch schön und genießt bestes Soulfood beim momentanen Wetterkaroussel von -10°C oder +15°C.

Simone

Fruchtiger Babka – Gefüllter Hefezopf und Napfkuchen
0

You may also like

Lass mir einen Kommentar da: