Desserts Easy & Peasy Frühling Vegetarisch

Rhabarberkompott – mein liebstes Rezept mit 4 Zutaten

Rhabarberkompott – Mein bestes Grundrezept für schön pinkes Kompott aus Rhabarber für Frühstück, Dessert, Kuchen

 

Als erstes kommt immer die Frage: Warum ist denn Rhabarberkompott so schön rot?

Ganz einfach: ich schäle den Rhabarber nie, verwende immer Himbeer- oder Blutrhabarber und mische meist eine Handvoll rote Beeren darunter. Die machen den herben Geschmack des Rhabarbers etwas gefälliger und färben ganz fantastisch. Fügt man dann neben dem Zucker noch etwas Vanille, oder Kardamom hinzu, gelangt man auf direktem Wege in den Rhabarberhimmel.

Rhabarber schälen, oder nicht?

Zu Beginn der Rhabarbersaison enthalten die jungen Stangen sehr wenig Oxalsäure. Diese Stangen müssen überhaupt nicht geschält werden. Es wäre auch schade um die fantastische Farbe. Erst gegen Ende der Saison, Ende Juni, wenn die Stangen härter und strohiger werden, sollte man sie schälen. Hat man keinen empfindlich Magen, und leidet man nicht unter Eisenmangel, verträgt man die wirklich geringe Menge Oxalsäure im jungen, gekochten Rhabarber in der Regel wunderbar.

Mein Trick darüber hinaus: ich bin Ende Mai meist mit Rhabarber durch und stürze mich dann auf Erdbeeren und Himbeeren. Kompott koche ich mir jedes Jahr aus jungem Rhabarber und friere reichlich ein.

 

Rotfleischiger Blut-Rhabarber

Rotstieliger und rotfleischiger Rhabarber ist nicht nur eine Augenweide sondern er schmeckt weniger sauer und wirklich großartig. Die Sorten heißen Holsteiner Blut oder Vierländer Blut und werden auch Himbeerrhabarber genannt. Nach einem Post auf Instagram haben mir sehr viele geschrieben, dass es ihn in ihrer Gegend nicht zu kaufen gibt. Wir Norddeutschen scheinen so versessen auf unsere norddeutschen Sorten zu sein, dass wir sie ganz alleine auffuttern, sorry!
Natürlich schmeckt dieses Kompott auch mit herkömmlichen Sorten. Vielleicht habt ihr ja einen Garten und pflanzt jetzt noch fix fürs nächste Jahr einige Pflanzen. Zum Beispiel diesen hier von einem meiner liebsten Versände: Rotstieliger Rhabarber von Deaflora

Rhabarberkompott

Zutaten

500g Rhabarberstangen
70 g Erdbeeren oder Himbeeren, frisch oder tiefgekühlt
100 g Zucker
Mark  1/2 Vanillestange, 1 Tl Vanilleextrakt, oder 1/2 Tl gemahlene Vanille

optional 1/2 Tl frisch gemahlener Kardamom

Zubereitung

  1. Rhabarber in 1-2 cm lange Stücke schneiden, Beeren putzen.
  2. Alle Zutaten (außer Vanilleextrakt, den erst am Ende zugeben) mit 1 El Wasser in einen Topf geben und sanft zum Kochen bringen. Geschieht das schön langsam, beginnt der Rhabarber zu wässern, bevor etwas anbrennen kann.
  3. Kocht das Kompott, während ihr ab und an einmal umrührt, bis die gewünschte Konsistenz von noch leicht stückig bis breiig erreicht ist.
  4. Eigentlich braucht das Kompott keine zugefügte Bindung. Wer möchte, kann aber noch 1 El Speisestärke in Wasser glatt rühren und 2 Minuten mitkochen.

 

Macht es euch bunt und genießt den Frühling,

Simone

 

 

 

Rhabarberkompott

0

You may also like

Lass mir einen Kommentar da: