Easy & Peasy Gesund & Schlank Italien Party Food Vegetarisch Weihnachten Winter

Kaki Caprese mit Burrata – Tomate-Mozzarella in Herbst & Winter

Kaki Caprese mit Burrata , Mini-Mozzarella und Basilikum-Pesto – eine festlich-frische Vorspeise für Herbst & Winter

 

Dieser Beitrag enthält Werbung für Kaki Ribera del Xúquer g.U.

 

Wir lieben den klassischen Caprese Salat über alles. In vielen Varianten, mit Mozzarella oder Burrata, mit Aceto Balsamico di Modena, oder nur mit gutem Öl.
Wir nennen ihn nur nicht so, sondern sagen wie fast alle einfach: Lust auf Tomate-Mozzarella?

Im Winter haben wir ihn leider immer links liegen gelassen, weil Tomaten dann eben keine Saison haben und von den Kirschtomaten mal abgesehen auch überhaupt nicht schmecken.

Weil die Kakipflaumen aber gerade so auf dem Vormarsch sind, kam die Idee zu dem köstlichen Caprese Salat mit Kaki statt Tomate. Welch ein Genuss und wie schade, dass die Idee nicht eher aufkam

 

Kaki Caprese mit Burrata und weiteren Köstlichkeiten

In dieser Festtags-Version eines Capreses gibt es neben Kaki und Burrata noch bunte Kirschtomaten, Mini-Mozzarella, Pesto alla Genovese, Olivenöl, Aceto Balsamico di Modena, Pinienkerne, Granatapfelkerne, frisch gemahlenen Pfeffer und Salzflocken.
Das alles zusammen ist so gut, dass ihr es an einem der kommenden Festtage doch unbedingt einmal ausprobieren solltet.

Kaki Facts

  • Die Frucht bereichert unseren winterlichen Speiseplan – Saison ist in der obstarmen Jahreszeit von Oktober bis Januar
  • Kakifrüchte erinnern geschmacklich an eine Kombination aus Pfirsich und Mango
  • Kakis schmecken solo – mit oder ohne Schale – oder in süßen und salzigen Rezepten
  • Man kann Kakis roh oder beispielsweise warm im Ofen gebacken, oder in der Pfanne karamellisiert essen
  • Kakis sind also vielseitiger, als man im ersten Moment glaubt und gesund sind sie außerdem:
    sie sind reich an ABC-Vitaminen, Kalium und Phosphor

Kaki Ribera del Xúquer g.U. aus Valencia

Am liebsten mögen wir die Kaki Ribera del Xúquer g.U. aus Valencia. Sie ist eine Frucht der dort heimischen Sorte „Rojo Brillante“.
Diese leicht ovale Frucht ist daran zu erkennen, dass sie größer ist als andere Kaki-Sorten.

Die Ernte der Kaki Ribera del Xúquer g.U erfolgt von Hand ab Ende September. Später lässt man die Früchte so lange unter Ausschluss von Sauerstoff weiterreifen, bis sie ihre Bitterkeit vollständig verloren haben. Anschließend gehen nur die manuell selektierten Früchte in den Handel

Die Kakis mit der geschützten Ursprungsbezeichnung

Kaki ist nicht gleich Kaki. Deshalb trägt auch nur die Kaki Ribera del Xúquer das EU-Qualitätssiegel der „geschützten Ursprungsbezeichnung“.

Von den EU-Gütesiegeln habe ich hier ja schon viel geschrieben – hier nochmal 3 Gründe, warum bevorzugt ihr Produkte wählen solltet, die mit diesen Siegeln geschützt werden.

  • Weil sie dem Verbraucher die Garantie geben, typische unverfälschte Qualitätsprodukte zu kaufen, die Teil der kulinarischen Vielfalt Europas sind.
  • Weil sie die Arbeit der Erzeuger durch Schaffen eines Mehrwertes valorisieren, der ihnen Schutz vor Imitationen, Fälschungen und unlauterem Wettbewerb gewährt.
  • Sie sind für die Erhaltung und Entwicklung der Region, der lokalen Wirtschaft sowie der Agrar- und Lebensmittelvielfalt förderlich.

Mehr Infos über die herrliche Kaki Ribera del Xúquer g.U. findet ihr auf der Webseite der EU-Kampagne “Ausgezeichneter Genuss aus Europas Regionen”

 

Küchenparty mit einem Kaki Ribera del Xúquer Menü

Vor kurzem konnte dieses Kaki Caprese bereits in festlicher Runde getestet werden.
Im foodlovin Studio von Denise haben wir gleich ein ganzes Kaki Ribera del Xúquer Menü zubereitet und anschließend genüsslich verspeist.

Unser Menü

Kaki Ginger Fizz von foodlovin

Wintersalat mit Kaki und Cranberry Dressing von Was Eigenes

Grünkohl-Salat mit Kaki von den Foodistas

Linsensalat und im Ofen gebratene Kaki von La Cuisine de Geraldine

Mein Kaki Caprese mit Burrata

Schokoladenpudding mit Kaki von Naturally Good

Karamellisierte Kaki mit Minz-Pistazien-Joghurt von Essen mit Liebe

 

Kaki Caprese mit Burrata – Tomate-Mozzarella in Herbst & Winter

Zutaten

2 reife Kakis
150 g bunte Kirschtomaten
2 Burrata
1 Packung Mini-Mozzarella
1 El geröstete Pinienkerne
einige Basilikumspitzen
1-2 El Pesto alla Genovese (Rezept s.u.)
2-3 El Olivenöl
1-2 Tl Aceto Balsamico di Modena g.U.
frisch gemahlener Pfeffer
Salzflocken

optional für die festliche Version
1 El Granatapfelkerne
einige Rosmarinzweige

Pesto alla Genovese  (es wird nicht alles für dieses Gericht benötigt)

20 g Basilikum (Stiel und Blätter)

80 ml Olivenöl
1 El geröstete Pinienkerne, grob gemörsert
2 El (10 g) geriebener Parmesan
1 Knoblauchzehe, gehackt
1/2 Tl Zitronenabrieb

Zubereitung

  1.  Grob zerkleinertes Basilikum mit Olivenöl in ein schmales Gefäß geben und mit dem Stabmixer kurz und schnell pürieren
  2. Alle weiteren Zutaten per Hand unterrühren
  3. Für den Caprese Salat die Kakis in Scheiben schneiden, die Kirschtomaten halbieren
  4. Kakis, Tomaten und Mini-Mozzarella dekorativ auf Teller oder Platte anrichten
  5. Eine Burrata ganz, die Zweite aufgeschnitten dazulegen
  6. Über alles etwas Olivenöl sprenkeln und kleine Pesto Flecken  auf die Kakis setzen
  7. Burrata mit Olivenöl und Aceto balsamico di Modena g.U. beträufeln
  8. Alles pfeffern und salzen und Basilikum- und optional Rosmarinzweige dekorieren
  9. Wer möchte gibt noch einen El Granatapfelkerne on Top

 

Macht es euch bunt und festlich,

Simone

 

 

 

2

You may also like

2 Kommentare

  • Denise

    Schön dass du da warst!
    Und das Kaki Caprese war wirklich eine ganz tolle Kombination!

    Alles Liebe,
    Denise

    8. Dezember 2021 at 21:31 Reply
  • Birgit

    Heute das Kaki Caprese ausprobiert. Eine sehr leckere Kombination. Danke für die Inspiration. Herzliche Grüße Birgit

    29. Dezember 2021 at 0:14 Reply
  • Lass mir einen Kommentar da: