Easy & Peasy Frankreich Herbst Herzhaftes Backen Vegetarisch Weihnachten Winter

Gebackener Weichkäse im Brioche-Kranz

Gebackener Weichkäse im Brioche-Kranz – der perfekte, französische Snack mit fantastischem Germain Käse ganz einfach zubereitet

Beitrag enthält Werbung für die  Fromagerie Germain

 

Kommen wir doch gleich zum Wesentlichen: Oh mon dieu, sind diese Käse gut!
Damit ist auch gleich klargestellt, dass der Brioche-Kranz, so lecker er auch ist, hier nicht die Hauptrolle spielt. Er ist sehr hübsch, blitzschnell gebacken und immer ein Highlight auf dem Snack-Buffet, so viel ist klar.

Die Stars sind aber die fantastischen Weichkäse aus der Käserei Germain!
Mich entzückt schon die knuffige Form mit den liebenswerten, feinen Runzeln – der Geschmack der Weichkäse hat uns hier aber alle umgehauen. Dabei schmeckt ein Käse besser als der andere, so dass man sich fast nicht entscheiden kann und alle immer wieder gründlich durchprobieren muss.

Und was man mit ihnen alles anstellen kann!

Auf Brot – ein Gedicht! Auf einer Käseplatte – très formidable! Im Gericht – fantastique! Der Käse schmeckt zimmerwarm und geschmolzen gleichermaßen gut. Es gibt Sorten, die bleiben standhaft und solche, die vom Messer fließen – ganz wunderbar!
Aber von vorn:

100 Jahre Fromagerie Germain

Vor genau 100 Jahren ließ sich Henri Germain mit seiner Ehefrau in Chalancey, im Departement Haute Marne nieder und gründete dort seine Käserei. Mit dem reichen Erfahrungsschatz seiner Familie ausgestattet, startete er die Produktion von Weichkäse.
In den 60er Jahren führte Henri Germain eine noch anspruchsvollere Qualitätsstrategie ein: nur Milch der regionalen Kuhrassen wird wegen ihrer guten Eigenschaften zur Käseherstellung verwendet.

Gleichzeitig baute er den direkten Kontakt zwischen Käserei und seinen Kunden auf. Damals  fuhr er noch mit einem kleinen Lieferwagen durchs Land.
Kurze Zeit später übernahm Sohn Pierre Germain die Leitung der Käserei. Zur Weiterentwicklung beschloss er Anfang der siebziger Jahre, erste Testreihen mit den aus Rotkulturen hergestellten Weichkäsesorten Langres AOP und Epoisses AOP.
Bei Bäuerinnen, die diesen noch beherrschten erlernte er den seit Generationen weitergegebenen Herstellungsprozess. Da hat er offensichtlich von Meisterinnen gelernt – die hatten es mal richtig gut drauf!

Germain Käse – Tradition und Qualität

Heute umfasst die Palette an Germain-Käsesorten eine Vielzahl an gereiften Käse aus Kuhmilch und Ziegenmilch. Ihre gute Qualität wird durch geschützte Ursprungsbezeichnung AOP (Appellation d’Origine Protégée) bestätigt und sie stehen regelmäßig auf den Siegertreppchen bei nationalen und internationalen Wettbewerben.

Germain-Käse steht für die Tradition und das kulturelle Vermächtnis der Regionen Périgord, Val de Loire, Champagne und Bourgogne und bringt ganz köstliche französische Lebensart auf unsere Tische.

Eine herzhafte Käseplatte mit Germain Käse

4 fantastische Weichkäse haben sich auf dieser kleinen Käseplatte versammelt.
Beim angeschnittenen Käse angefangen, seht ihr im Uhrzeigersinn die köstlichen Kuhmilch-Sorten Triple-Crème,  Langres AOP,  L’Affiné au Chablis und  Epoisses AOP.

Germain Weichkäse Käseplatte

 

Darf ich vorstellen?

Ich beginne bei der mildesten Sorte. Genau so sollte man übrigens auch Käse auf einer Käseplatte probieren. Würde man gleich mit der kräftigsten, würzigsten Sorte beginnen, hätte der mildeste aber nicht minder gute Käse anschließend keine Chance mehr.

Triple-Crème

Der aus Kuhmilch gekäste Triple Crème Germain ist durch Zugabe von Sahnemilch bei der Herstellung ein besonders sahniger Weichkäse. Der Triple Crème Käse hat eine weiße Schimmelrinde. Er ist wunderbar schmelzend und cremig, besitzt eine leicht buttrige Textur und schmeckt ganz fein-cremig (auf dem Brett rechts).

Ebenso sahnig und zart schmelzend ist der L’Affine au Chablis. Auch dieser Käse ist noch recht mild. Seinen Geschmack und die charakteristische Färbung  erhält er durch die Affinierung mit Chablis-Wein während der Reifung. Ein frischer, blumiger und fruchtiger Duft unterstreicht seinen zarten Geschmack (auf dem Brett hinten links).

Langres AOP
Der goldgelbe Langres AOP ist ein ein Weichkäse mit gewaschener Rinde. In diesem ausgesprochen anspruchsvollen Reifungsverfahren wird die Rinde wiederholt eingerieben, um dem Käse seine schöne orange Färbung zu verleihen. Der Langres AOP verströmt einen markanten, intensiven und typischen Duft und besitzt einen herrlichen, aber nicht zu dominanten Geschmack (die goldgelbe Schönheit vorne links).
Der Langres AOP von Germain ist der weltweit meistverkaufte Langres Käse. Das kann ich gut verstehen – er ist einfach wunderbar!
Epoisses AOP

Und jetzt kommt unser Favorit. Der schöne Dunkle sagt klar und deutlich: ” Hallo, hier komme ich!”. Er ist wunderbar intensiv und würzig, dabei ausgewogen und markant – schlicht unverwechselbar gut.

Völlig verdient erhält der Epoisses AOP von Germain regelmäßige Auszeichnungen bei internationalen und französischen Wettbewerben, z.B. dem Concours Général Agricole (CGA) und den World Cheese Awards (WCA).
Der Epoisses AOP Germain ist ein authentisches Produkt aus der Region Burgund und wird als solches unter strenger Einhaltung der alten Rezepte hergestellt. Die schöne, dunkle, orangefarbene Rinde dieses Kuhmilch-Käses, wird mit Marc de Bourgogne gewaschen und sorgt für den charakterichtischen, typischen Geschmack. Der Epoisses AOP ist einer der cremigsten Käse, die ich kenne, er zerfließt ganz wunderbar.

Den Epoisses AOP habe ich als Einzigen nicht im Ofen gebacken, weil ich ihn so, wie er ist, einfach perfekt finde. Der wunderbare Käse ist so cremig, er fließt vom Messer, warum sollte man ihn noch im Ofen schmelzen?

Dos and Don’ts auf einer Käseplatte – was unterstreicht und harmoniert

Bei einem sehr erfahrenen Käse-Sommelier, habe ich so einiges für köstliche Käseplatten gelernt, was ich selbst auch immer wieder anwende und sehr gerne weitergebe.

Très bien: Wunderbar harmonieren Trockenfrüchte, Nüsse, nur leicht salzige Cracker & Co und natürlich gutes Brot. Mild saure Früchte, wie Weintrauben, Blaubeeren, süße Äpfel, Birnen und sogar Erdbeeren unterstreichen den Geschmack bestens. Eine tolle Ergänzung sind milde Saucen & Dips, die nicht so kräftig sind, dass man den Käse nicht mehr schmeckt.

Mais non: Die oft gesehenen Zitrusfrüchte & Mixed Pickles weisen einen zu hohen Säuregehalt für die Milchprodukte auf und stark Gesalzenes überdeckt besonders bei milderen Sorten leicht den Eigengeschmack des Käses.

Und, gebt bitte jedem Käse seine optimale Gelegenheit sich zu beweisen: Holt ihn mindestens eine halbe Stunde vor dem Verzehr aus der Kühlung.

 

Germain Weichkäse Käseplatte

Gebackener Weichkäse im Brioche-Kranz

Geschützte Ursprungsbezeichnung

Über EU-Siegel, wie die geschützte Ursprungsbezeichnung (g.U.) habe ich hier schon häufig geschrieben. Diese Siegel sind eine richtig gute Erfindung, weil sie dem Verbraucher bei der Orientierung helfen und gleichzeitig traditionelle Produkte vor Plagiaten schützen.
Das französische AOP-Siegels (Appellation d’Origine Protégée) entspricht der deutschen geschützten Ursprungsbezeichnung.

Dieses  EU Gütesiegel bescheinigt die regionale Herkunft des Produkts und seiner Zutaten und die Erzeugung nach ursprünglichen und geschützten Verfahren.

In diesem Fall garantiert es alle Schritte der Käseherstellung von der Erzeugung der Milch bis zur Reifung der Produkte. Sowohl dem Langres als auch dem Epoisses werden seit 1996 das  französische AOC-Siegel für kontrollierte Herkunft bescheinigt.

Am konkreten Beispiel erklärt: Für den Langres AOP wird garantiert, dass der Langres auch tatsächlich aus des Plateaus von Langres kommt und dort auf traditionelle Art mit regionales Zutaten hergestellt wird.
Wissen wo etwas herkommt und woraus es gemacht wird, ist für uns Verbraucher und Genießer heute doch so wichtig wie nie zuvor.

Diesen Kranz habe ich mit dem Langres AOP gebacken

Die Käserei Germain feiert ihr 100 jähriges Firmenjubiläum und ihr könnt gewinnen!

Die Käserei Germain feiert ihr 100-jähriges Jubiläum!
Passend dazu verlost Germain im Oktober und November 100 Käseprobiersets auf Instagram.

Alles was ihr dazu tun müsst, erfahrt ihr auf dem Instagram Account von Germain. Ich kann euch nur dringend raten, dort sofort mitzumachen, denn ihr MÜSST unbedingt diesen großartigen Käse probieren.

 

Brioche-Kranz mit gebackenem Weichkäse

Der Germain Triple-Crème steckt in diesem Kranz

 

Gebackener Weichkäse im Brioche-Kranz – Tipps und Tricks

  • Habt ihr schon mal würzigen Käse mit ganz leicht süßlichem Brot probiert? Schmeckt beides ganz großartig zusammen, wie ihr hier gleich feststellen könnt: Die Brioches habe ich statt mit Eiermilch, mit einer dünnen schicht Sirup – wie auf skandinavischem Gebäck – bepinselt.
    Das schmeckt nicht nur, es glänzt auch ganz wunderprächtig!
  • Gebackener Weichkäse in Spanschachteln zu backen, gelingt nicht immer. Ist es ein fester, meist wenig cremiger Käse? Dann gelingt es ganz easy, schmeckt dann vielleicht auch so. Wenn es sich aber um sehr cremige Weichkäse, wie diese wunderbaren von Germain handelt, dann führen 2 ganz einfache Tricks zum perfekten Ergebnis (ich habe für euch getestet, wie leicht Käse aus sich öffnenden Spanschachteln verabschiedet ;))
    Den Rand der Spanschachteln, in denen gebacken wird, tackere ich immer zur Sicherheit mit einem Bürohefter zusammen, am besten unten und oben – viele gehen im Ofen auf und der Käse läuft aus.
    Der Käse kommt zusätzlich mit Backpapier in die Spanschachtel. Dafür einfach das Käsepapier als Vorlage nehmen und das Backpapier 1-2 cm kleiner schneiden.
    Ich backe nicht direkt im Käsepapier, weil man nicht weiß, wie ofenfest es ist – sicher ist sicher.

Gebackener Weichkäse im Brioche-Kranz

Gebackener Weichkäse im Brioche-Kranz

Brioche-Zutaten für 2 kleine Kränze, oder einen doppelten Kranz

Zutaten

Germain Weichkäse, zum Beispiel Triple-Crème, L’Affiné au Chablis oder Langres AOP

Brioches

1 Päckchen Trockenhefe
1 Tl Zucker
85 g Butter, flüssig, aber abgekühlt
300 ml Wasser
2 Tl Salz
550 g Mehl
1 El Pflanzenöl
Glasur aus 50 g Zucker und 50 ml Wasser

Zubereitung

Brioche-Teig
  1. Hefe, Butter und Zucker mit 300 ml lauwarmen Wasser verrühren, anschließend etwa 5 Minuten ruhen lassen.
  2. Mehl und Salz hinzufügen und mit einem Mixer oder in der Küchenmaschine 3 Min. kräftig verrühren. Eine große Schüssel mit Öl ausstreichen, den Teig hineingeben.
  3. Eine Kugel formen und einmal rundherum im Öl wälzen. Für mindestens 1 Stunde zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.
  4. Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben, in 18 gleich große Stücke von ca.50 g teilen (Tipp: abwiegen).
  5. Die Teiglinge zu kleinen Brötchen rund schleifen.
  6. Den Backofen auf 190°C  Ober/Unterhitze vorheizen. Backbleche mit Backpapier belegen.
  7. Germain Weichkäse aus der Verpackung nehmen und oben kreuzweise einschneiden.
  8. Backpapier zu einem Kreis schneiden, der nur so groß ist, dass der Rand, wenn der Käse drin liegt, nicht über diesen herausragt.
  9. Die Spanschachtel am Rand doppelt tackern (Bürohefter), damit sie sich nicht öffnet.
  10. Anschließend die Spanschachtel ohne Käse mittig auf das Blech legen, und die Brioches mit leichtem Abstand voneinander, kreisförmig drumherum legen und 45 Minuten abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.
Backen
  1. Die Brioches mit leerer Spanschachtel etwa 15 Minuten  backen.
  2. Nun den Germain Weichkäse mit Backpapier in die Spanschachtel setzen und alles so lange backen, bis die Brioches goldbraun sind.
  3. In der Zwischenzeit kann aus Zucker und Wasser 1 Minute rührend ein Sirup gekocht werden.
  4. Bepinselt die Brioches damit unmittelbar nachdem sie aus dem Ofen kommen (sofort!), für optimalen Glanz.
Und weil sich der Teig so gut im Thermomix macht, hier die Anleitung dafür:
  1. Hefe, Butter und Zucker mit 300 ml Wasser 2 Min./37°C/Stufe 1 erwärmen anschließend etwa 5 Minuten ruhen lassen.
  2. Mehl und Salz hinzufügen und 3 Min./Knetstufe verkneten – anschließend weiter, wie oben.

Ihr denkt vielleicht: So viel Brioche und so wenig Käse? Backt einfach mehere Germain Weichkäse separat im Ofen mit, oder genießt zum Brioche zusätzlich weiteren Käse einfach zimmerwarm,  so wie er ist.

Macht es euch köstlich und genießt ganz gemütliche französische Momente!

Á bientôt,

Simone

0

You may also like

Lass mir einen Kommentar da: